• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 6. September 2021
    06092021

    Heute früh im Minutentakt Wichtige Anrufe erledigt, extra groß geschrieben, weil sie im Kopf auch mit einem kreischend großen W daher kommen. Man macht die am besten gleich.

    Danach war ich kurz erschöpft, erst nervte mich das, dann freute ich mich darüber, dass ich jetzt, wenn ich erschöpft bin, wieder bemerke, dass ich erschöpft bin, denn das ist ja etwas Gutes.

    Zur Entspannung begann ich etwas, das eigentlich gar nicht meine Aufgabe ist, aber ich wollte immer schonmal genau wissen, wie es funktioniert, was die Haken, die Ösen, die Fallstricke sind, denn ich hörte schon oft, dass diese Aufgabe sehr unhandlich sei. Ich ließ mir von einer Mitarbeiterin grob das Verfahren erklären, stocherte dann ein wenig im Trüben und fand aber immer mehr Puzzleteile, im zweiten Durchgang hatte ich bereits Erfahrungswerte und am Ende war es, wie wenn Papa N. am Computer Freecell spielt und alles aufgeht, die Karten dann mit Feuerwerk über den Bildschirm tanzen. Genau so war das. Es waren allerdings auch ein paar Stunden vergangen, ich hatte mich schon gewundert, warum zwischendrin immer mein Uhrarmband brummt (das nämlich brummt, wenn ich über eine Stunde nicht herumlaufe, was so gut wie nie vorkommt, daher ist mir das Brummen nicht vertraut). Jedenfalls war die Aufgabe dann für den aktuellen Monat zu meiner Zufriedenheit erledigt. Ein bisschen perfektionieren kann man sicher noch, sicher geht es noch etwas schneller mit mehr Routine, aber es handelte sich ganz offensichtlich um einen weiteren Scheinriesen.

    Am Nachmittag kam es zu Verwirrung, da Personen von mir Entscheidungen erbaten, von denen mir nicht bewusst war, dass sie in meinem Verantwortungsbereich liegen, sie tun das dann aber jetzt wohl, also auch gut, so traf ich sie halt. Und dann war es sehr plötzlich 17:30 Uhr und ich wollte unbedingt Feierabend machen, schaltete einfach den Computer aus und warf die Sachen in einen Schrank, alles ohne Aufräumen, das mache ich normal nie. Normal räume ich geordnet weg, sortiere am Computer den nächsten Tag schon einmal durch und überprüfe den Kalender. Alles nicht gemacht und auch vergessen, mich abzumelden.

    Und dann fuhr ich noch einkaufen und hatte wieder die Erkenntnis, dass ein Vollsortimenter nicht gleich ein Vollsortimenter ist, es kommt immer auch drauf an, wo er sich befindet. Es gibt hier in der Gegend einen Rewe mit über 3 Regalen Sauerkonserven, das muss natürlich zu Lasten anderer Produkte gehen, in der Nähe der Autowerkstatt ist dafür ein Rewe, der keinerlei vegetarischen oder veganen Aufschnitt oder "Fleischersatz" führt. In dem Rewe, den ich heute außer der Reihe besuchte, waren die Backwaren nur ganz solide, aber keinesfalls inspiriert vertreten.

    November seit 5663 Tagen

    Letzter Regen: 25. September 2021, 11:09 Uhr