• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Sonntag, 8. März 2020

    Heute war Schlaftag. Erst schlief ich von Mitternacht bis 8 Uhr morgens, dachte, das sollte ausreichen und las im Bett noch in einem Buch. Was dann geschah ist mir nicht bekannt, als nächstes weckte mich M um 11 Uhr weil sie fand, es könnten jetzt mal alle aufstehen. Weil es mir noch nicht so ganz reichte, schlief ich dann von kurz nach 16 Uhr bis 18 Uhr nochmal gemeinsam mit dem Kater auf dem Sofa und ich denke, ich gehe gleich ins Bett

    Das Buch, über dem ich einschlief, heißt "Celestial Bodies" von Jokha Alharti. Das Buch war nicht schuld, es ist allerdings schon recht gemächlich, weshalb ich parallel noch "Death in 10 minutes: The forgotten life of radical suffragette Kitty Marion" von Fern Riddell lese und, weil das mit etwas mehr Konzentration verbunden ist, als ich manchmal zur Verfügung habe, auch noch "Lush Life" von Richard Price. Mal sehen, welches Buch das Rennen gewinnt.

    Sonst ist noch wichtig, dass es heute Kichererbsen-Spinat-Curry gab. Das ist ein Rezept aus der KptnCook-App und weil ich in der App beim Kochen wild herumklicke, lebe ich in beständiger Angst, ich könnte es versehentlich einmal löschen. Das darf keinesfalls passieren, denn nicht nur ist es äußerst schnell gekocht, es schmeckt auch noch allen Familienmitgliedern ganz vorzüglich. Ich schreibe es deshalb hier auf.

    Man braucht für 3 Personen:

    1 Dose gehackte Tomaten, 1 Dose Kichererbsen, etwa gleiche Menge (Volumen) TK-Blattspinat wie Kichererbsen
    1 Zwiebel, 1-2 Knoblauchzehen, Stück Inger nach Geschmack
    Kokosöl, Garam Masala, Cumin, Pfeffer, Zucker, Salz
    Wenn man will: Koriander, Joghurt, Reis

    Zwiebeln hacken und im Kokosöl andünsten, Knoblauch und Ingwer gerieben dazu und anbraten, Garam Masala und Cumin dazu (je ca. 1/2 TL, eher mehr) und weiter anbraten, Kichererbsen dazu und weiter anbraten, Dosentomaten drauf, etwas Zucker, Salz, Pfeffer, Deckel drauf und 15 Minuten köcheln lassen, TK-Blattpinat drauf, nochmal durchkochen, abschmecken, fertig.

    Wenn man will, dazu Joghurt, gehackter Koriander, Reis. Ich hatte noch ein hart gekochtes Ei dazu, das war Zufall aber ich fand es passt erstaunlich gut.

    November seit 5124 Tagen

    Letzter Regen: 03. April 2020, 23:22 Uhr