• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 11. September 2013
    Blogging November - 569

    Während ich im Supermarkt auf die Kasse zugehe, schlüpft mir im allerletzten Moment ein alkoholisiert riechender Mann mittleren Alters, mit längeren Haaren, Trekking-Rucksack und waageracht daraus herausragendem Regenschirm vor die Füße und platziert eine Flasche Bier und einen Leergutbon auf dem Band - einen Schritt später hätten wir vom Sachverhalt "Vordrängeln" gesprochen.

    Mann: "Orrrr, wie sieht das denn hier schon wieder aus??!"

    Er räumt die herumstehenden Einkaufskörbe zusammen und stellt sie im Eingangsbereich auf. Sortiert die Auslage an der Kasse. Hebt einen Papierschnipsel vom Boden auf, während alle übrigen Anstehneden mehr oder weniger behende seinem Regenschirm ausweichen, den er mit dem Rücken vehement umherschwenkt.

    Um meinen Korb in den nun ordentlichen Korbstapel im Eingangsbereich zu stapeln, steige ich vorsichtig um den Mann herum, der nun gerade den Boden mit den Händen fegt. Der Mann springt auf, die Regenschirmspitze verfängt sich zwischen zwei Knöpfen in der Bluse einer jungen Frau. Geschrei, doch den Mann kümmert es nicht. Er nimmt mir den Korb ab. "Den wollen Sie da hinten hinräumen, richtig? Voll korrekt! Da sind Sie was Besonderes!"

    Schwungvoll dreht er sich samt Schirm um, mir wird ein bisschen schlecht wegen des Oberkörpers der Frau, und ich traue mich nicht zu sagen, dass ich mich nicht getraut habe, den Korb, wie sonst immer, einfach auf den Boden zu stellen.

    "Voll korrekt! Hier, die Frau!! Nehmen Sie sich ein Beispiel!", ruft der Mann und versenkt dann seinen gesamten Oberkörper im Altpapiercontainer, um die Kartonagen flachzudrücken.

    Derweil ist seine Flasche Bier samt Pfandbon ganz vorn am Band angekommen und über den Scanner gezogen. Der Kassierer schaut mich fragend an.

    Frau N: "Der Herr räumt noch auf." (zeigt auf den Papiercontainer)

    Kassierer, mit den Augen rollend: "Komm raus da und bezahl, hier warten Leute, ich muss das sonst ausbongen!"

    Mann: "Hör auf mit dem Geschrei, ich mach hier Deinen Job!" (stürzt sich in Container Nr. 2, daraus dumpf). "Sie, Frau-die-den.Korb-wegräumen-wollte. Legen Sie mir vor? Bevor hier jemand einen Herzinfarkt bekommt."

    Frau N: "Natürlich." (bezahlt knapp 50 Cent) (denkt: "So schnell geht es. Ein, zwei unbedachte Momente, schon ist man vor den Augen des gesamten Supermarktes mit einem verrückten Fremdputzer verbrüdert.)

    Als ich meine Einkäufe verräumt habe, wischt er gerade mit dem Ärmel die Ablagen. Im Ausgang holt er mich ein und zählt mir - "voll korrekt, voll korrekt" murmelnd - 48 Cent in die Hand. Dreht sich um, versetzt dabei mit seinem Regenschirm noch mehreren Personen Schläge und Stiche, und verschwindet im Getümmel.

    Er lässt mich ratlos zurück.

     
    Sie wurden nur nicht vom Regenschirm aufgespießt, weil sie Ihren Korb voll korrekt weggeräumt haben. Alle anderen nicht, deshalb bekamen die Haue mit dem Schirm.

    Kommentar beantworten

     
    Was für eine schöne Gute-Nacht-Geschichte; danke! (Pfeifend ab.)

    Kommentar beantworten

     
    du hast nicht gut aufgepasst. der angemessene redebeitrag wäre gewesen: "ich persönlich finde ja immer die gemüseabteilung schlimm. da liegen so oft schimmelige zitronen."
     
    Hehe... *grins*
     
    Du hast definitiv einen eingebauten Weirdo-Magnet ;O))

    Kommentar beantworten

     
    Da, wo Sie wohnen, ist der Faktor für Menschen mit interessantem Verhalten sehr hoch. Ist bekannt, welche Stoffe dort dem Trinkwasser zugefügt werden?

    Kommentar beantworten

    November seit 5251 Tagen

    Letzter Regen: 07. August 2020, 17:48 Uhr