• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Dienstag, 28. März 2017

    Heute eine kleine Besinnungspause.

    Montag, 27. März 2017
    Defekttoleranz

    Neulich kam ja der von Wotanfon beauftragte Telekom-Mann nicht. Trotzdem geht seither das Internet irgendwie besser, finde ich, jedenfalls hatten wir noch keine Gelegenheit, den Mobilrouter, der das Ersatzinternet von Wotanfon im Falle einer Störung liefern soll, auszuprobieren.

    Bis auf jetzt gerade eben, da war das Internet weg. Bis ich allerdings den Mobilrouter a) gefunden, b) mit Strom versorgt, c) die Funktionsweise ergründet und d) die PIN aufgefunden hatte, lief schon alles wieder. So geht es natürlich auch.

    Aber nächstes Mal werde ich mindestens doppelt so schnell sein, sei gewarnt, Wotanfon. Dann reicht die Zeit noch für einen Anruf bei meinen Freunden von der Hotline! Die sich übrigens stark verbessert hat, ich betrachte mich ja als Hotline-Spezialistin auf Kundenseite, was daran liegt, dass ich keine Telefonscheu habe und gerne andere Leute befrage, bevor ich selbst nachdenke. Ich kenne die Hotlines so gut wie aller Gegenstände hier im Haus, auch von der Kaffeemaschine. Und so kann ich fundiert sagen: die Wotanfon-Hotline gehört nicht zu den besten Hotlines, aber weist eindeutig die größte positive Entwicklung auf.

    Die beste Hotline hat nach wie vor AldiTalk. Nur als kurzes Beispiel - ich rief dort erst vor wenigen Wochen an, weil ich eine Tagesflat für Betrag x gebucht hatte, mir dann aber binnen 2 Stunden Betrag x hoch 10 oder so abgebucht wurde, weshalb ich dachte, ich frage mal nach dem Grund. Der Mitarbeiter sagte auch sofort freimütig "Ja, das liegt an unserem Fehler hier!" Er buchte das Geld zurück, ich fragte ihn, wie ich den Fehler erkennen vermeiden könne, er sagte: erkennen gar nicht, vermeiden: nicht per Computer buchen sondern über die Hotline. Was für mich nicht nötig wäre, antwortete ich, ich würde nur alle paar Monate mal buchen, bis zum nächsten Mal sei der Fehler sicherlich behoben.

    "Naja das denken wir hier seit fast zwei Jahren, dass der Fehler bald behoben ist", antwortete der Hotline-Mitarbeiter fröhlich. Kann ich es ihm vorwerfen? Mein Klositz zu Hause ist ja schon seit mindestens 5 Jahren defekt.

    Sonntag, 26. März 2017
    Eins nach dem anderen

    Die nächsten Wochen werden spannend. Weiterhin werden wir im Büro wegen zig mal Pech gnadenlos unterbesetzt sein, gleichzeitig stehen aber noch Schulungen an, die ich nicht absagen will, weil es ja bekanntlich nie passt und doch langsam dringlich wird. Es kann gut sein, dass ich gegen Mitte der Woche anfallsartig ein paar Aushilfen einstelle, die der Kollegin zum anleiten überlasse und dann fliege ich am Freitagmorgen nach New York. Während ich weg bin, wird ein Teil der Wohnung renoviert (ich bin sehr gespannt!) und wenn ich zurückkehre, sind vielleicht die Schwiegereltern hier, vielleicht auch nicht, jedenfalls werden zwei Tage später alle weg sein inklusive auch Herr N und Mademoiselle, die verreisen dann nämlich. Diese Gelegenheit werde ich einerseits nutzen, um im Büro alle Fäden wieder ordentlich zusammenzuführen und andererseits, um jeden Abend auszugehen, ich habe mich schon verabredet. Dann kommt die Familie zurück, kurz darauf brechen das Kind und ich aber wieder auf, um Ostern bei den anderen Großeltern zu feiern.

    "Eins nach dem anderen", flüstere ich mir kontinuierlich selbst ins Ohr.

    Samstag, 25. März 2017
    Tja

    Sorry, Umstellung auf Sommerzeit, an irgendwas muss ich die Zeit einsparen. Werde am letzten Oktoberwochenende nachliefern.

    Freitag, 24. März 2017
    Tempo

    Das war eine sehr schnelle Woche mit nur wenig Zeit, an mehr als das akut vorliegende Problem zu denken oder etwas sacken zu lassen.

    Jetzt abbremsen.

    November seit 4024 Tagen

    Letzter Regen: 30. März 2017, 10:10 Uhr