• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Donnerstag, 9. Oktober 2014
    Blogging November - 1073

    Schnelles Essen: Paprika-Pfanne mit Schafskäse


    Heute kam das Mittwochskind zu Besuch, die Schule mit Ganztagsbetreuung endet nämlich heute und morgen um 12:35 Uhr, immerhin hatten beide Mädels aber noch Fußball und waren daher noch bis 14 Uhr betreut. Zur Realität der Kinderbetreuung lesen Sie doch einfach mal hier.

    Jedenfalls, da die Schule um 12:35 Uhr endete, gab es dort kein Mittagessen (was übrigens trotzdem bezahlt wird, da dem Eigenbetrieb der Stadt nicht zugemutet werden kann, einzelne Tage aus der Abrechnung herauszunehmen), wir wollten aber noch auf ein Herbstfest, also hielt ich die Kinder hin mit: je einem Crêpes, einem geteilten Spieß Weintrauben in Schokolade, einem geteilten Netz Mandarinen, je einem Paradiesapfel, je einem trockenen Brötchen und je einem Apfel. Wir sprechen über einen Zeitraum von zwei Stunden. Und als wir dann zu Hause waren, hatten die Kinder riiiieeeesigen Hunger!! Deshalb kochte ich schnell.

    Was man in 20 Minuten sehr lecker hinbekommt ist Folgendes:

    Zutaten (für 4)

    3-4 Paprika (bei mir alle rot)
    eine Menge kleine Tomaten
    1 Dose gehackte Tomaten
    2-3 Zwiebeln
    1-2 Knoblauchzehen
    2-3 Möhren
    1 Block Schafskäse
    Olivenöl
    Gewürze wie Pfeffer, Salz, Kräuter, Zucker, Paprikapulver
    Reis

    Als erstes schnell das Reiskochen anfangen.

    Dann Olivenöl in die Pfanne und jetzt in schneller Folge die Zwiebeln schnibbeln und rein, Knoblauch schnibbeln und rein, Tomaten waschen, ganz lassen und rein, Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden und rein, Paprika waschen und in Streifen schneiden und rein, zwischendurch immer mal Rühren, wenn der Moment günstig erscheint, die Tomaten aus der Dose drauf, Deckel drauf, köcheln lassen. Bei Gelegenheit nach Belieben würzen.

    Wenn der Reis fertig ist, Herd abschaltenen Deckel vom Rest abnehmen und den Schafskäse drüberbröseln. Während man den Reis schonmal auf die Teller verteilt, kann der Schafskäse anschmelzen und alles ist fertig.


    Und die Kinder mussten dann doch nicht den Hungertod erleiden.

     
    gibts hier auch häufiger wenn ich zu viel Zuccini gekauft habe, die passen da auch hervorragend zu
     
    Finde ich auch, dass das gut passt, aber kurioserweise verabscheut Mademoiselle Zucchini. Was ich umso merkwürdiger finde, weil sie sonst jedes Gemüse mag und Zucchini doch so gut wie keinen Eigengeschmack haben.
     
    ich mochte die auch sehr lange nicht, bis zu dem Tag als ich begriff das man das innere der Zuccini rausnehmen kann/muss. Seit dem quitschen die nicht mehr beim essen und sind hier Dauergast.

    Kommentar beantworten

     
    Und dann war auch schon alles fertig als der Mann nach Hause kam :-)

    Und das war seeeehr lecker!

    Kommentar beantworten

     
    YAY - 1000 Dank für Gericht Nr. 3.
     
    Mühsam nährt sich... ;-)

    Kommentar beantworten

    November seit 4650 Tagen

    Letzter Regen: 17. Dezember 2018, 02:23 Uhr