• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Freitag, 27. Februar 2015
    Blogging November - 1213

    Die letzten vier Nachmittage begann ich ab etwa 15 Uhr zu fiebern, nicht sonderlich hoch, aber mit starker Erschöpfung und Gliederschmerzen - Symptom für viele sehr lebensbedrohliche Krankheiten, wie ich mir ergoogelt habe, aber natürlich auch nicht wirklich verwunderlich, wenn man eine halbe Woche ein Kind mit quasi Killervirus gepflegt und neben einem verrotzten Kopf auch schlimmen Husten hat. Jedenfalls führte dieses Krankheitsbild bei mir dazu, dass ich in der ersten Tageshälfte (bis um "kleinen Feierabend") keinerlei Zeit hatte, irgendetwas zu essen (weil ich ja den gesamten Tag in diese paar fieberfreien Stunden stopfen musste) und danach keine Kraft mehr, etwas zuzubereiten. Zusätzlich insgesamt keinen Appetit, weil ich ja nichts schmecke.

    Heute entdeckte ich dann, dass ich durchaus gut Chai Tee schmecken kann und außerdem einen sehr bestimmten Kiwi-Ananas-Minz-Smoothie, den es ausschließlich in einem Frankfurter Feinkostladen gibt. Leider gab es dort heute auch nur genau einen dieser Smoothies. Ich war zuerst an der Reihe und verlangte nach ihm, hinter mir sprach eine Frau: "Nein! Das ist meiner!" Warum das so sein sollte, erkundigte ich mich. "Nun", sagte die Frau, "ich werde bald 35, ich brauche den für meine Haut, und außerdem bekomme ich eine Erkältung!" In Erwiderung hustete ich einmal bellend durch den Laden und mein Alter wollte dann niemand mehr wissen. So investierte ich ein Tagesbudget für eine mittelgroße Familie in zwei halblitergroße Getränke und war den Tag über glücklich.

    Nun wird diese Phase auch wieder ein Ende finden müssen, nicht nur aus finanziellen Gründen, und das wird am Wochenende geschehen. Das Wochenende geht nämlich so:

    Wir werden morgen aufwachen und nach Düsseldorf reisen, wo wir mit meinen Eltern Geburtstagskaffee trinken - Mama und Papa N. sind unangefochtene Meister der Effizienz und so gelingt es ihnen immer einmal wieder - zum Beispiel auch in diesem Jahr - ihre beiden Geburtstage auf ein Wochenende zu legen. Also Samstag erst einmal Geburtstagskaffee I. Abends sind wir bei Familie Herzbruch und werden dort etwas speisen, das ich als Hähnchen mit Haselnuss und Berberitzen in Erinnerung habe, ich kann mich auch täuschen, ist auch egal, es wird köstlich sein. Wir fahren danach zu Mama und Papa N. zurück, wo wir vermutlich zu weiteren Getränken und abendlichen Snacks genötigt werden.

    Am Sonntag findet ein Geburtstagsfrühstück mit "Bescherung" für beide Geburtstagskinder statt. An dieses Anschließen wird sich Essen gehen anlässlich beider Geburtstage. Vom Essen zurück gibt es schließlich Geburtsagskaffee II. Dann treten wir die Heimreise an, vielleicht stoppen wir an der ersten Tankstelle kurz und pumpen noch etwas Luft in die Reifen des Autos.

    Die nächste Woche über ernähren wir uns von den mitgebrachten Carepaketen und danach, davon gehe ich sehr aus, bin ich gestärkt genug, um wieder einem normalen Alltag nachzugehen.

    November seit 5530 Tagen

    Letzter Regen: 14. Mai 2021, 23:09 Uhr