• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Samstag, 5. November 2022
    5.11.22 - Herzregenreise Tag 2

    Es ist erst kurz nach 11, wir haben die Wohnung noch nicht verlassen aber schon sehr viel erlebt. Wir haben verdaut, sind daher wieder mobil und könnten die Wohnung verlassen, notwendig ist es aber nicht, zum einen ist sie wunderschön und zum anderen haben wir hier Unterhaltung im Übermaß.

    Seit wann Frau H wach ist, weiß ich nicht. Ich seit etwa 8:30 Uhr, ich las dann noch etwas im Bett, dann probierte ich die Dusche aus. Gestern Abend verhielt sich das warme Wasser erratisch, ich war deshalb nervös, ob es sich um ein Putin-Duscherlebnis handeln könnte, fand es aber fair dass ich als erste teste, schließlich sind meine kurzen Haare viel schneller ausgewaschen als die Herzbruch-Mähne und ich könnte daher Tipps geben, das Erlebnis möglichst angenehm zu gestalten.

    Das heiße Wasser war kein Problem, allerdings öffnete sich immer wieder heimtückisch die Duschtür, so dass das Wasser hinterher ca. 1 cm hoch im Bad stand. Immerhin warm. Ich wischte auf und sprach eine Warnung zur Duschtür aus.

    Später duschte Frau Herzbruch. Hinterher stand das Bad wieder unter Wasser. Wir üben dem Umgang mit Warnungen in diesem Urlaub noch.

    Zwischendrin geschah aber ganz viel, wir entdeckten die Kaffeemaschine (Kapseln), die Frau Herzbruchs Lieblingskaffee anbietet und tranken davon, werden auch nachkaufen, es ist nur ein Genuss für 4 Tage (nochmal: Kapseln). Wir frühstückten beide Oblaten, die von gestern aus dem Supermarkt, Frau Herzbruch fand sie beim Auspacken erst "iih" und dann "zu dick" und dann habe ich nicht mehr zugehört.

    Wir sprachen weiter über wichtige Dinge: Organisationsstrukturen, Waschmaschinen, Pull- und Push-Faktoren, 3 Faktoren der Job-Zufriedenheit, Grenzen der verbalen Kommunikation bei der Problemlösung und eins von vielen möglichen Szenarien, wie es dazu kommen könnte, dass Herr H mich in einem Kühlhaus einsperrt und Frau H über den Schatten ihrer Persönlichkeit springen sollte, meiner Erwartung nach, um mich zu retten. Das Rüstzeug dazu gab ich ihr prophylaktisch an die Hand.

    Ich lackierte meine Fingernägel mit nur mittel zufriedenstellendem Ergebnis, ich glaube, der Lack ist durch, ich habe mir von Frau Herzbruch einen neuen zum Geburtstag gewünscht, sie kündigt an, mich mit diesem Geschenk aus meiner Komfortzone herauszuholen, sofort bin ich interessiert, weil ich meine Komfortzone ja tendenziell etwas langweilig finde, mehr möchte ich aber nicht vorab erfahren. Vielleicht bekomme ich einen dritten Nagellack, bislang habe ich auf dringenden eigenen Wunsch ja nur zwei (1x auffällig, 1x unauffällig). Ich werde 50, da kann man drei Nagellacke haben.

    Jetzt wollen wir langsam mal aufbrechen, wir haben um 13:30 Uhr die nächste Essensreservierung und danach werden wir ja schon wieder immobil auf dem Bett liegen müssen, vermutlich. Frau Herzbruch hat sich die Haare geföhnt, dabei fiel immer ein Teil vom Föhn ab und es klang wie Mega-Randale im Bad, sie warnte mich davor, ich föhnte mir die Haare, es fiel immer ein Teil vom Föhn ab und es klang wie Mega-Randale im Bad. Wir üben den Umgang mit...


    (Teil II des Tages)

    November seit 6091 Tagen

    Letzter Regen: 25. November 2022, 23:56 Uhr