• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 2. September 2013
    Blogging November - 650

    Das neueste Projekt hier ist die Entrümpelung des Kinderzimmers. Also: eigentlich der ganzen Wohnung, möglicherweise der Stadt, eventuell sogar das Landes, aber das halte ich noch geheim.

    In Bezug auf das Kinderzimmer ist der unausgesprochene Plan, etwa die Hälfte des Inhalts zu entfernen. Heute war im ersten Schritt das Bücherregal an der Reihe - die 50%-Quote konnte dabei leider nicht gehalten werden, aber ich bin sehr positiv, dass wir das aufholen, sobald es an Bastelmaterial und Gesellschaftsspiele geht. Morgen ist allerdings Pause, denn morgen ist ja neuerdings Sport. Am Mittwoch, nach Fußball, ist das DVD-Regal an der Reihe. Ona Herzbruch lauert schon auf den Ausschuss.

    Im Zusammenhang mit der Aufräumaktion muss ich mich schon einmal mit der Frage beschäftigen, wie man wohl am besten einen Vorhang an einem Hochbett befestigt. Mit Klettband, möglicherweise?

    Und dann müssen noch die ganzen entrümpelten Sachen irgendwohin abtransportiert werden. Das ist das Anstrengendste an diesem Unterfangen.

     
    Ich bin sehr dafür, dass die Hessische Staatskanzlei entrümpelt wird, den Bouffier braucht doch echt keiner mehr.
     
    Nicht mehr ganz 3Wochen...

    Kommentar beantworten

     
    mama herzbruch hat ja jetzt ne nähmaschine. ich tät eine gardinenstange befestigen und den vorhang nähen. gib mir noch 2 wochen, dann kann ich das bestimmt!
     
    Unser Versuch mit Gardinenstange hat leider nicht lange gehalten. Was der etwas halbherzigen Befestigungsmethode am Bettgestell geschuldet gewesen sein dürfte (ich hätte ja etwas robustere Spaxe genommen statt kleiner Nägelchen, aber das wollte die marquise793 nicht). Jetzt eben wieder ohne Vorhang...
     
    das anspaxen könnte ja mein mann übernehmen. der macht ja überall mindestens industrial size. man kann in unserem haus an jedem dübel, naja, das ganze haus aufhängen.
     
    Ähh... sei mir nicht böse, aber da spaxt Dein Mann mal gar nix an... ;-)
     
    wie, findet ihr "ist optisch nicht so toll, hält aber bombenfest" etwa nicht super? schade, dann können wir nicht helfen ;-) (aber ich habe ja noch den klodeckel in petto!)
     
    Immer her mit dem Klodeckel! Der Klodeckel bei den Ns ist eine Katastrophe.
     
    Ist Klettband, selbstkelbend, denn keine besonders gute Idee?

    @herzbruch gut, das mit der Nähmaschine zu wissen. Denn ja, der Vorhang muss ja auch irgendwie aus einem Stück Stoff hergestellt werden, das hatte ich verdrängt...
     
    Einen Vorhang mit Klettband anzubringen, hat den Vorteil, dass die "Montage" denkbar einfach ist, aber andererseits den Nachteil, dass man den Vorhang dann nicht auf und zu schieben kann.
     
    Ich schraube da auch gerne eine Gardinenstange dran. Das ist ja nun wirklich nicht schwierig, das Bett ist doch aus Holz.
     
    meine rede! ich nähe vorhänge.
     
    So machen wir das. Dann soll Mademoiselle mal Stoff aussuchen!

    Kommentar beantworten

     
    (Land entrümpeln? Sagen Sie das nicht zu laut, sonst gewinnen Sie damit eine Wahl. Und dann haben Sie den Salat.)
     
    Eine Bundebildungsministerin hätte ich ja schon.
     
    stehe bereit. (und lieber in einem aufgeräumten als einem unordentlichen land. der mann erzählt ja immer gerne die geschichte, wie wir aus gründen in einem bus mit 10 nato-soldaten durch belgien fahren mussten und mir, wie jedes mal, wenn ich durch belgien fahre, auffiel, das so ganz ohne bebauungsreglementierung ein land sehr unordentlich aussieht und dass ich da gerne mal aufräumen würde...)
     
    Und ich versuche jetzt seit einer guten Stunde herauszufinden, wie da die 10 NATO-Soldaten ins Spiel kommen, breche aber jedesmal lieber wieder ab... *grins*
     
    naja, trauriger anlass damals. auf dem weg zur beerdigung meines schwagers, soldat, in manchester. wobei die fahrt im rahmen der möglichkeiten amüsant war. an jeder kontrolle ging das fenster das minibusses runter und der beifahrer sagte ruhig und mit sehr tiefer stimme: "this is a military vehicle", und schon wurden wir durchgewunken. seitdem laufen der mann und ich bei jeder grenzkontrolle gefahr, einer übersprungshandlung zu erliegen.
     
    Jaja, die Story kenne ich, die hast Du bei unserem ersten Treffen beim Portugiesen schon erzählt. Ich meinte mehr den Zusammenhang zwischen dem Aufräumen in Belgien und den 10 Soldaten... ;-)
     
    Weil Belgien ohne Bebauungsreglementierung so unordentlich aussieht!

    Kommentar beantworten

    November seit 5124 Tagen

    Letzter Regen: 03. April 2020, 23:22 Uhr