• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Sonntag, 24. Februar 2013
    Blogging November - 482

    Die kleine Katze mag nicht fressen. Wobei, naja. Fressen schon, aber kein normales Katzenfutter. Wenn es mal Leckereien gibt ist sie ganz vorn mit dabei, egal ob hart oder schlabberig. An den Zähnen oder sowas liegt es also nicht.

    Am Futter liegt es, glaube ich, auch nicht. Es gibt hier unterschiedliche Futtersorten, was man halt eben so nach Hause getragen oder bestellt hat, und den weit überwiegenden Teil davon hat sie irgendwann schon einmal mit Begeisterung verzehrt. Jetzt aber nicht mehr. Sie maunzt, bekommt einen Napf, schnuppert, schaut mich mit dem typischen "Willst Du mich vergiften??!"-Blick an, scharrt und rennt davon. Wenn man nicht hinguckt, nimmt sie heimlich ein oder zwei Mäulchen voll Trockenfutter. Oder schleckt das Gelee von einer Futtersorte runter - der Kater darf dann den Rest frssen. An vielleicht zwei Tagen pro Woche frisst sie plötzlich etwas, also eine Portion, und zwar von irgendeinem Futter, das sie vorher vehement abgelehnt hat und auch an den folgenden Tagen nicht mehr anrührt.

    Ich glaube deshalb, es liegt an der Katze. Sie ist lebhaft und flinkt und mag halt einfach nicht essen. Sie ist wahrscheinlich einfach wie Mademoiselle, und da ich ja schon seit 8 Jahren relativ entspannt ein Kind großziehe, das immer untergewichtig ist, bin ich nun nicht gewillt, mich von einer Katze erpressen zu lassen und sie mit den gewünschten Leckerlis zu päppeln. Ich gehe sehr davon aus, dass keine Katze vor dem gefüllten Napf verhungert.

    Hm. Oder doch?!




    Heute vor zig Jahren:

    Karneval!

    Um 8:30 werden wir geweckt, frühstücken um 10 und um 12 gehe ich nach Hause. Ich gebe dann Nachhilfe und erledige noch so alles mögliche.

    Um 17 Uhr treffe ich mich mit Pe und wir fahren um 19 Uhr zur Disco, dort hängen wir so rum und trinken ein Bier bis um 20 Uhr Turek kommt und von der anderen Seite zwei Leute aus unserer Klasse. Turek ist in Begleitung eines Freundes, wir gehen dann alle zusammen zur Disco und um 21 Uhr kommen Mig, Steven, Jana und Ah und später Bernhard, Stefan-dass-das-klar-ist, der Sänger und zwei Mädchen, die Turek kennt und die aus einer anderen Stadt kommen. es ist ganz lustig, außerdem taucht plötzlich der Ratte aus 2 Stufen über uns auf, den ich aber nicht sofort erkenne.

    Wir bleiben bis ca. 23 Uhr und gehen dann den Kasten wegbringen, was aber ein Problem darstellt, da ihn niemand annehmen will. Der sonderbare Stefan-dass-das-klar-ist ,ob ich nicht lieber mit ihm nach Hause gehen will, aber ich will nicht. Die anderen fahren in die Stadt, Steven, Sänger, Mig und wir fahren zu Mig, wobei Mig den leeren Kasten mitnimmt. Von Mig aus rufen wir unsere Eltern an, dass wir bei ihm übernachten. Mig holt noch 2 Flschen Wein und macht Pommes, gegen 2 Uhr sind alle ziemlich breit und plötzlich kommt der Sänger mit so nem Langhaarschneider an, den Pe ihm aber entwendet. Es ist total lustig und wir nerven Sänger und Steven damit, sie beim Sprechen immer zu verbessern, damit sie nicht dauernd „ey“ und wie statt als und sowas sagen, insgesamt ist es ein total witziger Abend.

    Um ca. 3 Uhr gehen wir schlafen, Sänger schnarcht die ganze Nacht und alle regen sich darüber auf.

     
    nein.
     
    die verhungern nicht, schon gar nicht vor der vollen schüssel. kann aber sein, dass das was mit den zähnen zu tun hat - die beiden sind doch noch jung? wenn die "zweiten" kommen und die "ersten" noch nicht bereit sind sich von der katze zu trennen, dann kann das dazu führen dass die tiere nicht kauen wollen, wenn es gerade schmerzt. manchmal sitzen die "ersten" noch so fest, dass die "zweiten" seitlich raus wollen. das gibt dann zahnfleischentzündungen und so zeug. beissen die tiere nix, dann heilt das ein wenig ab, und kaum fressen sie wieder was fängt das theater von vorne an.

    entzündungen kann man leicht selber feststellen: katze mit einer hand festhalten, mit dem zeigefinger der anderen hand im mäulchen aussen an den zähnen entlangfahren und dann schnuppern: riecht es streng, handelt es sich um eine entzündung. katzen und hunde riechen normalerweise nicht wirklich aus dem maul, es sei denn, sie haben magenprobleme, zahnfleischentzündungen oder - wie hier manchmal frau pixy - quargeln gefressen (dann aber: obacht!).

    optische kontrolle wie folgt:

    zuerst: krallen stutzen (solidaritätshalber erst beim kater, dann bei der katz!).

    dann nachschauen: einer hält die katze am genick und arretiert die pfoten (evtl. das katz - bis auf den kopf - fest in ein handtuch wickeln), der andere nimmt das unterkiefer vorsichtig ganz knapp vor dem kiefergelenk und drückt die wangenhaut mit den fingern zwischen die mahlzähne, und: die katze macht das maul auf. dann schnell hineinschauen, und sich einen reim darauf machen. ist jedenfalls schonender als ein besuch beim tierarzt.

    solidaritätshalber das gleiche dann beim kater.

    anschliessend: feine katzen, und leckerchen verabreichen. ich mach das bei meinen regelmässig - kann ich schon alleine, muss ja - die sind das gewöhnt und machen bei der jährlichen kontrolle beim tierarzt auch kein theater deswegen.
     
    Wieso soll ich die Krallen stutzen und wie geht das überhaupt?

    Ins Maul kann man problemlos reingucken, diese Katzen lassen sich überall anfassen und untersuchen... Ich schaue mir das heute Abend mal genau an. Das mit dem Zahnwechsel kann durchaus sein, da frisst man vermutlich wirklich nur, was besonders gut schmeckt.

    Dankeschön!
     
    "katze, du machst schon wieder die mammi kaputt!" ist hier ein beliebter aufschrei, wenn dat julchen voller liebe ihre krallen in mich hakt, oder dymka mir die jogginghose runterzieht, weil er unbedingt ein stück fleisch haben will. leider ist meine haut unter der hose.

    krallenschneiden geht so: katze auf dem schoss auf den rücken legen, kopf des lieben viehs menschgewandt, beine weggewandt. dann eine pfote nach der anderen in die eine hand nehmen, die krallen herausdrücken durch leichten druck auf die pfotenballen unten, mit der anderen hand, in der man vorab einen nagelzwicker hinterlistig und heimtückisch versteckt hat, die äussersten spitzen der krallen abzwicken. in den krallen sind nerven: die sieht man recht gut bei hellem licht: das durchscheinende kann man drei oder vier millimeter über dem rosa-durchscheinenden nerv abzwicken. es splittert manchmal ein wenig äussere hülle ab, das ist ein zeichen dafür dass die katzen bei der pfotiküre zu nachlässig waren. dann das katz zum kratzbaum setzen, den rest können die selber.

    hauskatzen sind oft hintennach mit der krallenpflege, auch wenn sie einen kratzbaum benützen und hacken dann ganz schön fest in den diesen, oder bleiben irgendwo hängen und reissen sich die krallen ab, was schmerzhaft, blutig und oft auch mit tierarztbesuchen endet. deshalb: kontrollieren, und im bedarfsfall die äussersten spitzen kürzen. das schont auch strümpfe und mobiliar: zu lange krallen machen, auch wenn sie eingezogen sind, leicht kratzer. ausserdem empfiehlt sich eine pfotiküre vor tierarztbesuchen. wir machen das hier - damit die katzen nicht aus der übung kommen - alle zwei wochen, auch wenn gar nichts abzuknipsen ist. aber die zwei haben sich daran gewöhnt und finden nichts dabei.

    wir kennen auch leute, die gehen alle vier wochen zum tierarzt zum krallenschneiden, das finde ich eher kostenintensiv, und zeit- und nervtötend für alle beteiligten. von den kosten reden wir einmal erst gar nicht.

    meine beiden hier haben über sechs kilo pro stück, wenn die mir auf den schoss hüpfen und ich hab eine weite hose an, dann rutschen die schon einmal wieder ab und versuchen sich automatisch mit den krallen festzuhalten, allerdings in der haut unter der hose. eher schmerzhafte sache.

    meine tochter hat einen maine coon - kater. der ist untergewichtig, weil viel zu dünn, und wiegt daher nur knappe 11 kg. der kann alles schreddern, deshalb: krallen schneiden üben. man weiss ja nie.

    immer gerne.
     
    ich kann krallen schneiden. demnaechst.
     
    Ich kann auch Krallen schneiden, ich habe es nur noch nicht gemacht und vielleicht muss ich es noch kurz lernen. Wir machen das demnächst gemeinsa, Frau Doktor.
     
    @kelef habe mir die Katze gerade genau angeschaut - im Maul ist nix. Heute hat sie aber auch wieder mehr gefressen (und hat, während ich arbeiten war, eine Blende an der Küchenzeile abgebaut und darunter mit dem Bauch Staub gewischt, das gute Tier, aber das nur nebenher...). Die Krallen habe ich auch besichtigt und ja, ein Stückchen kürzer wäre sicher nett, das sind so Enterhaken. Zumal das Tierchen ja auch jede Nacht an Mademoiselles Schlafanzughose nuckelt und dazu Milchtritt macht und dabei mein Kind ganz zerkratzt. Morgen suche ich den Nagelclipser.
     
    Es gibt Katzen, die bekunden ihren Unmut mit einem unzweideutigen Crescendo, wenn man ihnen die Krallen schneidet. Und sind hinterher erst einmal beleidigt.
     
    Wie das Kind also?

    Ich werde berichten!
     
    vielleicht hat sich das katz einen zahnscherben bei den umbauarbeiten ausgebissen, man weiss das ja nie, was denen einfällt: http://gastgeberin.blogger.de/stories/163260.

    crescendierende unmutskundgebungen werden hier durch die dräuende anwesenheit einer blumenspritze im keim erstickt. vor mir haben die keinen respekt, aber vor einer sprühflasche schon. katzen, eben. frau pixy ist das alles wurscht.
     
    Vielleicht ist die Katz aber auch einfach nur mäkelig.
     
    Ich tippe auf Hormone - spring is just around the corner!
     
    Jungkatzi frißt wie ein Scheunendrescher an den meisten tagen, aber dann ist ein paar Tage Futter fast egal.

    Solange Katzi ansonsten munter ist, knabbert, spielt und sich um ihr Äußeres kümmert, würde ich ruhig bleiben.

    Hormone... immer wenn die Sonne rauskommt dreht das Jungkatzi durch. Dann darf Katerchen nämlich raus (der ist ja auch kein Jungkatzi mehr) und sie will auch... bald, meine Kleine. Sobald du groß genug bist, dich da draußen auch erfolgreich zu prügeln :-)
     
    Hormone ist auch gut möglich, Kastrationstermin ist in ein paar Wochen und ich hatte eigentlich gehofft, sie legt noch was zu bis dahin. Naja. Seit gestern frisst sie wieder ganz gut, aber sie ist halt eher ein Floh.

    Kommentar beantworten

    November seit 5502 Tagen

    Letzter Regen: 17. April 2021, 07:51 Uhr