• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 25. Februar 2019

    Achtung, heute langweilig für Sie, aber es klappt für mich so gut mit Sachen aufschreiben und dann umsetzen und Hemd ist halt näher als Hose.

    Die folgenden Orte der Wohnung müssen noch entrümpelt werden:

    Im Flur:
    Bücherregal 1-4
    2 Schalhandschuhmützenkisten
    Garderobe 1-5
    Hutablage 1+2
    Schuhschrank 1+2
    Schlüsselschrank
    Paketstapel

    Im Schlafzimmer:
    Kartonsammelecke
    Kommode (3 Schubladen, untendrunter und obendrauf und dahinter)
    Umzugskarton
    Bücherstapel neben dem Bett
    Nachttisch
    Bettkasten 1+2
    Oben auf dem Kleiderschrank
    Zwischen Kleiderschrank und Wand

    Badezimmer 1: Schmucksablage

    Badezimmer 2: Hängeregal

    Küche:
    1 Hängeschrank
    1 Unterschrank
    1 Schublade
    Glasschrank (inklusive obendrauf)
    Fensterbank 1+2
    Alle Hängeschränke obendrauf
    Besenschrank
    Katzenkiste 1+2

    Büro:
    Regal
    Nische zwischen Schreibtisch und Wand
    Schreibtischschubladen 2-5 (1 ist schon)
    Aktenschrank 1-3 innendrin und obendrauf
    Büromaterialschrank 1-3 und obendrauf
    Bastelschrank und obendrauf
    Türgarderobe
    Schrank mit Spielen
    Schrank mit Noten etc.
    Ecke mit altem Schulzeugs von M.
    Ecke mit aussortierten Dingen

    Wohnzimmer:
    Getränkeschrank, auch obendrauf
    Krimskramsschrank
    Klavier obendrauf
    Bettkasten des Sofas
    Schrank unter dem Fernseher, inklusive untendrunter
    Kommode

    Naja knapp 2 Adventszeiten und ich hätte es.

     
    Oster-Advent?
    Sie können doch neue Advente einführen ... Oster-Advent, Sommerferien-Advent, Schulbeginn-Advent, was auch immer sich anbietet ;-) Mit Ihrem supereffizienten Erledigrrrrrrrrl Tempo sind Sie schätzomativ bis Juni-Juli fertig ;-)

    Kommentar beantworten

     
    Fastenzeit bietet sich dafür doch an: [in] 7 Wochen ohne [Gerümpel].
     
    @arboretum
    Quasi Müllfasten ; )


    Lese ich richtig? ZWEI Badezimmer? Formidabel finde ich das.
     
    Ich wollte eigentlich schreiben, dass ich eine kleine Religionsallergie habe, alternativ dass ich Massenbewegungen ablehne, mit beidem komme ich natürlich nach dem Adventskalender nicht wirklich hier raus. Anführen kann ich aber eine hedonistische Grundhaltung: Adventskalender super, Vorsätze fürs neue Jahr bäh, Fastenzeit/Karfreitag bäh, Ostereier suchen super!

    Gut, machen wir Müllfastenzeit, dazu muss ich die Liste aber kleinteiliger betrachten. Ich schaffe es ohne Urlaub schlichtweg nicht, an einem Tag 5 Garderoben oder 4 Bücherregale oder 2 Bettkästen auszusortieren, zusätzlich schaffe ich es dann auch nicht, das Aussortierte zu entsorgen, es würde sich alles irgendwo stapeln. Mal sehen.

    @sid zwei Badezimmer, ja, allerdings hat keins mehr als 4 Quadratmeter. Das ist ein Jahrhundertwende-Altbau, das "große" Bad war früher ein Frankfurter Bad, geht also von der Küche ab, das "kleine" Bad ist die ehemalige Besenkammer, also ein Gäste-WC. ;-)
     
    Gegen eine kleinteiligere Betrachtung der Liste spricht doch gar nichts. Unter der Woche wäre vielleicht sogar ein komplettes Bücherregal für einen Abend schon zu viel, das ließe sich gegebenenfalls auch aufteilen, damit es nach einem langen Arbeitstag nicht noch zur Strafarbeit wird.
     
    Wir haben hier auch zwei Bäder -- eines ist das sogenannte HDK ("Herrenduschklo", von einem unserer Handwerker so getauft). Ein enger Schlauch mit Tür in der Mitte -- rechts ist haargenau Platz für die Duschtasse, links ist das WC, in der Mitte gegenüber der nach außen öffnenden Tür ist das kleinste im Handel erhältliche Waschbecken. Kein Raum zum langen Verweilen, aber missen möchten wir es nicht. :)
     
    Sie haben alle einen Luxus ; )
    Danke für den Hinweis mit dem Frankfurter Bad, damit kann ich sogar was anfangen : )

    Kommentar beantworten

     
    Nicht langweilig, im Gegenteil. Ich trage mih auch ab und an mit dem Gedanken, eine solhe Liste zu erstellen, habe aber Sorge, dass sie mich total erschlagen würde. Und das ist nur der materielle Kram. Digital -- Fotos, Hörbücher, alte E-Mails und dergleichen -- müsste auch dringend mal was gemacht werden.
     
    Kenne ich. Ich habe einmal so eine Liste angelegt - das Gefühl war genauso wie Sie es befürchten. Ich habe mich auch daran gemacht, die abzuarbeiten, bin aber nie ganz fertig geworden. Denn bis dahin waren einige zuvor erledigten Punkte erneut fällig (Sie kennen vielleicht das Fach über dem Herd mit den Vorratsdosen, das immer wieder unordentlich wird, egal wie man sich müht).
     
    Es darf eben aus diesem Grund alles nicht allzu lang dauern, sonst ist nie alles ausreichend geordnet. Alle paar Jahre muss man eh wieder durch, das ist klar, aber so viel wie jetzt sollte sich nie mehr ansammeln.

    Digitalen Kram sortiere ich nicht, wozu denn?

    Ich denke eher, wenn ich mit dem aussortieren durch bin kommt die große Liste, was alles mal ausführlichst geputzt werden musss (Fliesen kärchern und unterm Klorand mit der Zahnbürste und so) oder: anstehende Kleinreparaturen wie die Macke im Türrahmen, der Spalt im Parkett etc.

    Kommentar beantworten

     
    Also...
    ... Ich wäre für eine Adventszeit im Quartal, also März, Juni, September, Dezember.
    Eigentlich sollte ich ja mitmachen 👍.
    Lieben Gruß, Slo
     
    Konjunktiv geht immer schief ;-)
     
    Aber als Tipp...
    ... Ist er doch berechtigt 😉

    Kommentar beantworten

    November seit 4811 Tagen

    Letzter Regen: 27. Mai 2019, 07:35 Uhr