• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 2. September 2015
    Blogging November - 1400

    Kraulschwimmkurs für Fortgeschrittene!!!

    Ja, heute war es so weit: der Kraulschwimmkurs für Fortgeschrittene begann. Fortgeschrittene, das sind wir, die Kraulschwimmpartnerin und ich. Und sechs andere, nämlich die nette Frau, die Streberoma, ein Elektriker, zwei bisher unauffällige weitere Frauen (Hanni und Nanni heißen sie, glaube ich) und jemand, der bisher nur auf dem Papier existiert. Der Elektriker hat den Fortgeschrittenenkurs schon einmal gemacht, war aber mit dem Ergebnis noch nicht zufieden. Ob die übrigen Teilnehmerinnen auch aus einem Fortgeschrittenenkurs oder aus einem anderen Anfängerkurs stammen, konnten wir noch nicht feststellen. Auch nicht am Schwimmstil, merke ich hier gerne an.

    Wir schwimmen jetzt immer von allem vier Bahnen. Das machen Fortgeschrittene so. Erst gab es einarmiges Schwimmen mit Haifischflosse, dann nur Kraulbeine, dann Haifischflosse auf der Seite, dann einarmiges Schwimmen mit Reißverschluss, dann Kraulabschlag, dann immer erst mit jedem Arm eine Zug, dann zwei, dann drei, dann vier und so weiter. Dann normales Kraulschwimmen. Wir übten besonders die Armbeuge, sagte der Kraulschwimmlehrer, und dass das jetzt in jeder Stunde so wäre, dass wir irgendwas besonders üben. Das kam wenig überraschend. Aber eine richtige Struktur offenbarte der Aufbau der Übungen mir nicht. Der Kraulschwimmlehrer war auch irgendwie nicht gut drauf. Der Elektriker bot zwischendurch eine Kiste Bier für diejenige, die ihn ins Wasser schubst, aber keine von uns traute sich. Es ist ja auch zu vermuten, dass ein aufgebrachter Kraulschwimmlehrer im Wasser wendiger ist als wir alle zusammen. Pick your battles.

    Mein Ziel, nicht aus der Puste zu geraten, hatte ich bei der dritten Bahn "nur Kraulbeine" schon verfehlt, aber dann fing ich mich sehr schön wieder und erinnerte mich ans langsam schwimmen. Dann lief es wirklich sehr gut. Ob die Übung während der Ferien sich tatsächlich ausgezahlt hat, oder ob es Tagesform war in Verbindung mit dem wirklich viel angenehmeren Wetter als bei den letzten Schwimmstunden vor den Ferien - ich weiß es nicht, aber ich konnte meine Bahnen mit Atmen auf 3 schwimmen, ohne aus der Puste zu geraten.

    Schön war auch, dass der Schwimmlehrer mich nicht einmal bei irgendwas verbesserte. Aber vielleicht hat er mich auch einfach übersehen.

    November seit 4804 Tagen

    Letzter Regen: 19. Mai 2019, 23:16 Uhr