• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 21. Januar 2015
    Blogging November - 1177

    Wie bereits bekannt benötige ich manchmal Spezialanfertigungen, wie z.B. meinen "Fuchs", der meinen Nacken wärmt, aber sonst kein Körperteil.

    Heute fiel mir auf, dass ich wieder etwas benötige und zwar ein Dings, das ich mit mir im Büro herumtrage, wenn ich dort superwomangleich durch die Gänge düse. Das Gesamtbild der Überkompetenz wird nämlich empfindlich dadurch gestört, dass ich quasi wo ich gehe und stehe irgendwas fallen lasse. Man muss sich das ja so vorstellen: ich habe immer mindestens eine Kaffeetasse und ein Mobiltelefon und eine Zugangskarte und einen Schlüssel dabei. Wenn man da jemandem die Hand schütteln oder auch nur eine Tür öffnen möchte, wird es schon komplex.

    Ein Dings, um Abhilfe zu schaffen, habe ich bereits einmal erworben, und zwar eine kleine schwarze Handtasche, die zu allem passt. Leider ist darin aber dann alles halt so irgendwie drin und schlecht organisiert, außerdem trage ich nicht gerne Dinge einseitig. Mit einem Rucksack durchs Büro zu ziehen finde ich optisch unansprechend, außerdem auch unpraktisch, weil man ihn ja immer komplett absetzen müsste, wenn man etwas daraus entnehmen will.

    Was mir seit heute als gute Lösung erscheint, ist ein Werkzeuggürtel. Es könnte aber mit Erstaunen aufgenommen werden, wenn ich demnächst einen solchen im Büro trage. Vielleicht gibt es noch etwas Besseres? Haben Sie eine Idee?

    Was unbedingt darin untergebracht werden muss, ist Folgendes:

    1. Handy
    2. Noch ein Handy
    3. Zugangskarte
    4. Mehrere Schlüssel
    5. Kaffee-Karte
    6. Zettelchen für die Kantine/Cafeteria
    7. Kuli
    8. Klebezettel
    9. Edding
    10. Stempel
    11. Nasenspray Taschentücher
    12. Platz für ein paar zusammengefaltete Papierstücke
    13. vielleicht ein kleiner Notizblock

    Ganz luxoriös wäre es noch, wenn man irgendwie einen Kaffeebecher unterbringen könnte, aber das ist wohl Wunschdenken. Und auch nicht so ganz notwendig, ich hätte ja dann die Hände für Kaffee und zum Schütteln wieder frei.

    Also, wenn es so etwas gäbe...

     
    Klingt so, als benötigten Sie einen Bauchladen, ähnlich denen, die die Zigarettenverkäuferinnen in ganz alten Filmen vor sich her tragen. ;-)
     
    Ein
    Minibauchladen war auch meine Idee beim Durchlesen.
     
    Bauchladen ist toll, aber ich renne ja öfters. Dann gerät das durcheinander...

    Kommentar beantworten

     
    Werkzeuggürtel.
    Klarer Fall. Oder Anglerweste. Sorry.
     
    Anglerweste ist natürlich klasse, aber so auffällig ;-)

    Kommentar beantworten

     
    Wie wäre es denn mit Urban Tools aus Wien? Von denen hab ich so ne Art flache Gürteltasche, da geht durchaus viel rein, in die größeren sogar ein Edding.
     
    Hier der Link zwecks Bebilderung der Modelle : )
     
    Wow, diese Holster/ Schultertaschen sind genial. Und cool. Das habe ich noch nie gesehen, begeistert mit aber auf Anhieb.
     
    Diese Schultertaschen (wenn auch einseitig) gäben dem Aussehen auf jeden Fall das gewisse Etwas.
    Und wenn Sie die auch im Supermarkt tragen, würde eventuell auch der ein oder andere Zwischenfall gar nicht "passieren", denn es sieht schon ein bißchen "gefährlich" aus, finde ich.
    Wobei - das wäre sehr schade für uns Leser, also lieber doch nicht.
     
    Haha, das hat sowas von "Lassen Sie mich durch - ich bin YPS-Spezialagentin!"
     
    Oha! Also, da sind schon einige Sachen dabei, die ich mir vorstellen kann. Ich muss mir mal bei allen die genaue Aufteilung anschauen. Wobei ich doch eher zu einer Hüfttasche tendieren würde. Schulterholster könnte ich glaube ich nur, ähm, ironisch tragen ;-)

    Kommentar beantworten

     
    Da scheint mir ein Bauchladen angebracht ;-))
     
    Kann man nicht mit rennen!

    Kommentar beantworten

     
    Frau Herzbruch kann doch nähen? Das sollte sich anfertigen lassen, sogar ein einem Dir optisch angenehmen Stoff... ? :O)

    Ansonsten kommen Turnbeutel ja grade wieder in Mode :O)

    Kommentar beantworten

     
    Kaffeebecher dürfte Problem sein ...
    ... aber die haben praktische Teile.

    https://www.urbantool.com/de/

    grusz aus wien
     
    Ja, da sind tolle Sachen, ich schaue mir das gerade näher an, danke! Den Kaffeebecher kriege ich dann noch so hin.
     
    ich lese gerade die woche nach und kann noch anbieten: beim nächsten gemeinsamen wochenende bringe ich die nähmaschine mit und wir entwerfen etwas.

    Kommentar beantworten

     
    Behälter
    Was auch in Frage kommen könnte wäre, wie bei Frau Antje, ein Joch mit zwei (leeren) Milcheimern. Würde Ihnen gut stehen. Zweifelsohne.
    Gruss, T.
     
    Ich könnte die Haare wachsen lassen und dann geflochtene Zöpfe dazu machen. Möglich ist alles.

    Kommentar beantworten

     
    Schauen Sie mal hier...
    http://www.maxpedition.de

    Abteilungen "Organizers" und "Gearslingers". Da gibt es auch Sachen, die nicht gar zu sehr nach Fremdenlegion aussehen. Speziell die Gearslingers sind interessant, weil man da an alles rankommt, ohne sie abzusetzen.

    Gruß,
    Michael
     
    Danke, da gibt es aber wirklich praktische Dinge! Ich bin immer ganz verliebt in Organisatoinsbehältnisse. Muss ich mal in Ruhe durchschauen.

    Kommentar beantworten

     
    das da: https://www.google.at/search?q=hundesportweste&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=tvPAVOH8GdbXatTUgMgD&ved=0CCAQsAQ&biw=857&bih=658 wäre vielleicht auch eine idee? gibt es in allen möglichen farben und formen, kann man auch beliebig beschriften lassen ...

    persönlich hatte ich so ein klemmbrett "extended version": das war etwas grösser als din A4 und hatte ein paar halterungen für alles mögliche. kann man sich vermutlich auch selber basteln. ich glaube mich dumpf erinnern zu können dass das damals ein werbegeschenk war. oder sie adaptieren eine von den merkwürdigen mappen mit innenleben, die es beim schulbedarfsdiskonter in allen variationen gibt. beides kann man sich gut unter den arm klemmen.

    schlüssel und die diversen karten hatte ich immer an einem anhänger in oder an der hosentasche. da gibt es so praktische kleine dinger mit einem selbstaufrollenden gummiband, wie eine flexi-leine, die man mit einem karabiner an der kleidung befestigen kann. hat den unschätzbaren vorteil dass einem die schlüssel und karten nicht einmal hinunterfallen können. fragen sie einmal leute, die viel mit werbeartikeln zu tun haben, beides gibt es sicher in allen möglichen ausführungen. edit: gerade google gefragt: selbstaufrollendes schlüsselband, gibt es angeblich im baumarkt, schaut so aus: http://hz-fotografie.blogspot.co.at/2014/08/das-wichtigste-stuck-ausstattung-beim.html. das gehäuse wird an die hosentasche geclipt, an den ring kommen die schlüssel und karten, und schon ist alles griffbereit.

    ich hatte ja zusätzlich zu dem üblichen krams auch noch zigaretten und taschenaschenbecher mit dabei, und streng geheime unterlagen zu hüten, mit diversen schlüsselkärtchen und schlüsseln, die man nicht unversperrt liegen lassen durfte.

    für den sicheren kaffeettransport habe ich leider auch keine lösung parat.
     
    Westen scheiden aufgrund der Optik doch eher aus.

    Ich hatte längere Zeit eine Kombi aus Klemmbrett und Mappe, aber das Problem ist, dass man dann doch immer schonmal eine Hand braucht. Schlüssel und Zugangskarte sind momentan an einem Band, das kann ich mir um den Hals hängen, ist aber auch doof, weil das auf mir immer auf und abhüpft und so lärmt. Ich habe oft keine Hosentaschen. Wieso haben sich Cargohosen im Geschäftsumfeld eigentlich nicht durchgesetzt?!

    Kommentar beantworten

     
    Bremst zwar auch etwas das Bild der Superwoman oder wertes es Richtung cool auf: ein Korb! So ein richtig geflochtener, nicht allzugroßer. Es gibt die auch mit planen Holzboden, dann könnten Sie auch einen Kaffeebecher reinstellen, wenn Sie dann etwas vorsichtiger durch die Gänge düsen.
     
    Dann wäre ich Rotkäppchen? :-)
     
    Superrotkäppchen!

    Kommentar beantworten

     
    Sie brauchen Personal, einen Diener.
     
    Das ist der beste Vorschlag bis jetzt.
     
    Heißt das heutezutage nicht Assistent oder Referent?
     
    Einen echten Menschen nicht, das ist ja Verschwendung, aber vielleicht so ein kleiner hinterherfahrender Roboter. Das wäre schon fein!

    Kommentar beantworten

     
    Hausmeisterkittel, ganz klar.
     
    Für zu Hause gerne, aber ansonsten ist das wie mit der Anglerweste. Ich will doch nicht auffallen!

    Kommentar beantworten

     
    Ich plädiere ja für einen Hüftbeutel. Hier beispielhaft: https://www.globetrotter.de/shop/jack-wolfskin-twist-250690-black

    Ich finde jetzt kein passendes Bild, aber die gibt es auch
    ohne Logo und 'in elegant' (Leder/Lederimitat/oder bunt) und die sind erstaunlich geräumig. Bis auf den Kaffeebecher sollte, denke ich, alles hineinpassen.
     
    Generell ja, aber es muss viel mehr Fächer haben. Sonst ist das wie mit der Handtasche jetzt, in der immer alles herumfliegt.
     
    Hüftbeutel mit Getränkehalterung ...
    Die gibt es durchaus, ich besitze einen davon (allerdings in nicht bürotauglichem rot) ... und der transportsichere Kaffeebecher dazu heisst Metro mug und kommt von Sigg ... mit Schraubverschluss. Das Ding kann kopfüber in einer Handtasche herumfliegen und behält den Inhalt trotzdem bei sich ...

    Oder Sie kaufen aus Prinzip nur noch Jacketts mit riesigen Taschen ...?

    Kommentar beantworten

     
    Da kommt nur ein Rollator in Frage. Hier gibt es ein paar Modelle https://de.wikipedia.org/wiki/Rollator Am besten gefällt mir der Haus-Rollator aus Holz, Basismodell mit Tablett, Kasten und Stockhalter, der sieht richtig edel aus und ich kann mir denken, dass damit der Oberchef wirklich alle Gänge gern selbst erledigt.
     
    Mit Rollatoren kenne ich mich sogar etwas aus, leider sind sie aber für meinen Zweck ungeeignet (2 Stockwerke!). Der Oberchef hat damit auch gar nichts zu tun, der läuft selbst mit seinem eigenen Krempel anderswo herum (und wie er ihn transportiert weiß ich nicht, ist mir auch egal).

    Kommentar beantworten

     
     
    Ach!!

    Kommentar beantworten

     
    Vor einem ähnlichen Problem stehend - weil den taschenbesetzten berufstypischen Überwurf verweigernd – habe ich vor einiger Zeit eine textile Gürteltasche aus dem Gastronomiebedarf in Gebrauch genommen. [Kellnertasche / Kassierhalfter / Köchertasche]. Eine große Farbauswahl ermöglicht es, das Accessoire wahlweise dezent zu verstecken oder als Akzent einzusetzen. (Kunst-)Lederversionen haben in puncto Fassungsvermögen und Unterteilungsgrad oft noch mehr zu bieten.
    Kombiniert mit Ausweis- oder Schlüssel-Jojo an der Gürtelschlaufe ist da schon eine Menge griffbereit unterzukriegen.
     
    Danke, auch das werde ich mal recherchieren!

    Kommentar beantworten

     
    Ich hab nicht alles gelesen, aber Frisöre haben manchmal sehr schöne Werkzeuggürtel an die sehr edel und nach nem Kleidungsstück aussehen.
    Gibt's Fotos von der Endlösung?
     
    Es gibt noch keine Endlösung, man kommt ja zu nix! Der aktuelle Plan ist, dass ich genau überlege, was ich will, es aufzeichne und Frau Herzbruch näht es dann.

    Kommentar beantworten

    November seit 5528 Tagen

    Letzter Regen: 12. Mai 2021, 21:33 Uhr