• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Freitag, 26. Juli 2019
    Urlaubstag 14

    Ich bin grauenhaft schlecht gelaunt, weil ich mich so langweile - ich langweile mich nie, weil ich nichts wüsste, was ich tun könnte, sondern immer nur, wenn ich das, was ich machen will, nicht machen kann. Ich habe tausende Ideen, was ich tun möchte, aber es ist für alles zu warm. Zu heiß. Ich habe Kreislauf, mir ist schwindlig und übel und müde bin ich auch. Weil ich letzte Nacht erst gegen 4 Uhr eingeschlafen bin, auf dem Fußboden vor der geöffneten Balkontür. Vorher war es zu warm.

    Heute also auch zu warm für alles, ich schlief, dann lag ich halt herum. Dann aß ich Eis, davon wurde mir schlecht, dann schaltete ich den Ventilator ein, davon tränten mir die Augen, dann duschte ich 100x und dann fing die Haut an zu jucken, also lag ich wieder herum und hörte Hörbuch und stelle fest, ich finde Hörbücher grauenhaft, wer will denn stundenlang immer von der selben Person belabert werden, das hält doch kein Mensch aus. Also lag ich dann einfach so herum und hatte schlechte Laune. Vielleicht kann man das als "erholen" deklarieren. In diesem Fall finde ich "erholen" scheiße.

    Sonst geschah nichts. Am Abend tagte die Lesegruppe zum Buch "Mexikoring". Das war schön. Aber auch zu warm.

    Urlaubstag 13

    Mittlerweile komplette Verweigerungshaltung wegen Wärme.

    Ich wurde morgens halt irgendwann wach, duschte und zog irgendwas an und ging dann in ein klimatisiertes Café. Dort saß ich, bis mittags Herr N. dazu kam und dann aßen wir dort zu Mittag. Und saßen noch länger da, bis es an der Zeit war, wieder nach Hause zu gehen, weil noch ein Kleinanzeigenmensch etwas abholen wolltesollte (und auch tat). Ich hielt den Kopf unter den Wasserhahn und dann legte ich mich aufs Bett und las ein Buch, das war aber zu warm (Buch halten zu anstrengend), also tat ich nichts, das war dann wiederum langweilig. Und so fand ich die Lücke für Hörbücher in meinem Leben. Bei 40 Grad draußen, 30 Grad drinnen, reglos auf dem Bett liegend. Dachte ich - natürlich schlief ich aber wieder einmal dabei ein.

    Irgendwann wachte ich auch wieder auf und hielt den Kopf nochmal unter den Wasserhahn zu halten, noch-nicht-durchgeschwitzte Kleidung anzulegen und zum Karaoke zu gehen. Auch da klimatisiert.

    Um Mitternacht zurück, jetzt draußen und drinnen 30 Grad.

    November seit 4900 Tagen

    Letzter Regen: 23. August 2019, 22:25 Uhr