• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Donnerstag, 19. März 2020

    Die Gegenwart kam plötzlich: ich habe in den letzten 72 Stunden eine sehr konservative, präsenzorientierte Organisation, der Papiermassen heilig sind auf Homeoffice umgestellt.

    Ich bin sehr müde.

     
    das haben sie gut gemacht!
     
    Geht nicht gibt es plötzlich wirklich nicht mehr.

    Kommentar beantworten

     
    Spannend! Und sicher sehr, sehr anstrengend.

    Glauben Sie, dass das einen allgemeinen Kulturwandel einleiten wird, oder wird "hinterher" wie gehabt weitergemacht?
     
    Man kann Dinge, die einmal erlebt wurden, die auch nur einmal gedacht wurden, nicht rückstandslos löschen. Wir alle werden "hinterher" andere sein und als Gesellschaft auch, im Guten wie im Schlechten. Klingt aber dramatischer als es ist, denn das trifft eh auf jeden einzelnen Tag zu, die Veränderungen sind nur normal nicht so schnell ;-)

    Umso wichtiger, für sich zu entscheiden, was man mitnehmen will: die Angst oder die Chance. Von beidem wird was bleiben, aber einen Schwerpunkt kann man schon selbst setzten, davon bin ich überzeugt.
     
    Ich habe in normalen Zeiten eine diffuse Angst, zum Beispiel, dass eine Krise kommen könnte. Sobald die Krise da ist, geht es mir gut.

    Das ist absurd, vielleicht sollte ich ein wenig intensiver der Frage nachgehen, woran das liegen könnte.
     
    Finde das nicht unlogisch. Wenn die Krise schon mehrfach und in verschiedenen Weisen (weil sie ja noch diffus ist!) gedacht wird, ist das sehr zermürbend. Die Krise selbst ist dann nur eine Variante, keine zigtausend-jede-Stunde-der-Nacht-eine-andere mehr.

    Kommentar beantworten

     
    sie sind eine sehr gescheite frau. und passen sie gut auf sich auf.

    Kommentar beantworten

     
    Lob
    Ich lobe sie.

    Kommentar beantworten

    November seit 5124 Tagen

    Letzter Regen: 03. April 2020, 23:22 Uhr