• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Donnerstag, 12. November 2020
    12112020

    Morgen kommt M aus England zurück und ich freue mich sehr, sehr, sehr.

    Seit M weg ist, ist alles tendenziell schlecht - was nichts mit Ms Abreise an sich zu tun hat, sondern Mama N ist zeitgleich sehr krank geworden. Es wäre schön, wenn das nun wieder genau umgekehrt verläuft, also: M kehrt zurück und Mama N wird gesund, naja, aber ich weiß, dass die Realität so eine Synchronizität nicht hergibt.

    Gehe davon aus, dass M die ersten 10 Tage nach Ankunft größtenteils in ihrem Zimmer und Bett verbringen wird (raus oder Besuch empfangen darf sie ja nicht wegen Reiserückkehrquarantäne) aber es ist einfach ein ganz anderes Gefühl, wenn wir vollzählig sind, wenn eine Person mehr Geräusche und Gerüche und Licht in der Wohnung macht. Und ganz ehrlich, der Normalzustand war ja auch bis März nicht eine 15-/16-Jährige in der Wohnung sondern täglich 3-6, die überall Papierkügelchen hinterließen und wie Heuschrecken über sämtliche Nahrung herfielen, das sank dann im März abrupt auf 1-2 und das war schon höchst gewöhnungsbedürftig. Dass dann die Null-Linie erreicht wird kann man natürlich aushalten, ist aber schon auch echt ein bisschen langweilig, gerade wenn man selbst ja auch ständig zu Hause abhängt, ach ja, aber Pandemiejammern war ja langweilig.

    Jedenfalls habe ich Kuchen gebacken mit Marzipanmöhrlichen und Schokoladenschmetterlingen drauf und morgen räume ich noch das Fahrrad aus dem Zimmer (hüstel) und überziehe das Bett, das sich zum felligen Katzenlager verwandelt hat, ganz frisch, kaufe eine Kofferraumladung voll Zeugs, das das Kind mag und dann zum Flughafen.

    Das wird alles ganz wunderbar!

    ***
    Begegnungsnotizen:

    Herr N. (Haushaltsmitglied)
    2 x 20 Minuten im Auto mit J (beide FFP2)
    10 Minuten Gespräch mit H (OP-Maske, ich FFP2)

     
    Kann die Quarantäne eigentlich frühzeitig durch einen negativen Test aufgehoben werden?
     
    Ja, aber macht sie nicht. Je später sie hier zur Schule kann, desto besser. Vielleicht sind die bis dahin ja auch zu.

    Kommentar beantworten

     
    Substantiv
    Reiserückkehrquarantäne: wieder ein neues langes kompliziertes deutsches Substantiv dazu gelernt. (Uebrigens, wuensche der Mama gute Besserung.)
    Gruss, T.
     
    Danke!

    Kommentar beantworten

     
    Papierkügelchen? Haben die sich Zettelchen geschrieben? Macht man das noch?

    Gute Besserung an Mama N.! Vielleicht klappt es ja doch mit der Synchronizität ...
     
    Die machen Papierkügelchen aus dem Fetzen, die bei Blöcken mit Ringbindung immer oben dranhängen.

    Kommentar beantworten

    November seit 5411 Tagen

    Letzter Regen: 16. Januar 2021, 01:24 Uhr