• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 5. Januar 2022
    05012022 - WmdedgT

    (Alles zu WmdedgT wie immer bei Frau Brüllen.)

    Ausgeschlafen. Das war schon nach 7 Stunden und 40 Minuten der Fall, sehr verwirrend, ich lag morgens um 9 im Bett und konnte einfach so die Augen offen halten. Auch irgendwie angenehm. Die letzten 5 Tage habe ich in keiner Nacht weniger als 8,5 Stunden geschlafen. Vielleicht habe ich mich erholt?

    Ich begann den Tag mit der Zubereitung einer riesigen Tasse Hafermilchkaffee, ich habe eine Weihnachtsmanntasse, die ca. 600 ml fasst, die verwende ich momentan sehr gerne. Leider habe ich vergessen, den Kaffee zu trinken, er steht immer noch neben mir, zusätzlich steht da eine fast genauso große Tasse (mit Elch drauf) kalter Tee (auch vergessen zu trinken) und zwei leere Flaschen, in denen Mineralwasser war. Möglicherweise trinke ich einfach am Liebsten Mineralwasser und kann mir das ganze Aufbrühen von Getränken zukünftig sparen.

    Ich kann mich nicht erinnern, was ich am Vormittag tat. Ich schaltete den Computer ein, um Dinge zu erledigen, aber dann erinnerte ich mich, dass ich gar keine dringenden Dinge zu erledigen habe und daher einfach mal Urlaub machen kann, so richtig. Also ging ich zurück in den Sessel, ehrlich gesagt glaube ich, da schlief ich dann doch wieder für ein Stündchen ein. Später begann ich, ein neues Buch zu lesen (Gideon the Ninth von Tamsyn Muir), dann kam Herr N. von irgendwo nach Hause und brachte Frühstücksbrötchen mit, nebenher lief ununterbrochen die Waschmaschine. Frühstück fand im Sessel statt, dabei/danach ein paar Familientelefonate.

    Wieder ein kurzes Aussetzen der Erinnerung, ich vermute, das lag an einem Frühnachmittagsnickerchen.

    Dann wurde der Tag ganz wunderbar! M hat nämlich am Montag ihre Fahrprüfung bestanden und darf nun bis zu ihrem 18. Geburtstag in meiner Begleitung Auto fahren. Was für mich bedeutet: ich habe nun eine Chauffeurin! Heute fand die erste Fahrt statt. Ich ließ mich zunächst zum Supermarkt fahren, Toast und Nutella waren aus, was in einem Haushalt mit Teenager einen Notfall darstellt. Vom Supermarkt aus fuhr sie mich - zum Einüben der Wege - bei verschiedenen Freund*innen und beim Sportverein (über die Autobahn!) vorbei. Dann wurde ich nach Frankfurt zum Testcenter gefahren, ich brauche für die Zahnärztin morgen nämlich einen offiziellen Coronatest, nicht älter als 24 Stunden. Und zum Abschluss, mittlerweile war es dunkel, wünschte M sich eine Fahrt durch McDrive.

    Wieder zurück zu Hause machte ich ein paar Haushaltstätigkeiten (Einkäufe verräumen, Wäsche verräumen, Kaffeemaschine entkalken), danach setzte ich mich wieder zum Lesen in den Sessel, dann nochmal Familientelefonate und mehr wird heute auch nicht mehr stattfinden.

    November seit 6034 Tagen

    Letzter Regen: 25. September 2022, 21:48 Uhr