• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Sonntag, 19. Juli 2020

    Es gedeiht nichts auf dem Balkon in diesem Jahr. Einfach gar nichts. Weder die Pflanzen, die ich im Treppenhaus überwintern ließ noch die kleinen Pflänzchen, die ich neu kaufte und einsetze und auch aus den zwei Packungen Blumensamen (alle essbar) kam so gut wie nichts hervor, jedenfalls nichts, das sich zu essen lohnen würde.

    Der gekaufte Lavendel sieht vertrocknet aus, obwohl es an Wasser nicht gemangelt hat und Lavendel doch sowieso Trockenheit verträgt. Im Kasten daneben blüht eine Pflanze, die ich über den Winter gerettet habe, blass und irgendwie welklich vor sich hin. Daneben, das ist der größte Witz, ein Blatt Aloe Vera, das M aus Spaß hineinsteckte und das tatsächlich Wurzeln geschlagen hat. Total absurd. Die Rosentags-Rose hat dafür nicht eine einzige Blüte bekommen und die Kapuzinerkresse in diesem Kasten sieht aus, als hätte irgendwas Nukleares den Erbcode zerstört.

    Die Walderdbeere, die ich seit über 10 Jahren habe und die immer zuverlässig trägt, hat mir bisher 5 halb vertrocknete Beerchen geliefert. Die Minze, die ich sonst händeweise ausreiße (ich mag ja keine Minze) besteht aus 5 mageren Stilen mit wenigen Blättern. Keine einzige Blüte an den Duftbegonien, die "normalen" Begonien sehen merkwürdig ausgedünnt aus, die Margeriten wirken verbrannt. Sogar das Katzengras ist eingegangen. Schon zum zweiten Mal.

    Corona-Handbuch

    Heute war ich zum ersten Mal seit Corona an einer Autobahnraststätte und als ich aus dem Auto stieg, auf dem Parkplatz, fiel mir auf, dass ich noch gar nichts über die Konventionen dort wusste. Erstaunlich viele Menschen saßen nämlich draußen auf Bänken, dem Asphalt oder im Gras und aßen und tranken. Darf man es drinnen nicht? Nicht, dass ich das überhaupt hätte tun wollen, ich wollte nur aufs Klo. Und trägt man auf dem Weg zum Klo eine Maske? Ist das bundeslandabhängig? Nicht, dass ich gewusst hätte, in welchem Bundesland ich mich gerade befand, wer achtet denn auf sowas.

    Dass man Masken tragen soll wurde gleich an der Tür klar, ein Herr "oben ohne" wurde nämlich abgewiesen. Ich bot ihm eine Maske an aber er wollte lieber schimpfend davonlaufen.

    Als ich wieder herauskam, stand ein junger Mann da mit einem Pappschild in der Hand und er wollte genau dahin, wo ich hinfuhr. Nimmt man während Corona Anhalter mit? Also vorausgesetzt, man nimmt generell welche mit.

    Es ist alles sehr kompliziert. Ich brauche ein Handbuch, dann könnte ich nachschlagen: R - Raststättencompliance. T - Tramper. Und so weiter. Das ständige neu einordnen ist anstrengend.

    November seit 5251 Tagen

    Letzter Regen: 07. August 2020, 17:48 Uhr