• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Dienstag, 19. Juli 2022
    Kohlenhydrate (???)

    Da ich gestern das Thema von heute verwendet habe ist es sinnvoll, heute das Thema von gestern zu nehmen, nur ist es schon wieder so unglaublich eigenartig: Kohlenhydrate.

    Ich denke bei solchen Begriffen immer: das kann doch nicht einfach so im Wortsinne gemeint sein? Mein Appell-Ohr juckt ein bisschen, ich kann aber nicht zuordnen, wo und wie. Sicher ist keine wissenschaftliche Erklärung zu Kohlenhydraten gefragt, wir haben doch alle das Internet zur Verfügung und können uns zu solchen Themen mit ein paar Klicks kundig machen. Es muss irgendwie um mich und Kohlenhydrate gehen, aber wo könnte hier der Zusammenhang sein, der dann auch noch so interessant ist, dass danach gefragt ist. Ich finde diesen Punkt nicht.

    Kann man zu Kohlenhydraten eine Meinung haben? Oder eine Emotion? Kohlenhydrate sind halt wesentlicher Teil des Energiestoffwechsels, ich bin also auf einer sehr generellen Metaebene froh, dass es sie gibt. Vielen Dank, Kohlenhydrate!

    So, nun zu interessanteren Themen: ich war gerade mit Fragmente bei McDrive, weil Herr N. nicht für uns kochen wollte (und ich auch bei diesem Wetter gar nicht will, das s in der Wohnung Wärmequellen verwendet werden, aber er hätte ja auch kalte Gurkensuppe machen können oder sowas, wobei ich unsicher bin, ob Fragmente Gurken eventuell leicht kritisch gegenübersteht, jedenfalls findet sie es immer eine Bemerkung wert, wenn ich eine Schlangengurke esse. Ich hätte jetzt ganz gern eine Schlangengurke, übrigens, das Essen von McDrive war nicht so erfüllend. Geschmacklich natürlich gut, alles andere wäre ja auch absurd, das Essen dort ist standardisiert und wird tausendfach zubereitet, natürlich schmeckt alles so, wie es schmecken soll. Es war aber nicht so erfrischend (bis auf das Eis) und daher würde jetzt gut noch eine Gurke passen.)

    Fragmente und ich haben überlegt, vegetarische Burger unterschiedlicher Quellen einer Testreihe zu unterziehen. Das ist natürlich schon tausendfach gemacht im Internet aber der eigene Geschmack zählt natürlich am Meisten. Mir fällt jetzt, hinterher, erst ein, dass ich ja gar nicht so gerne Burger esse, weil ich die Handhabung so furchtbar unpraktisch finde: alles fällt auseinander und hinterher riechen die Hände nach Essen, sehr unschön. Hier zu Hause gut behebbar, ich habe eine Seife am Waschbecken stehen (von Frau Herzbruch geschenkt bekommen) die alle doofen Gerüchte durch schönen Duft ersetzt und - Seife ist doch ein gutes Thema, warum fragt niemand nach Seife - als ich neulich mit Fragmente beim Karaoke war, waren wir vorher noch in Galeria Kaufhof, um eine Tüte Chips zu kaufen (irrsinniges Unterfangen, durch zwei kilometerlange Stockwerke mit Warenpräsenationen zu stolpern um eine Tüte Chips zu kaufen!) und da lag im Eingangsbereich eine Seife, die ich total super finde. Eine Orangenseife nämlich, kostet normalerweise ca. 5 Euro, war auf 1,99 reduziert, ich nahm 5 Stücke (mehr wollte ich nicht tragen), an der Kasse war eine Frau mit Gutschein vor mir, auf dem Gutschein verblieben knapp 2 Euro, die Frau wollte es sich auszahlen lassen aber das ging (natürlich) nicht (kann man Gutscheine eigentlich umtauschen und wenn ja in Bargeld oder in Gutschein, haha?) und so sagte sie "ich schenke das Guthaben der Frau hinter mir", das war ich. Ich habe also 5 Stück Seife statt für 25 Euro für knapp 9 Euro gekauft, wo ich das so sage glaube ich, es waren nur 4 Stück Seife, Fragmente hatte mir das nämlich auf der Rolltreppe anders vorgerechnet, sie müssen wissen, mein Gedächtnis funktioniert im Wesentlichen auditiv, wenn mir jemand etwas sagt, kann ich die Tonspur immer wieder abrufen. Fragmente sagte was mit 8 Euro. Egal, das reicht an Belanglosigkeiten, vermutlich wäre heute der Arbeitstag tatsächlich interessanter gewesen als das Blogthema, aber macht nichts. Ich habe jetzt auch keine Zeit mehr, muss zwei Paketen nachforschen (enthalten die etwa auch noch Kleidung?) und den eingetroffenen Strampelanzug anprobieren und sowieso sind es eine Milliarde Grad, ich wollte doch eigentlich bei Temperaturen über 30 Grad blogstreiken, "dieses Blog fiel dem Klimawandel zum Opfer" könnte man dann eines Tages sagen, so kann man nur sagen "dieses Blog fiel komischen Schlagworten wie >Kohlenhydrate< zum Opfer". Sie können noch was dagegen was tun, schreiben Sie spannende Dinge hier drauf - also da können Sie was gegen die Kohlenhydrate tun, gegen den Klimawandel schauen Sie woanders, wenn Sie das möchten, meiner Beobachtung nach möchten die meisten aber, dass andere etwas tun, nicht sie selbst, falls doch ist das "wo" ja hinlänglich bekannt.

    November seit 6035 Tagen

    Letzter Regen: 25. September 2022, 21:48 Uhr