• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Dienstag, 5. Februar 2013
    Blogging November - 463

    Beim Einsteigen in den Aufzug zum Prüfungsraum:

    Frau N: "Eek!!"

    Fremder Mann: "Habe ich Sie erschreckt?!"

    Frau N: "Ja! Ich habe nicht damit gerechnet, dass der Aufzug auf beiden Seiten Türen hat! Ich dachte das wäre ein Spiegel!"

    Fremder Mann: "Ah."

    Frau N: "Also - das war nicht wertend gemeint! Ich dachte nur, ich sehe ganz anders aus. Ich hätte mich erschreckt, wenn ich aussähe wie Sie, ich meine natürlich nur, weil ich es anders erwartet habe. Man hat ja oft etwas Angst vor dem Fremden. Ähm, ich meine jetzt nicht Sie als Fremden konkret, ich meine, abstrakt. Das Fremde. Vorhin im Dativ."

    Fremder Mann: (guckt etwas angestrengt)

    Frau N: "Ich steige gleich aus. Nur noch drei Stockwerke, dann können Sie unbehelligt weiterfahren." (zeigt auf das große Schild "Prüfungssaal: 11. Stock")

    Fremder Mann: "Ich auch. Ich bin der Vorsitzende des Prüfungsausschusses."

    Frau N: "Oh."

    Fremder Mann: (genießt offensichtlich die Sekunde der Stille)

    Frau N: "Aber wie praktisch! Wenn der Aufzug jetzt stecken bleibt, verpasse ich die Prüfung trotzdem nicht, die können wir dann im Aufzug machen!"

    Fremder Mann: (guckt sehr angestrengt)

    Frau N: "Wobei, nein, das geht ja nicht, ich weiß, dass ein Prüfungsausschuss aus mindestens drei Mitgliedern bestehen muss, die aus ihrer Mitte den Vorsitzenden wählen, nicht, dass sie denken, ich wisse das nicht, das war nur ein Scherz mit der Prüfung im Aufzug."

    Fremder Mann: "Jetzt sind wir auch schon angekommen."

    Frau N: "Ja. Gut, dann weiß ich jetzt, wo es ist, dann fahre ich jetzt wieder runter und trinke noch einen Kaffee, es ist ja noch etwas Zeit."

    Fremder Mann: "Bis später. Aber verquatschen Sie sich nicht!"

    Frau N: *hmpf*




    Heute vor zig Jahren:
    In der ersten Stunde ist Zeugnisausgabe und Oberstufenbesprechung. Der Vertrauenslehrer verkündet Pe und mir ganz stolz, dass er persönlich dafür gesorgt hat, dass wir in jedem Fach getrennt weden, weil es fürkeinen Lehrer zumutbar wäre, uns im Doppelpack zu haben und weil es auch für uns das Beste wäre. Danach habe ich Deutsch beim V., ich setze mich neben Yvette - der scheint gut zu sein, jedenfalls besser als der Vertrauenslehrer, schlimmer geht es aber ja auch kaum. Der J. in Musik ist merkwürdig und beim B. in Mathe sind außer mir nur Leute, die vorher 3, 4 oder 5 gestanden haben, es ist also unglaublich langweilig weil alles endlos lang erklärt wird.

    Nachmittags haben wir kein Spanisch, Ich gehe Geigen und habe danach Sport beim K. Hauptsportart Badminton und Fußball, Nebensportart Basketball und Geräteturnen. Gewählt habe ich das alles nicht aber es ist der einzige Kurs, der mit Spanisch und den anderen Fächern passt, also mache ich jetzt eben das. Nach Sport holen wir uns erstmal Pizza. Als ich Pe zur Bahn bringe, treffen wir Marco, der uns aber
    nicht grüßt.

    November seit 5302 Tagen

    Letzter Regen: 07. September 2020, 22:30 Uhr