• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Sonntag, 17. Mai 2015
    Blogging November - 1287

    Nachdem ich viele Jahrzehnte meines Lebens Spargel völlig überbewertet fand, mag ich ihn dieses Jahr plötzlich gern. Vielleicht, weil ich - auch relativ zum ersten Mal - eine richtige Hollandaise probiert habe, die ja nun auch wirklich nicht zu verachten ist, oder so gesagt: mit Hollandaise kann ich mir auch Brokkoli enorm gut vorstellen! Seidem habe ich also schon dreimal Spargel gegessen, was ungefähr so viel ist, wie in den letzten 30 Jahren zusammengerechnet. Aber immer nur Außerhalb. Da, wo andere Leute sich Schnitzel einverleiben, esse ich pfundweise Spargel mit Hollandaise und Salzkartoffeln. Selbst gekocht habe ich ihn noch nicht und auch irgendwie das Gefühl, dass ich das bleiben lassen sollte.

    Eine weitere Pflanze, die ich bekanntlich für unnötig halte, ist Bärlauch. Bärlauch steht sogar auf meiner Gemüsemann-Ausschussliste, wohl aber nicht deutlich genug, denn heute morgen stellte ich beim beherzten Biss in ein Käsebrötchen mit hübschen grünen Sprenkeln fest, dass es sich bei diesen offenbar um Bärlauch handelte. Können die denn nicht mitdenken da beim Gemüsemann? Wenn ich keinen Bärlauch haben will, wieso sollte ich ihn plötzlich im Käse goutieren? Da muss doch mal jemand bessere Algorithmen programmieren, scheint mir. Bärlauch bleibt also, im Gegensatz zum Spargel, weiterhin widerlich und nur, weil ich zu faul war, aufzustehen, spuckte ich den Bissen nicht wieder aus. Der Rest vom Brötchen landete dann aber im Müll.

    November seit 4900 Tagen

    Letzter Regen: 23. August 2019, 22:25 Uhr