• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Samstag, 27. August 2016
    Alles bestens.

    Um 20:45 Uhr kamen Mademoiselle und ich zu Hause an. Als erstes ließ ich die Katzen auf den Balkon, die warfen sofort den Apfelbaum um. Wie sie das schafften, ist unklar, der Baum ist schon recht schwer und groß und steht normalerweise sicher auf einer Kiste. Heute fiel er aber um, der Übertopf zerbrach in zig Teile und als ich den Balkonstuhl (aus Holz) wegschob, um die Teile aufzufegen, zerbrach der Stuhl auch (3 Teile).

    Ich wollte meine Eltern von unserer guten und sicheren Ankunft unterrichten, aber das Telefon funktlionierte auch nicht, ebenso wenig das Internet. Ich rief die Wotanfon-Hotline an und beschloss, die Warteschleifenzeit mit Aufräumen zu überbrücken. Aus dem Koffer nahm ich eine zerbrochene Tupperdose. Seit wann können die denn eigentlich zerbrechen? Egal. Der Koffer war schnell gereinigt aber mir wurde mittlerweile doch ziemlich warm. Erstmal den Ventilator einschalten. Das Ventilatorkabel hatte sich mit dem Kabel einer kleinen Lampe verwickelt, die Lampe fiel vom Schrank und ging zumindest auf Anhieb nicht mehr an.

    Lieber erstmal ausruhen, achja, aber das Internet geht ja nicht. Nebenher natürlich immer die Warteschleifenmusik von Wotanfon. Ich habe aber noch einen Alditalk-Surfstick, also doch Internet. Nur ist das Guthaben fast aufgebraucht, man kann das online aufladen, aber muss sich dafür registrieren. Hab ich mich dafür wohl schon einmal registriert? Was weiß denn ich. Vielleicht, vielleicht nicht. Neu registrieren ging nicht, ich sollte die Hotline anrufen. Das Telefon geht aber ja nicht und das Handy ruft gerade die Wotanfon-Hotline an. Also klickte ich "Passwort vergessen", bekam per Mail die Nachricht, mein Passowort sei auf ein Einmalpasswort zurückgesetzt (also war ich wohl tatsächlich schon registriert). Als ich dem Link in der Mail mit Passwort folgte, erschien allerdings die Meldung, mein Konto sei vorübergehend gesperrt, ich möge abwarten oder die Hotline anrufen.

    Ich beschloss, erstmal Duschen zu gehen und drückte Mademoiselle das Warteschleifenhandy in die Hand. Natürlich wurde ein Mitarbeiter frei, als ich unter der Dusche stand. Mademoiselle löste alles ganz allein (Großstörung, man kann da jetzt nix machen aber 5 Euro Rabatt auf die nächste Rechnung).

    Das Alditalk-Problem ist weiterhin ungelöst, aber dafür kam eine Mail, dass der Portierungsantrag meiner Handynummer auf einen neuen Anbieter, mit dem ich mich seit drei Tagen zunehmend verwundert befasse, nun bearbeitet wird. Verwundert war ich, weil ich schon in den letzten Tagen zweimal Mail bekommen habe mit der Nachricht "Ein Problem ist aufgetreten - Ihre Nummer ist beim Anbieter nicht bekannt!". Ich hatte halt angenommen, mein Anbieter sei der, bei dem ich vor 2 Jahren den Vertrag abgeschlossen hatte. Als der das offenbar nicht war dachte ich gut, vielleicht ist es der, in dessen Portal ich mich einlogge wenn ich irgendwas nachschauen will. Der war es aber auch nicht. Es war ein dritter, der einen der anderen irgendwann in den letzten 24 Monaten gekauft hat, aber warum sollte ich mich damit befassen, ich will doch nur telefonieren bzw. noch nicht einmal das, eigentlich will ich nur Internet. Das muss doch auch einfacher gehen. Aber auch egal, jetzt ist es ja erledigt.

    Die Tupperschüssel ist im Müll. Einen neuen Übertopf muss ich kaufen aber der Baum ist ja heile. Beim Stuhl mal sehen, aber erst, wenn es kühler ist, ich hab ja noch einen. Bei der Lampe auch mal sehen, aber erst, wenn es kühler ist, die wird sowieso nie genutzt. Besser die Lampe kaputt als der Ventilator und besser die Störung bei Wotanfon als bei mir persönlich. Und das Alditalk-Guthaben reicht notfalls noch bis Montag.

    Alles ist gut.

    November seit 5569 Tagen

    Letzter Regen: 22. Juni 2021, 20:13 Uhr