• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Sonntag, 15. Dezember 2013
    Blogging November - vermutlich 775

    So, ich wurde mit einem Stöckchen beworfen, hätte Oma gesagt, heute heißt es anscheinend ich wurde getagged. Oder vielleicht auch schon wieder nicht, wer weiß das so genau. Blogs sind ja sowieso auch tot.

    Aber wir wollen uns nicht allzu sehr mit der Metaebene befassen. Vielen Dank jedenfalls an Anja von "mamafraumensch" die möchte, dass ich 11 Fragen beantworte und noch einige darüber hinausgehende Dinge unternehme, bei denen ich gerade noch nicht sicher bin, wie ich mit denen umgehe, das wird mir aber sicher in wenigen Minuten unmittelbar nach Beantwortung der Fragen einfallen. Eins nach dem anderen. Hier die Fragen:

    1. Wo bist/bloggst du gerade und wie bloggst du (Smartphone, Tablett, PC…)?

    Ich blogge so gut wie immer von meinem Platz auf der Couch aus. Ungefähr 87 % aller Einträge entstehen hier. Ca. 10 % am Küchentisch, 2 % im Büro, 1 % mobil.


    2. Wenn du jetzt aus dem Fenster schaust, was siehst du?

    Nichts, es ist dunkel draußen. Normal würde ich einen Baum sehen und dann die Häuser gegenüber, aber da hat keiner Licht. Was machen die wohl um 22:11 Uhr ohne Licht?! Die haben ihre Wohnzimmer hier raus und mehrere haben kleine Kinder, dass die alle ausgegangen sind, bezweifle ich. Vielleicht ist Stromausfall auf der anderen Straßenseite? Nein, wenn ich mich nach schräg vorne beuge und nach oben gucke, sehe ich Licht im Dachfenster. Da wohnte mal die Kassiererin vom Pennymarkt und verbrachte sehr, sehr viel Zeit rauchend am Fenster. Wer da jetzt wohnt, weiß ich nicht, es raucht niemand mehr am Fenster. Vielleicht hat sie aber auch nur das Rauchen aufgehört.


    3. Bist du eher Frühaufsteher oder Morgenmuffel (alternativ Lerche oder Eule)?

    Frühaufsteher. Wie sehen Lerchen eigentlich aus? Ich muss das mal eben googeln. Ach die sind aber hübsch, die haben einen kleinen Puschel auf dem Kopf. Wussten Sie das? Googlen Sie auch mal, falls Sie nicht wissen, wie Lerchen aussehen. Offenbar gibt es auch ein Gebäck namens "Leipziger Lerche", was ursprünglich eine Pastete mit Singvogelfleisch drin war, jetzt ist es süß mit Mandeln und Nüssen.


    4. Welchen Lebenstraum willst du dir als nächstes erfüllen?

    Hm. Jetzt habe ich gar nicht immer zufällig einen Lebenstraum in petto. Ich lebe einfach so zufrieden vor mich hin. Ich glaube, ich hatte überhaupt noch nie einen Lebenstraum. Also klar, ich möchte/will/plane oft Dinge, und entweder kann ich sie realisieren oder nicht. Aber eine goße Sache, auf die ich, zumindest zeitweise, alle Bemühungen ausrichte - nein. Hab ich nicht. Hatte ich nie.


    5. Welches Thema wird man wahrscheinlich nie auf deinem Blog finden?

    Da würde ich nichts ausschließen. Über Sachen, die man nicht mag, kann man ja immerhin schlecht reden. Hier steht ja jeden Tag etwas, wenn ich mich nun auch noch thematisch eingrenze, liegt die Latte übermäßig hoch.


    6. Was war das Schönste, dass dir heute passiert ist?

    Der schönste Moment war, als der Weihnachtsbaum stand und die Bratäpfel im Ofen dufteten und die Kopfschmerztablette endlich ihre Wirkung entfaltet hatte.


    7. Was hat dich heute am meisten geärgert?

    Ich habe mich heute über nichts geärgert.


    8. Kunstbaum oder echte Tanne zu Weihnachten?

    Echte Tanne.


    9. Hast du schon alles weihnachtlich dekoriert?

    Im Rahmen meiner Möglichkeiten: ja.


    10. Welches Geschenk möchtest du nicht unter deinem/eurem Baum finden?

    Ach, auch da bin ich nicht so streng. Wenn es nett gemeint war macht das einiges wett.


    11. Wie wirst du Silvester 2013/2014 verbringen?

    Mit Freunden aus Schulzeiten.

    Vor zwei Wochen gab es dazu eine Situation. Und zwar war Frau Herzbruch verwundert, dass wir nicht mit ihnen Silvester verbringen werden. Letztes Jahr hatten wir gemeinsam bei uns gefeiert, so dass sie davon ausging, dass wir dieses Jahr gemeinsam bei ihnen feiern. Was ich natürlich auch gerne getan hätte, nur hatte ich letztes Jahr die Herzbruchs gefragt, ob wir zusammen feiern wollten, und sie mussten recht lange überlegen, ob sie das möchten, und teilten mir dann so ungefähr mit, dass sie gerne wollen, es aber kompliziert sei, weil man jedes Jahr und immer mit denselben Freunden von Frau Herzbruch feiere und das eigentlich nie im Leben ändern wollen würde, zumal wenn man das doch jemals änderte dann erst einmal Freunde von Herrn Herzbruch an der Reihe wären, die auch schon seit Jahrzehnten auf eben diese Gelegenheit warteten - trotz all dieser Widrigkeiten würden sie sich aber dazu hinreißen lassen, den Jahreswechsel 2012/13 mit uns zu feiern. Ich freute mich sehr, nahm aber - man mag es mir verzeihen - die gemeinsame Feier als eine Ausnahme wahr.

    Frau Herzbruch kann sich nun an diese erläuternden Worte aus dem letzten Jahr nicht erinnern. Sie hält es aber für möglich, dass wir damals an einem Zeitpunkt in unserer Beziehung waren, an dem sie etwas Abstand gewinnen wollte und deshalb diese Komplikationen erwähnte. Genauso hält sie es aber für möglich, dass ich mir das alles nur einbilde und ein solches Gespräch nie stattfand.

    Wir werden das Thema 2014/15 noch einmal aufgreifen.


    Jetzt soll ich mir eigene 11 Fragen ausdenken, gut, das kann ich machen.

    1. Ganz ehrlich: trinken Sie Wasser mit oder ohne Kohlensäure oder etwa "medium"??

    2. Über welches Geschenk würden Sie sich wirklich freuen?

    3. Über welches Getränk würden Sie sich jetzt wirklich freuen?

    4. Was machen Sie als nächstes, worauf Sie sich richtig freuen?

    5. Genug der Freude - was erledigen Sie als nächstes, worauf Sie keine Lust haben?

    6. Was haben Sie als letztes weggeworfen?

    7. Können Sie so richtig mit 10 Fingern tippen (nur ja/nein, keine Ausflüchte!)

    8. Wofür finden Sie, sollen sie häufiger gelobt werden?

    9. Wie viele Stunden Schlaf sind für Sie optimal?

    10. Gibt es was, das Sie nächstes Jahr unbedingt machen wollen?

    11. Haben Sie noch irgendein Anliegen, das Sie hier kurz schildern möchten?


    Jetzt soll ich noch 11 Blogs mit der Beantwortung dieser Fragen beauftragen, die alle weniger als 200 Lesser haben sollen. Das kann ich leider nicht genau so machen, ich weiß nämlich gar nicht, wie viele Leser welche Blogs haben. Ich bitte daher einfach alle Leser herzlich, sich angesprochen zu fühlen, und vertraue ansonsten auf die Selbstregulierungskräfte des Universums.

     
    Och, joah. Kammamamachen. :)
     
    Danke :-)

    Kommentar beantworten

     
    Ich hab mich dann auch mal gern bedient hier. :-)
     
    Wunderbar!

    Kommentar beantworten

     
    Ich habe auch geschrieben: rebekkaundalles.blogspot.com/2013/12/besser-als-wie-nichts.html
     
    Hurra :-)

    Kommentar beantworten

    November seit 6102 Tagen

    Letzter Regen: 07. Dezember 2022, 08:07 Uhr