• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 22. September 2021
    21092021

    Schlimmen Büroheld*innenschmiss am Finger (sprich: an Papier geschnitten), möglicherweise sterbe ich daran aber immerhin nicht an Tetanus, dagegen bin ich nämlich relativ frisch geimpft.

    Morgen habe ich freu. Das ist ein Tippfehler, habe ich aber stehen lassen, denn ich freue mich ja auch. Also wie gesagt, morgen habe ich frei, nicht wegen der schlimmen Papierschnittverletzung sondern ohne Grund, nein, auch falsch, der Grund ist, dass ich keine Lust habe, zu arbeiten. Es erschien mir dann angeraten, frei zu nehmen, ich halte ja nichts davon, wenn man sich am Arbeitsplatz aufhält und nicht arbeitet. Das muss ich dann also auch entsprechend durchziehen. Dass ich keine Lust habe, zu arbeiten, liegt wiederum an nichts Speziellem sondern an einer Vielzahl an Kleinigkeiten: ich habe seit ein paar Tagen Appetit auf Rührei aber nie abends (wenn ich es zubereiten könnte), ich hänge seit längerem in einem Buch fest aber schlafe dabei abends immer sofort ein, komme also nicht weiter, ich möchte ein paar aufwändigere private Anrufe machen, die man nur zu üblichen Geschäftszeiten machen kann, ich möchte schwarzen Tee und Kaffee mit Hafermilch trinken, beides schaffe ich aber morgens auf dem Balkon nicht, manchmal geht sogar keins von beiden zeitlichem Abstand zum Eisengebräu und im Büro steht beides nicht bzw. nicht in der von mir gewünschten Qualität zur Verfügung - was ich, bei genauerer Betrachtung, natürlich einfach ändern könnte aber egal, nun habe ich halt Urlaub genommen, statt die Getränkeversorgung im Büro revolutioniert. Und ich hatte mir irgendwie vorgestellt, in den letzten Wochen vor Mitte Oktober (ab Mitte Oktober ist bei mir beruflich traditionell die stressigste Zeit im Jahr) noch Überstunden abzubauen und jeden Tag vielleicht nur so bis 16 Uhr zu arbeiten, aber das hat sich nicht realisiert und wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch bis dahin nicht mehr realisieren, es ist einfacher, einfach einen Tag ganz weg zu bleiben.

    Was ich morgen tun werde, weiß ich noch nicht genau, also außer Rührei essen, Buch lesen, schwarzen Tee und Kaffee mit Hafermilch trinken und ein paar Anrufe machen. Möglicherweise fahre ich kurz ins Büro (haha), nämlich, wenn dort ein Päckchen ankommen sollte und es M sehr wichtig ist, das Päckchen sofort zu erhalten - möglicherweise schicke ich sie aber dann auch dahin, damit sie es selbst abholt.

    Und übermorgen ist dann bestimmt auch die schlimme Verletzung ausgeheilt.

    November seit 6102 Tagen

    Letzter Regen: 07. Dezember 2022, 08:07 Uhr