• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 2. März 2020

    Ein Tag mit ganz besonders hoher Schlagzahl, heute war wirklich alles: alle krank und überall Stückelei, 5 neue MitarbeiterInnen, Stapel von Kleinkramkrempel, ein Vorstellungsgespräch, drei umfangreichere Sachen, die komplett neu waren, dazwischen immer wieder Leute in die richtige Richtung schicken, Informationen weitergeben und hier und da vertretend einspringen. Das über 10 Stunden ohne Kaffeepause. Irritierenderweise fühle ich mich davon geradezu erfrischt.

    Heute am Abend wollte ich eigentlich zum Karaoke gehen, aber alle Mitsängerinnen sind angeschlagen aus dem einen oder dem anderen Grund, jedenfalls sagten wir ab. Also: ich wollte absagen, wegen des Turbotags im Büro hatte ich es aber vergessen, daher rief ich etwa eine Stunde nach der Zeit sehr zerknirscht an, um den Vorfall zu erklären. Nachdem ich aber nur meinen Namen und "Guten Abend, ich hatte eigentlich eine Reservierung" gesagt hatte, erwiderte mein Gesprächspartner aber schon fröhlich-mitleidsvoll "Ich höre ja, Sie sind sehr krank, das ist gar kein Problem!" Ts. Ich bin gar kein bisschen krank, ich habe nur eine komische Stimme. Egal, ich beließ es dabei. So bekommt der Gesangslehrer seinen Willen, der gestern dringend empfahl, ich solle noch drei oder vier Tage komplett den Mund halten oder aber zumindest keinesfalls singen.

    November seit 5179 Tagen

    Letzter Regen: 28. Mai 2020, 23:38 Uhr