• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Freitag, 12. März 2021
    12032021

    Unglaublich aufregender Tag heute, zum einen traf ich eine Freundin, die ich das letzte Mal im Mai 2020 gesehen hatte (wir treffen uns sonst regelmäßig grob jeden Monat). Wir gingen spazieren, erst im Park, dann im Wald, dann wurde es dunkel und auch ziemlich kalt, wir waren aber noch nicht fertig mit unserem Treffen, also dachten wir machen noch das zusammen, was man ja so ziemlich als Einziges machen kann, nämlich: Einkaufen im Supermarkt. Bei Aldi. Das war toll.

    Ich kaufte bei Aldi im Wesentlichen Skyr. Keine Ahnung, wie viele Becher, aber ich musste an der Kasse zwei Tragetaschen erwerben, um die Beute nach Hause zu schaffen. Ich habe Skyr erst letzte Woche entdeckt, bzw. kannte ihn schon vorher aber der Hype darum stieß mich ab. Das ist generell ein Problem bei mir: wenn alle von etwas reden dann langweilt es mich sofort und ich möchte keinesfalls etwas damit zu tun haben. Andere Beispiele: Pandemie (habe ich seit März 2020 über) und Bubble Tea (wollte ich erst trinken als die Läden alle schon pleite gegangen waren). In zwei oder drei Jahren werde ich vermutlich jemanden fragen, ob ich mal einen Proteinkaffee bekommen kann.

    Skyr jedenfalls fand ich immer komplett entbehrlich, es gibt ja schon deutlich mehr Milchprodukte, als ich auseinanderhalten kann (was ist der Unterschied zwischen saurer Sahne und Sauerrahm und zwischen Creme fraiche und Schmand und schreibt man Schmand mit d oder mit t?). Wozu auch noch Skyr und das dann auch noch ohne Lautschrift auf der Verpackung. Letzte Woche gab es dann aber abends im Penny keinen Hüttenkäse und keinen Naturjoghurt mehr, ich benötige eins von beidem aber unbedingt für zum Obstsalat, die einzigen reinweißen nicht-flüssigen Milchprodukte waren Frischkäse und Skyr, also probierte ich Skyr und muss sagen: ja, ich habe ungefähr ein Jahr meines Lebens an schlechtere Milchprodukte verschwendet.

    Heute bei Aldi sah ich dann Skyr natur, den ich ja für den Obstsalat benötige und dann noch in den Geschmacksrichtungen Vanille, Himbeer-irgendwas und Honig, das wollte ich probieren und ich wollte es so unbedingt probieren, dass ich auf Nummer sicher ging, hier leben ja noch zwei andere Menschen, die ständig irgendwas essen weil ja alle ununterbrochen zu Hause sind, ich kaufte also von jeder Sorte gleich 3 Becher, um auch sicher einen davon abzubekommen. Naja und von natur auch noch viele halt wegen Obstsalat, das ist ja logisch. Und alles auch ein bisschen, weil ich es kann, weil ich einen Kühlschrank habe der fast so groß ist wie das Badezimmer (das Badezimmer ist klein).

    Dann kaufte ich noch eine Packung Vollkornspaghetti. Ich habe das letzte Mal vor ca. 30 Jahren Vollkornnudeln gegessen und das war ungefähr seitdem auch das widerlichste, das ich je gegessen habe. Die Freundin sagte mir aber, die Industrie habe Fortschritte erzielt und ja, ich bin eine Person, die immer eine zweite Chance einräumt. Und wie gesagt, welchen anderen angenehm spannenden Nervenkitzel hat man schon? Viel mehr als Vollkornspaghetti fällt mir derzeit auch nicht ein.

    Wo war ich. Ach ja, dann an der Kasse fragte ich, ob es den Schnelltest noch gäbe. Die Kassiererin sah mich ausdruckslos an und fragte "Was für ein Schnelltest?" Ob sie dachte, ich möchte einen Schwangerschaftstest? Das wäre beleidigend (Figur) und schmeichelnd (Alter) zugleich. Jedenfalls gab es noch eine Packung Corona-Schnelltests und die habe ich nun auch, wozu weiß ich noch nicht, aber vielleicht soll man ja auch bald gesellschaftliche Verantwortung tragen, indem man sich im Heimbüro einmal wöchentlich testet, was weiß ich schon.

    Sonst nix, aber einkaufen UND einen echten Menschen treffen, das war auch sehr viel für einen Tag, vermutlich verbringe ich das Wochenende im Bett.

    November seit 5505 Tagen

    Letzter Regen: 19. April 2021, 22:08 Uhr