• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Samstag, 22. Juni 2019

    Der Tag wurde nicht so warm wie befürchtet und es regnete angenehm viel.

    Am Morgen hatte ich, naja, keine Gesangsstunde, eher betreutes Üben. Der Gesangslehrer scheint etwas ungeduldig zu werden was meinen Fleiß betrifft, sicher zu recht, es gelingt mir gerade wirklich nicht gut, das Üben unterzubringen. Genau gesagt gar nicht. Die Gesangsstunde unterzubringen gelingt mir aber immer, bekanntlich sage ich ja nie Termine ab. Weshalb der Gesangslehrer sagte, Samstagvormittag sei doch eine gute Zeit zum üben, ich solle Skype nebenher laufen lassen und ihn nicht beachten, er habe eh zu tun und würde nur ein wenig mithören. Anfangs kam es mir sehr affig vor, nach einiger Zeit hatte ich ihn aber völlig vergessen. Also von mir aus.

    Anschließend stellte ich den Essensplan für eine Hitzewoche mit vielen Verabredungen zusammen, dann gab es Frühstück, dann fuhr ich zum Einkaufen. Weil ich keine Lust hatte, dort einzukaufen, wo ich immer kaufe (ich bin wirklich keine treue Kundin, dazu langweilie ich mich viel zu schnell) fuhr ich nicht in die Innenstadt, was naheliegend gewesen wäre, sondern zum Kino, dort gibt es auch zwei Supermärkte. Mit schweren Taschen kam ich zurück, immerhin hatte ich daran gedacht, die Fahrradreifen vorher richtig aufzupumpen (das war seit längerem nötig), so dass die Fahrt nicht unangemessen beschwerlich war.

    Ich hätte heute große Lust gehabt, einfach alle Gerichte der gesamten Woche vorzubereiten, aber dazu reicht der Kühlschrankplatz natürlich nicht aus. Also kochte ich nur das Essen für heute (Mangold-Schafskäse-Quiche) und zwei Salate, von denen einer für morgen geplant ist (Coleslaw) und einer einfach so, weil man ihn immer brauchen kann (Kartoffelsalat).

    Eigentlich wollte ich noch zig andere Dinge tun, nämlich: Decken aussortieren, aussortierte Kleidung vom Kind sichten, das Kind dazu anhalten, auch noch Schuhe und Jacken durchzuschauen, Papierkram, ein Buch lesen. Dazu kam es dann aber nicht mehr, nur ein paar Maschinen Wäsche liefen noch durch und immerhin schafften M und ich es endlich, ihren Englischtest für die Sprachreise zu erledigen (natürlich musste nur M ihn erledigen aber ich musste ihn auswerten und die Punkte melden, naja eigentlich hat auch das M dann gemacht aber sie wollte, dass ich daneben sitze. Ich war beeindruckt, das Kind kann einfach so gut wie fehlerfrei Englisch.) Vielleicht das andere morgen, vielleicht auch nicht.

    Jetzt schaue ich mir erst einmal "Wizards Unite" an, ob mir das Spaß machen könnte.

    November seit 4900 Tagen

    Letzter Regen: 23. August 2019, 22:25 Uhr