• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Dienstag, 23. Juli 2019
    Urlaubstag 11

    Mit schmerzenden Armen und Beinen war ich schlafen gegangen und erwachte rundumgeheilt. Allerdings erst gegen 11 Uhr. Dafür war ich aber auch erst gegen halb 3 eingeschlafen, erst war es zu warm, dann hatte ich ein neues Buch angefangen (Pullman, His Dark Materials).

    Kurzes Besinnen mit Kaffee auf der Couch und alle Spielschulden abarbeiten, das ganze ist etwas außer Kontrolle geraten und ich spiele momentan gegen 39 Personen Quizduell, natürlich muss das am Ende des Urlaubs auch sofort aufhören. Quizduell, Wordfeud und eBay-Kleinanzeigen ist mindestens ein Halbtagsjob!

    Während ich noch auf dem Sofa saß schrieb die Freundin, sie sei schon am See. Ach ja! See! Ich raffte meine Dinge zusammen und fuhr auch.

    Leider muss ich hier bekennen: ich habe komplett den Anschluss verpasst in Bezug auf "Sitzgelegenheiten am Strand und auf der Schwimmbadwiese". Die Freundin und ich sind noch Stand "70er-Jahre-Handtuch" und hatten unseren ganzen Stolz "Decke, unten beschichtet" dabei, mit der wir uns schon sehr up to date fühlten. Aber nun - schauen Sie sich mal um in einem Freibad heutzutage! Da sind Leute unterwegs, die ganze Wohnlandschaften dabei haben! Von wurstartigen Dingen, die man sich zurechtbiegen kann über Liegen, die sich zu Trolleys zusammenklappen, auf denen man dann auch noch die Badetasche transportieren kann bis hin zu sessel- oder liegenartigen Gebilden, ob aufblasbar oder aus Schaumstoff konnten wir nicht herausfinden, ohne den darauf Schlafenden zu Nahe zu treten. Ich muss unbedingt bei nächster Gelegenheit Amazon bemühen und aufrüsten. Hat jemand Empfehlungen? Immer her damit, so underprepared wie in dieser Saison werden Sie mich nicht mehr antreffen.

    Allerdings halte ich mich ja sowieso die meiste Zeit im Wasser auf (Notiz: neue Einwegkontaktlinsen bestellen). Heute ohne Kurzflossen, da ist man viel langsamer unterwegs aber die Fußfreiheit ist auch schön. Es war recht voll heute, hinter den Pontons aber nicht mehr und auf halbem Weg zum anderen Ufer wurde ich nur noch von einem Wasservogel begleitet. Wie er hieß, weiß ich nicht, er war entengroß aber schlanker, schwarz mit blauglänzenden Federn hinten und er konnte sehr gut und lang tauchen.

    Nach einer guten Stunde schnorrte ich von der Freundin noch ein paar Stück Wassermelone und musste dann leider schon wieder aufbrechen, einkaufen. Der Supermarkt war leer, der Parkplatz auch, dabei war es schon 16:30 Uhr, sehr eigenartig. Ankunft zu Hause kurz nach 5, kurz duschen und herrichten um Ausgehen. Ich hab mir ja am Samstag eine sehr dünne, sehr weiter Sommerhose gekauft in pink mit bunten Blumen und so - nur für die Couch natürlich, völlig klar. Exakt 3 Tage (und plus 15 Grad) hat es von "nur für die Couch natürlich" hin zu "klar geh ich damit in den Biergarten" gedauert. Die Urlaubsverlotterung schreitet voran.

    19 Uhr Treffen im Biergarten, sehr nett, neben mir saß ein Internet- und Klimaskeptiker der fragte, was man denn auf Twitter dauernd schreiben würde und ich kündigte an, dort zu schreiben, dass ich mit einem Klimaskeptiker im Biergarten war - mache ich aber nicht, ich blogge es, Leute im Internet lügen halt immer. Hinter uns eine lustige Gruppe von 8 (?) Damen, die alle gleich aussahen (nicht gleich wie Zwillinge sondern gleich hin Bezug auf Frisur und Art der Kleidung), sie hatten einen netten Hund dabei. Die Bedienung definitiv die Inkompetenteste (oder Lustloseste) seit langer Zeit.

    Zu Hause hatte das Kind Macarons gebacken (sehr lecker!) und Teig für Cookies vorbereitet, die dann morgen gebacken werden - auch morgen wird also ein guter Tag!

    November seit 4900 Tagen

    Letzter Regen: 23. August 2019, 22:25 Uhr