• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Freitag, 9. Oktober 2015
    Blogging November - 1436

    Herr F. rief pünktlich um 17 Uhr an und hatte einen Technikertermin für mich: Dienstag zwischen 8 und 14 Uhr. So ist nun erst einmal alles geregelt, wenn auch natürlich nicht zu meiner Zufriedenheit.

    Damit keine Langeweile aufkommt, rief ich als nächstes beim Fernsehanbieter an. Fernsehen funktioniert nämlich auch seit Wochen oder vielleicht auch Monaten nicht - so lange das Internet ging, gab es aber natürlich keinen Anlass, sich darum zu kümmern.


    Ansagestimme: Bitte geben Sie Ihre Kundennummer ein.

    Frau N: (gibt Kundennummer ein, vertippt sich)

    Ansagestimme: Unsere Kundennummern haben 9 Stellen (blablabla)

    Frau N: (legt auf und wählt neu)

    (4x Wiederholen, dann Eingabe korrekter Kundennummer)

    Ansagestimme: Wenn Sie wegen Dings anrufen, wählen Sie 1, wegen einer Störung, wählen Sie 2, wegen...

    Frau N: (wählt 2)

    Warteschleife

    Frau N: (räumt das Gewürzregal um, lässt Oregano fallen, fegt die Küche, kocht gebrannte Grießsuppe, räumt Spülmaschine aus und ein, hängt Wäsche ab, hängt Wäsche auf, macht Betten)

    Hotline: Guten Tag, meine Name ist xy, was kann ich für Sie tun?

    Frau N: Oh! Moment! Ich muss gerade den Lautsprecher ausschalten...

    Hotline: Bitte drücken Sie KEINE Tasten am Handy, das gibt hier ganz arge Störgeräusche!

    Frau N: Ich muss diesen Knopf am Handy drücken, das war auf Lautsprecher weil ich seit über einer halben Stunde warte, Sie denken nicht im Ernst, dass ich einen dritten Arm habe, mit dem ich mir die ganze Zeit das Handy ans Ohr drücke während ich meinem Leben nachgehe?!

    Hotline: (legt auf)

    Frau N: (starrt)

    Telefon klingelt. Die Hotline. Automatische Befragung zur Kundenzufriedenheit. Wählen Sie eine Zahl von 0 (ganz unzufrieden) bis 10 (sehr zufrieden).

    Frau N: (wählt 0, legt auf)

    Frau N: (wählt neu)

    Ansagestimme: Bitte geben Sie Ihre Kundennummer ein.

    Frau N: (gibt Kundennummer ein)

    Ansagestimme: Wenn Sie wegen Dings anrufen, wählen Sie 1, wegen einer Störung, wählen Sie 2, wegen...

    Frau N: (wählt 2)

    Warteschleife

    Frau N: (macht Katzenklos sauber, schminkt sich ab, macht dem Kind eine Wärmflasche, räumt das Gefrierfach auf, wäscht den Kühlschrank aus, zieht sich um, putzt zwei Paar Schuhe)

    Hotline: Guten Tag, meine Name ist xy, was kann ich für Sie tun?

    Frau N: Achtung, ich muss eine Taste am Handy drücken, um den Lautsprecher auszuschalen. Halten Sie sich kurz das Ohr zu!

    Hotline: Kein Problem.

    Frau N: So. Ich rufe an, weil das Fernsehen nicht funktioniert. Das Signal scheint nicht richtig anzukommen. Manche Sender gehen gar nicht, bei manchen baut sich das Bild pixelweise auf, manchmal friert es ein.

    Hotline: Seit wann ist das so?

    Frau N: Weiß ich nicht. Ein paar Wochen oder Monate. Schlecht ist es schon lang, ZDF geht seit Jahren nur manchmal, aber jetzt geht gar nichts mehr.

    Hotline: Wie ist denn Ihre Kundennummer?

    Frau N: Die habe ich doch eben schon eingegeben.

    Hotline: Ich muss aber danach fragen, um sie zweifelsfrei zu identifizieren!

    Frau N: Was, meinen Sie, als ich in der Warteschleife hing ist jemand hier eingedrungen, hat Frau N. erschlagen, das Telefon genommen und gibt sich nun als sie aus, um ihre Fernsehprobleme zu lösen? Naja, lang genug gedauert hat es ja...

    Hotline: Es tut mir leid, ich muss hier die Fragen der Reihe nach durchgehen.

    Frau N: (sagt Kundennummer auf)

    Hotline: Ah. Das ist der Anschluss von Herrn J.! Sie sind die Partnerin?

    Frau N: Ja - oder die Einbrecherin, die die Partnerin auf dem Gewissen hat!

    Hotline: Deshalb frage ich Sie jetzt auch nach dem Geburtsdatum von Herrn J.

    Frau N: Clever. (sagt Geburtsdatum auf)

    Hotline: Wir müssen Sie sicher identifizieren. Wie schreibt sich denn Ihr Name?

    Frau N: (buchstabiert) - Ich möchte Sie auch sicher identifizieren. Wie schreibt sich Ihr Name denn?

    Hotline: (buchstabiert)

    Frau N: Und Ihr Geburtsdatum? - Nur ein Scherz...

    Hotline: Also, Frau N., benutzen Sie denn einen externen Receiver?

    Frau N: Keine Ahnung!

    Hotline: Wir haben Ihnen mal einen geliefert, steht hier.

    Frau N: Aha.

    Hotline: Benutzen Sie denn eine Fernbedienung oder zwei, um das Gerät einzuschalten?

    Frau N: Eine.

    Hotline: Aha, dann ist der Receiver im Fernsehgerät. Und das Kabel, besteht das nur aus einem Teil von der Antennendose zum Fernsehgerät oder aus mehreren?

    Frau N: Keine Ahnung! Ich kann mal schauen - ach nein, da stehen überall Möbel. Ich weiß es nicht.

    Hotline: Die Sache ist, wenn ich einen Techniker schicke und Kabel sind nicht richtig drin oder defekt, also in Ihrer Wohnung, dann müssen Sie das bezahlen.

    Frau N: Das ist okay.

    Hotline: Aber das wäre ja ganz unnötig, wenn Sie vorher überprüfen...

    Frau N: Nein, das ist nicht unnötig, ich möchte nichts überprüfen. Ich möchte, dass jemand kommt und danach der Fernseher geht, wenn der Fehler bei mir liegt, bezahle ich das gern. Ich möchte mich nicht damit befassen.

    Hotline: Gut. Einen Moment, ich gebe hier noch etwas in das Freitextfeld ein.

    Frau N: Geben Sie ein "Person hat keine Ahnung vom Fernsehen und das soll auch so bleiben".

    Hotline: Nein, natürlich nicht!

    Frau N: Das war keine Frage, das war eine Bitte. Können Sie das bitte eingeben? Und: "keine Fragen stellen, am besten gar nicht ansprechen, einfach reparieren"?

    Hotline: Ich schreibe auf, dass Sie es repariert haben möchten, auch, wenn das Problem hinter dem Wohnungsanschluss liegt.

    Frau N: Auf jeden Fall!!

    Hotline: Gut, dann meldet sich die Technik spätestens Montag bei Ihnen.

    Frau N: Vielen Dank.

    (legt auf)



    Tatsächlich meldete sich die Technik schon eben und angeblich kommt morgen jemand. Ob das mit "keine Fragen stellen" notiert wurde, sehen wir dann..

    November seit 4805 Tagen

    Letzter Regen: 19. Mai 2019, 23:16 Uhr