• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 4. September 2013
    Blogging November - 652

    Gestern Nacht geschah etwas. Und zwar lag ich schon im Bett und schlief beinahe (es war also ca. 10 Sekunden nachdem ich mich hingelegt hatte), als wildes Katzengetrappel mich aus der Fast-schon-Tiefschlafphase riss.

    Gut, die Katzen galoppieren öfters mal umher, das muss nichts heißen. Die kleine Katze meckerte aber auch sehr lang und anhaltend und es wurde wild auf dem Parkett gescharrt. Ich ging also mal gucken, bzw. eigentlich ging ich mal genauer hören; ich ging nämlich ohne Licht und ohne Brille. Weshalb ich in Bröckchen trat. So etwas finden Katzenbesitzer natürlich nicht spannend, es passiert ja dauernd, das eine Katze kotzt. Aber einen Schritt weiter trat ich wieder in Bröckchen und dann nochmal und im ganzen Raum.

    Ich machte dann doch Licht und aufgrund der Indizienlage muss Folgendes stattgefunden haben:

    Der Kater hatte zu viel gefressen (zwei leere Schälchen). Dann sprang er auf dem Wäscheberg auf dem Sofa, wo er sich übergab (Spuren auf Sofa und Wäsche). Das meiste allerdings erbrach er vor das Sofa - dort muss jedoch die kleine Katze gesessen haben (was ich daraus herleite, dass der Rücken der kleinen Katze voller Futterbrocken hing). Die kleine Katze sprang daraufhin wie irre im Zimmer herum (Verteilradius der weiteren Brocken).

    Während ich dies analysierte, saß der Kater unter dem Wäscheständer und schämte sich, die Katze stand mit Buckel und Eichhörnchenschwanz vor dem Wäscheständer und schrie den Kater an.

    Nachdem ich die Katze mit einem Waschlappen grob gesäubert, den Boden gewischt und dem Kater ein bisschen gut zugeredet hatte, kehrte dann aber auch im Hause N. Ruhe ein.

    November seit 4841 Tagen

    Letzter Regen: 24. Juni 2019, 23:09 Uhr