• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Samstag, 14. März 2020

    Weiß nicht genau, was ich zu diesem Tag sagen soll. Für mich persönlich war er entspannt und schön: unter der Woche ist dieses Mal besonders viel liegengeblieben und das räumte ich - nach angemessenem Ausschlafen - auf. Ich mache das gerne. Sachen verräumen und neu anordnen, Wäsche waschen, frische Sachen in den Schrank etc., also "alles schön machen". Das entspannt mich, gibt mir ein Gefühl von Ordnung und Struktur und hinterher sieht es gut aus.

    Dass "da Draußen" das reine Chaos tobt, war mir zwar die ganze Zeit bewusst (auch, weil ich viel gearbeitet habe heute, unmittelbar durch das Chaos verursacht), aber für mich selbst hat es sich nicht so angefühlt.

     
    Ja, komische Situation auch hier. Für mich ändert sich eigentlich wenig -- der Mann und ich arbeiten ohnehin zu Hause, d. h. unser Normalzustand "beide am Schreibtisch, Katze schläft" ist vom derzeigen Zustand "beide am Schreibtisch, Katze schläft" im Grunde nicht zu unterscheiden.

    Kommentar beantworten

    November seit 5182 Tagen

    Letzter Regen: 01. Juni 2020, 00:16 Uhr