• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Freitag, 26. März 2021
    26032021

    Hab heute in Zoom herausgefunden, dass man sich jetzt da auch Augenbrauen, Lippenfarbe, ggf. Bart machen kann. Ich weiß, dass das einen Nerv trifft, habe schon häufig Gesprächen beigewohnt, in denen Partei A sich über fehlendes Bild beklagte und Partei B "nicht geschminkt" in den Raum warf. Das kann man jetzt also sehr leicht ändern, bei mir hat es auch gut funktioniert, es sah sehr echt aus.

    Denke, ich probiere es nächste Woche mal mit Bart.

     
    Da ich nicht bei Twitter bin, hier:

    Luca ermöglicht, Ihre Begegnungen aufzuzeichnen. Also so wie die Zettel im Sommer, nur halt digital. Hier in Rostock sind ja die Läden geöffnet, weil niedrige Inzidenz (vor zwei Wochen, jetzt nicht mehr, warum wohl?), aber man muss sich per Luca ein- und auschecken. Wer kein Smartphone hat oder die App nicht will, bekommt vom Ortsamt eine Art Schlüsselanhänger mit einem QR-Code, mit dem man dann im Laden gescannt wird. Luca kann aber noch mehr. Wir haben als Betrieb am Eingang ebenfalls QR-Codes, mit denen man ein- und auschecken kann.

    Wenn Sie also an einem Ort waren, an dem eine später positiv getestete Person zur selben Zeit war, werden Sie vom Gesundheitsamt informiert und ggf. aufgefordert, sich testen zu lassen. Das finde ich schon ganz cool und besser als die Conoraapp.
     
    Die einchecken Funktion wird Mitte April auch in der Corona App zur verfügung stehen, es wäre zum jetzigen Zeitpunkt äusserst dumm in die Luca App zu investiere.

    https://www.heise.de/news/Corona-Warn-App-bekommt-nach-Ostern-Check-In-Funktion-5992164.html

    Die Luca App kostet die Länder mehrere Hunderttausend Euro.
     
    was sind 100000 euro bei einer krise die 1 billion euro gekostet hat?
    dann gibt es eben 2 apps
    wie das jeder möchte
    hauptsache es geht endlich voran!
    die nordländer wollen die app
    sylt will die app
    na dann soll das doch so sein
    hauptsache es bessert sich endlich was

    überall die bedenkenträger überall die lauterbachs die ganze volkswirtschaften stilllegen wollen in ihrem corona-wahn
    es geht darum ein quergelegtes schiff zu befreien das den suez kanal versperrt
    die mittel sind völlig peripher
    das schiff muss da weg!
    koste es was es wolle
    und im suez hat es ja wohl geklappt
     
    Komische Gedanken, klingen für mich ungeordnet (sorry, ist so).

    Leider verstehen die Leute nur die Gefährlichkeit von Corona, wenn es Freunde und Familie trifft.

    Die Nächsten 3 Wochen werden übel werden, für alle, bis hoffentlich Politisch (hoffentlich) endlich Einsicht erfolgt und dann alles komplett dichtgemacht wird.

    Jeden Tag den man wartet mit dem Schließen, bedeutet Mindestens 2 Tage längeren Lockdown.

    Kommentar beantworten

    November seit 5528 Tagen

    Letzter Regen: 12. Mai 2021, 21:33 Uhr