• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Samstag, 23. Mai 2020

    Ein wichtiger Durchbruch in Bezug auf den Stapel des Grauens wurde heute erzielt: die letzte Aufgabe, die mir im Nacken saß, ist erledigt. Jetzt sind nur noch optionale Dinge drin, die Kür quasi, die einiges leichter, schöner, klarer, übersichtlicher machen, aber bei denen rein gar nichts passiert, wenn ich sie einfach nicht mache. Solche Dinge wie KFZ-Versicherungs-Preisvergleich, Freistellungsaufträge erteilen, andere Kreditkarte online hinterlegen, Bankkonto auflösen, bei der Hausratversicherung nachfragen, ob sie mir nicht jetzt mal aktiv bessere Konditionen anbieten wollen und Ähnliches. Sehr erfreulich.

    Die heutige Aktion, diese letzte Aufgabe zu bewältigen, hat mich allerdings 3 Stunden gekostet, obwohl es in Wirklichkeit nur um drei kleine Schreiben ging. Dem ersten mussten zwei Bescheinigungen beigefügt werden aber ich konnte sie nicht finden, ob wohl ich wusste, wo sie waren. Die eine nämlich im Ordner "Steuer 2018", die andere im Ordner "Steuer 2019". Ich wollte zuerst die aus "Steuer 2018" suchen, ca. 8 cm Papier und ich konnte sie nicht finden, 5 mal durchsuchte ich den Stapel. Dann schaute ich in ein paar anderen Ordnern und Mappen, da war sie aber auch nicht. Schließlich wechselte ich die Herangehensweise und suchte erst die Bescheinigung 2019. Nur 4 cm Papier. Trotzdem musste ich den Stapel 3 Mal durchgehen, bis ich sie hatte. Verrückt. Und besonders verrückt, dass es eher wohl eher mit einer Sperre im Gehirn zu tun hatte als mit zusammenklebendem Papier.

    Als ich 2019 hatte und mir gut, gut das Aussehen eingeprägt hatte, fand ich 2018 fast auf Anhieb. Genau da, wo ich sie erwartet und schon 5 mal gesucht hatte.

    Das Gehirn ist echt ein komisches Ding.

    November seit 5179 Tagen

    Letzter Regen: 28. Mai 2020, 23:38 Uhr