• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Freitag, 17. September 2021
    16092021

    Es dauert jetzt alles länger: das Kochen, das Bloggen, der ganze Rest. Denn eine Hand habe ich jetzt immer im Nacken, um dort über die kurz rasierten Haare zu streichen, es ist so ein wunderbares Gefühl und noch ein viel wunderbareres Geräusch. Ich finde ja, es gibt nichts Besseres auf der Welt als über sehr kurze Haare zu streichen, nun kann man aber nicht immer eine Person mit sehr kurzen Haaren bei sich führen, also ist es die beste Lösung, selbst eine solche Frisur zu tragen. Es ist bei mir ja normalerweise so, dass Fremde öfters mal meine Haare anfassen wollen: die Oma von der Augenbrauenzupffrau, der Kellner beim Geschäftsessen im noblen indischen Restaurant in London, es geschieht in den absurdesten Kontexten. Jetzt will ich selbst immer meine Haare anfassen, das passt ja viel besser, außer, wie gesagt, beim Tippen etc. Bestimmt könnte man das noch durch Forschung (dritte Hand oder so) lösen, aber das ist gar nicht nötig, es löst sich durch Abwarten von selbst, das Nachwachsen hat ja jetzt schon begonnen.

    Mehr nicht, weiter über die Haare streichen.

    November seit 6102 Tagen

    Letzter Regen: 07. Dezember 2022, 08:07 Uhr