• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Donnerstag, 26. Februar 2015
    Blogging November - 1213

    Schnelles Essen: Nudeln mit Schinken-Käse-Sahnesoße

    Ein sehr schnell zubereitetes Essen, bei dem eigentlich nichts schief gehen kann, sind auch Nudeln mit einer Soße aus Schinken, Sahne und Parmesan. Man kann es auch zubereiten, wenn man sehr erkältet ist, es dauert keine 20 Minuten, so lange kann man sich meistens noch senkrecht halten, und wenn man nichts schmeckt, ist das auch egal: Für einen selbst ist das Mundgefühl dennoch überzeugend und auch anderen wird es in jedem Fall schmecken, klar, wenn man Schinken, Sahne und Parmesan mit Nudeln mischt - was soll schief gehen?!

    Machen Sie also zuerst Wasser für Nudeln heiß (außer, Sie haben so einen Herd wie Frau Herzbruch, dann können sie das auch später tun).

    Dann eine oder mehrere Zwiebeln schnibbeln und in einem beliebigen eher neutralen Fett glasig, aber nicht dunkel, anschwitzen.

    In Wüfel (oder Plättchen, je nach Ausgangsform) geschnittenen Kochschinken drunterrühren. Kurz brutscheln lassen.

    Sahne draufkippen, man kann auch Milch nehmen, wenn man meint, man muss das, oder halb-halb oder 1/3-2/3, Sie verstehen sicher das Prinzip, nehmen Sie einfach, was Sie wollen. Oder was sie haben. Jedenfalls insgesamt nicht so viel, wir wollen am Ende keine Suppe mit Nudeln drin, sondern ein Spaghettinest, in dem ein cremiger Klacks Soße ruht. Es reicht wenn die Zwiebeln und der Schinken in der Flüssigkeit plantschen.

    Aufkochen lassen, wenn man Lust hat, mit Salz, Pfeffer, Muskat, Prise Zucker würzen - muss alles nicht, es schmeckt auch so schon, ich mag das mit dem Pfeffer aber gern (schwarz/weiß/bunt völlig schnuppe).

    Von der Platte nehmen und große Mengen geriebenen Parmesan unterrühren - das ist das einzige Anstrengende, nicht das Unterrühren sondern das Reiben. Kommen Sie nicht auf die Idee, fertig geriebenen Parmesan zu kaufen, bzw. falls doch beklagen Sie sich nicht, dass es eklig schmeckt. Frischen, selbst geriebenen Parmesan also, so viel, bis die Soße cremig wird. Spätestens hier merken Sie, wenn Sie mit der Sahne zu großzügig waren, dann fällt Ihnen nämlich beim Reiben der Arm ab.

    Jetzt den Käse nur noch schmelzen lassen, nicht mehr kochen, sonst flockt das aus.

    Wenn Sie nicht zwischendrin daran gedacht haben, die Nudeln ins kochende Wasser zu tun, machen Sie das jetzt. Und wenn alles fertig ist, ist es halt fertig.

     
    Hach, ich würde das viel öfter machen, aber zwei lactoseintolerante Familienmitglieder müssen dann trotz der m*n*s-L-Sahne Tabletten nehmen wegen des Parmesans (oder meinethalben auch Gran Padano). Deswegen behelfe ich mir manchmal doch mit geriebenem Emmentaler, den es auch in lactosefrei gibt.

    Mit fertig geriebenem Parmesan habe ich es nie probiert. Sowas kann man sich zwar als geschmacksarme Dekoration auf ein Spaghetti-Fertiggericht draufkippen, aber für alles weitere verbietet sich das eigentlich von selbst - sogar bei einem kochtechnischen Low Performer wie mir.
     
    Ach. Lieber Mark, in Parmesan ist doch, wie in allen lang gereiften Hartkäsen, so gut wie überhaupt keine Laktose mehr enthalten! Während der Käsereifung wird die Laktose von fleißigen Bazillen abgebaut.

    http://www.parmesan-parmigiano.de/wieviel-laktose-ist-in-parmesan-enthalten/

    Also genießen! [M*n*s*L-Produkte gibt es auch von Lebensmitteln, die auch im Original praktisch laktosefrei sind, kosten aber dreimal soviel.]

    Ansonsten hätte ich noch den Tipp, statt Parmesan Pecorino zu verwenden, der schmeckt ganz ähnlich, ist aber aus [laktrosefreier] Schafsmilch.
     
    Witzigerweise wurde mir beim letzten Allergietest das auch diagnostiziert, aber ich habe davon nie was gemerkt.

    Dass Parmesan & Co. nicht die Lactosebomben schlechthin sind, war mir auch halbwegs klar. Aber von Zeit zu Zeit werde ich von der besten Ehefrau von allen ermahnt, nicht so viel Käse aufzutischen, ganz unabhängig vom L-Gehalt. Ich überbacke nämlich Blumenkohl, Rosenkohl oder Broccoli gerne mit Käse, mache gern Käsespätzle undundund.
     
    Käse sollte laktosefrei sein. Bei lange gereiften Sorten haben Allergie-Disponierte manchmal Probleme wegen des hohen Gehalts an Hystamin.
    Sahne enthält übrigens auch kaum laktose, weshalb Katzen sie schlabbern können ohne hinterher Probleme zu bekommen und damit auch zu machen.

    Ich erwäge eine Lachsvariante.
     
    Sie können das ja auch einfach kochen, wenn die anderen beiden mal nicht da sind.

    Kommentar beantworten

     
    Ich sags mal so: Ein absolutes Gedicht <3
     
    :-)

    Kommentar beantworten

     
    Das Rezept hab ich noch als Mail aus den 90ern von dir, garniert mit #hornisse-Ausdrücken, wie *alch*. :D Muss ich auch mal wieder kochen kochen. :)
     
    Tatsächlich?! Zeig mal!
     
    Das geht nicht so schnell, weil der Ausdruck scheinbar beim letzten Umzug verloren gegangen ist, wie ich gerade festgestellt habe, die Mail sich auf einer Sicherungsplatte befindet, ich aber nicht genau weiß, in welchem der Mail-Backups, es kann also etwas dauern, das zu finden.

    Ich hab aber eben beim nach dem Ausdruck suchen mein erstes Gästebuch wiedergefunden und hab den Fehler gemacht, darin zu blättern. Jetzt bin ich deprimiert, weil das Leben irgendwie ganz anders verlaufen ist, als man sich insgeheim erhofft hat. Es hat natürlich gewisse "Ergebnisse", die ganz genau richtig so sind (die Kinder), aber so insgesamt ... mit welch sinnlosem Scheiß wir uns durchs Leben quälen. Na ja, bla. Damals hat Michelangelo ja auch noch gelebt.
     
    So wichtig ist das mit dem Rezept ja auch nicht. Das Gästebuch gefunden, herrje. War der Scheiß damals denn wirklich weniger sinnlos? ;-)
     
    Der "sinnlose Scheiß" bezog sich auf heute, damals war ja auch vieles schwierig, aber man hatte noch die Illusion, dass alles besser wird, auch wenn grad alles gut war. Wir waren halt Kinder.

    Egal, hört nicht auf mein Geschwafel. Skandalös ist, dass mein ältestes Rezeptheftchen verschollen ist.
     
    *alch* Hahahaha... und aenni und aenner... Ich lach mich tot. Hornisse... Hach. Jetzt fühle ich mich alt. :(

    Kommentar beantworten

     
    Mir stellt sich nun die Frage, was für einen Herd Frau Herzbruch wohl hat. Gas? Induktion? Offenes Feuer?!?

    Danke für das lautmalerische Wort brutscheln.

    Und die Vorstellung, wie Zwiebeln und Schinken gemütlich in der Sahne planschen... köstlich! Ich glaub ich koche heute abend mal... :-)

    Es gibt übrigens so Parmesanreiben mit Kurbel, wo man das Käsestück reintut und dann eben kurbelt, das ist deutlich armschonender als die herkömmliche Variante.
     
    Ich glaube Induktion, offen gesagt interessierte es mich aber nicht so sehr, wie es bei dem Gespräch möglicherweise schien. Es ist jedenfalls quasi ein Raketentechnikherd der Wasser heißt macht, bevor man den ersten Sekt leer hat.
     
    quasi industrial strength induktion, kocht nudelwasser schneller als der wasserkocher. und wie, das interessiert dich nicht?? gleich zeige ich dir erst mal 2 stunden die neue waschmaschine!
     
    Ohne Sahne
    und trotzdem absolut lecker. Das hier http://www.sueddeutsche.de/stil/kochnische-zu-spaghetti-carbonara-aber-bitte-ohne-sahne-1.2366562
    wurde vor ein paar Tagen getestet. Und schmeckt super. Fanden zumindest die Testesser....
     
    @herzbruch doch doch, sehr interessant, ich wusste ja auch, dass du so einen tollen Herd hast, aber eben auch, dass ich das Wissen über diesen bei dir ja jederzeit wieder abrufen kann, so dass ich keinen Anlass sah, eigene Synapsen zu bemühen. Hat ja auch geklappt :-)

    @colloredo das hab ich auch schon gemacht, aber das ist ja wiederum ein ganz anderes Gericht und schmeckt auch völlig unterschiedlich (wenn auch natürlich ebenfalls sehr lecker!).

    Kommentar beantworten

    November seit 4650 Tagen

    Letzter Regen: 17. Dezember 2018, 02:23 Uhr