• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Donnerstag, 1. September 2016
    Kaufrausch

    Anscheinend bin ich jetzt in dem Alter, in dem man sich in Apotheken Dinge aufschwatzen lässt.

    Angefangen hat es vor ein paar Wochen mit einem Nasenspray. Also ein Nasenspray wollte ich sowieso, nein, nicht für mich, ich bin weiterhin clean, also weitestgehend. Aber für Mademoiselle für die Flugreise. Normalerweise kaufe ich immer (also: selten, ich kaufe ja nicht mehr immer Nasenpray, ich bin ja clean) "einmal Nasenspray für Kinder, das Billigste". So auch vor ein paar Wochen, aber dann erzählte der junge Apotheker mir von einem ganz neuen Nasenspray, das gar nicht so schädlich sei und einen speziellen Filter habe, so dass es ein ganzes Jahr haltbar ist, auch angebrochen noch, nicht nur drei Monate. Und ich dachte mir, naja, falls ich doch ab und zu ganz selten mal ein Nasenspray brauche, dann lohnt sich das ja, wenn es ein ganzes Jahr hält. Und außerdem war dieses Nasenspray mit im Weltall, erzählte der junge Mann noch. Und das für nur 5 Euro irgendwas, ein Schnäppchen! Natürlich griff ich zu.

    Heute war ich wieder in der Apotheke, Herr N hat ja Männerschnupfen und benötigt eine Salbe zum auf die Brust reiben, Sie kennen das aus The Big Bang Theory. Ich bat um diese Salbe, "hat es Sie erwischt?", frage die Apothekerin. "Seh ich krank aus oder was!", fauchte ich entrüstet und leicht heiser. "Ich werde nie krank, ich stecke mich auch nie an!".
    "Wollen wir Ihr gutes Immunsystem ein wenig unterstützen?", sagte die Apothekerin mit wenig Fragezeichen in der Satzmelodie und legte schon eine Packung Vitaminzeugs neben die Salbe, farblich auch noch genau passend, als solle es so sein. "Nehmen Sie denn irgenwelche Medikamente regelmämßig? Nein? Wirklich gar nichts? Auch nichts für die Schilddrüse oder zur Verhütung? Na dann passt es ja wunderbar, eine Kapsel täglich, Ihr Mann zwei." Nicht nur farblich passend und auch nur 5 Euro irgendwas, wie hätte ich Nein sagen können? Einen Prospekt bekam ich gleich noch mit, mit den Monatsangeboten.

    Bisher ging ich nur bei akutem Bedarf zur Apotheke. Offenbar ist es aber gar nicht unüblich, dort nach Angeboten zu shoppen. Diese Woche ist sehr viel mit -ax am Ende im Angebot, Lefax, Ducolax, Laxans, etwas gegen Haarausfall, Sättigungkapseln, etwas namens "Hoggar Night", Elektrolyte (die sind gut gegen Verkaterung!), Pferdesalbe und was gegen Nagelbeißen, vielleicht geh ich nochmal hin es kann ja nicht sein, dass ich das alles gar nicht brauche.

    Der Prospekt hängt jetzt am Kühlschrank. Immerhin, die Zeitschrift habe ich abgelehnt!

    November seit 4647 Tagen

    Letzter Regen: 13. Dezember 2018, 20:24 Uhr