• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Donnerstag, 8. September 2016
    Pflanzenfrage

    Wie Sie wissen, habe ich auf dem Balkon einen Apfelbaum und einen Feigenbaum. Wie Sie aber noch nicht wissen, werden die Kübel beider Bäume zusätzlich von Ameisen bewohnt.

    Die Ameisen wohnen dort schon ein paar Jahre und stören mich eigentlich nicht. Ich mag Ameisen generell ganz gern. Wie sie so geschäftig hin- und hereilen und ganz genau wissen, was sie tun und wie ihr Ameisenleben abzulaufen hat. Es ist so eine kleine schwarze Sorte, in die Wohnung kommen Sie nicht, da es draußen wohl genug zu fressen gibt und die Baumwurzeln nagen sie soweit ich weiß auch nicht an, jedenfalls habe ich mir baumwurzelfressende Ameisen bei Google angeschaut, und die sahen anders aus. Den Bäumen geht es auch gut.

    Allerdings haben sich die Ameisen dieses Jahr eine Blattlauskolonie zugelegt, auf beiden Bäumen. Ich nehme natürlich an, zielstrebig wie sie sind, haben sie die Blattläuse von irgendwo importiert, angesiedelt nd gezüchtet und melken sie nun. Das beobachte ich gerne morgens beim Kaffee. Ich trinke Kaffee, die Ameisen nuckeln an den Blattläusen, sehr idyllisch. Das sind schon verdammt schlaue Viecher! Die Blattläuse stören mich an sich auch nicht, aber ich frage mich, ob die Bäume sich gestört fühlen. Die Blätter bekommen ja braune Flecken / Verletzungen, können Blattläuse Bäume nachhaltig schädigen? Das möchte ich natürlich nicht. Aber umbringen will ich die alle auch nicht. Die Ameisen sowieso nicht, die Blattläuse nicht zwingend. Kann ich die einfach machen lassen, gehen die vielleicht im Winter sowieso platt (die Blattläuse - die Ameisen nicht, das weiß ich schon)?

    Hinweise werden dankend entgegen genommen.

    November seit 5663 Tagen

    Letzter Regen: 25. September 2021, 11:09 Uhr