• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Donnerstag, 10. November 2022
    10.11.22

    Schönes Datum, es gefällt mir, weil es an mehreren Stellen fast Sinn ergibt aber dann doch knapp vorbei. Tja.

    Heute war bei mir Einkaufstag. Ich habe früher ja jeden Tag irgendwas gekauft, wie gesagt, mein Haus ist von Pennymärkten eingeschlossen. Dann habe ich aber irgendwann bemerkt, dass ich, wenn ich immer was einkaufe, auch immer was schleppe, und das kann ich ja nicht leiden. Ich begann, einmal pro Woche einzukaufen und dann kam Pandemie und seitdem kaufe ich einmal im Monat ein, so ungefähr, womit ich meine: einmal im Monat bewege ich mich körperlich in ein Ladengeschäft. Alles dazwischen wird angeliefert.

    Heute war dieser große Tag und ich freute mich schon gestern nicht darauf, also wollte ich mir selbst entgegenkommen und machte diese Abholsache, Click & Collect, also wo man einen Warenkorb zusammenstellt und dann muss man nicht durch das Geschäft latschen sondern geht zu einem speziellen Schalter, zeigt einen Code vor und erhält die fertig gepackten Tüten. Ich ging also zum vereinbarten Zeitpunkt zu diesem Schalter, zeigte den Code vor und erhielt KEINE fertig gepackten Tüten, weil das nämlich niemand gemacht hatte. Was ist mit den Leuten??

    Die Verkäuferin bot mir an, zu warten, während jetzt dann sofort die Tüten gepackt werden, das lehnte ich aber ab, weil ich glaube, dass ich das selbst dann doch schneller kann, zudem warte ich ja sehr ungern und stehe sehr ungern herum, wenn ich also wartend irgendwo stehen soll, während jemand etwas langsamer macht, als ich selbst das könnte, ist das für mich kein gutes Arrangement. Wobei das natürlich nur eine Vermutung ist, mit dem "langsamer", vielleicht gibt es auch jemanden, der speziell für den Abholservice geschult ist und auf Inline Skatern durch die Regale düst, was weiß man, aber was hat diese Person dann heute den ganzen Tag gemacht, meine Tüte gepackt jedenfalls nicht, ich war nicht überzeugt. Ich hätte natürlich einen Wettbewerb anbieten können, die Tütenpackperson gegen mich und wenn sie gewinnt bezahle ich mit ordentlich Trinkgeld und wenn ich gewinne bezahle ich rein gar nichts. Die Tütenpackperson, falls es sie gibt, war aber ja gar nicht da. Deshalb bot ich keinen fairen sportlichen Wettkampf an, um die Situation zu bereinigen, sondern sagte nur, dass ich ganz sicher nicht warte sondern jetzt eben selbst einkaufe und die Verkäuferin soll währenddessen mit der Marktleitung überlegen, wie sie meine Unannehmlichkeiten ausgleichen könnten.

    Das taten sie zu meiner Zufriedenheit, unter anderem wurde gefragt "wo ist die junge Frau mit dem schönen Mantel denn jetzt" - ja, damit war ich und der textmarkerfarbene Mantel gemeint, man legte sich auch verbal ins Zeug, meine Unannehmlichkeiten auszugleichen.

    Einkaufen ist trotzdem blöd. An der Kasse konnte ich nämlich das Parkticket zum Abstempeln nicht finden, das lag dann in der Tiefgarage vor dem Auto, immerhin, aber ich musste nochmal zurück und hatte doch TK-Zeug dabei, dann hatte ich 4 Taschen mit Einkäufen und einen Rucksack mit Laptopzeugs und einen Laserdrucker im Auto und das Auto riecht, als wären diverse Flaschen Schnaps darin ausgekippt worden (wurden sie vermutlich auch, M holt damit nun immer ihre Freund*innen von Parties ab), dann stand im Hausflur noch die Hello Fresh Box, es gab also unmäßig viel zu schleppen, auf der Treppe fiel das Papierfach aus dem Drucker und zerlegte sich in diverse Einzelteile, ich hasse all das. Einmal im Monat einkaufen gehen ist noch zu viel, ich muss mich besser organisieren.

    November seit 6091 Tagen

    Letzter Regen: 25. November 2022, 23:56 Uhr