• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 17. März 2021
    17032021

    Frau Fragmente sitzt in ihrem Arbeitszimmer und bloggt, ich sitze an meinem Schreibtisch - die TARDIS habe ich momentan abgebaut, weil ich auf das alles keinen Bock mehr habe, auch nicht auf eine mobile Wand - und blogge über Frau Fragmente.

    Was wichtig ist festzuhalten: die Vollkornnudelindustrie hat sich tatsächlich seit 1986 weiterentwickelt. Wer hätte das gedacht. Das Produkt von Aldi ist ganz einwandfrei essbar, hätte ich im Dunkeln gegessen und mir niemand Bescheid gesagt, hätte ich wohl keinen Unterschied festgestellt. Naja ich aß im Halbdunkeln, ich hörte nebenher dem Annual Update unseres Chairman zu per Videokonferenz aber ohne eigenes Bild oder eigenen Ton. Egal. Das hat gut geschmeckt, vielleicht war der Schlüssel, das Nudelwasser beherzt zu salzen.

    Ich werde jetzt häufig Vollkornnudeln essen.

    Was ich auch häufig essen werde: Sie wissen schon von der Skyr-Phase. Gestern war ich im echten Büro, hatte mir natürlich als Snack Skyr eingepackt. Zu Hause mache ich oft ein Löffelchen Schokoladenstreusel drüber, das wollte ich für im Büro auch, also Skyr in eine Tupperdose, Löffelchen Streusel drüber, Dose zu, einen halben Tag später einsetzende Erinnerung und dann ein toller Fund: Die Streusel hatten sich in eine wohlschmeckende Schokosoße erwandelt. Ich hatte Skyr mit Schokoladensoße, das war auch toll. Vielleicht mache ich das gleich jetzt sofort nochmal.

    Weiter gibt es zu berichten, dass heute die Wohnzimmermöbel geliefert wurden und übermorgen kommt Igor von Taskrabbit und baut sie zusammen. Ich hatte bisher zweimal eine Person von Taskrabbit bei mir, beide Male hieß sie Igor, es waren aber unterschiedliche Herren, ich nehme an, Igor3 ist auch wieder wer anders als die vorherigen.

    Ansonsten ärgere ich mich viel. Über die bislang ausbleibende Impfung und über Verwaltungswahn, das weist natürlich eine gewissen Schnittmenge auf, über den Verwaltungswahn ärgere ich mich aber auch im Büro. Es gibt diese mittlere Ebene, Manager meist, die möchten am liebsten alles totverwalten. Unter dieser Ebene arbeiten die Leute, über dieser Ebene gehen sie wieder größere Schritte aber Manager sind die Pest, Papertrail hier, Rückversicherung da, schnell noch ein Handbuch und ein paar Checklisten machen, ich weiß auch nicht, warum die immer alle auf mich losgelassen werden, habe starkes Augenzucken.

    Insgesamt bin ich ganz außerordentlich schlecht gelaunt. Ich hätte gar nicht gedacht, dass noch schlechter als zuvor geht, aber siehe da, man überrascht sich selbst immer wieder. Meine (einseitige, die kennen mich ja nicht) Beziehung zu den pandemie"handelnden" Politiker:innen beobachte ich mit einer Art psychologischem Interesse, wir sind jetzt aus meiner Sicht auf Stufe 7 der Glasl'schen Konfliktskala. Glücklicherweise bin ich ja an generell allem immer nur eher so auf der Kurzstrecke interessiert und werde daher sehr bald einfach nur noch spannende Bücher lesen und ansonsten machen, wonach mir ist. Und ich freue mich über die Flugzeuge, es fliegen wieder viel mehr, die hatte ich ernsthaft vermisst, nun mag man natürlich einwenden, dass die sicher alle nach Mallorca fliegen aber das könnte mir auch echt nicht noch egaler sein, sollen eben alle machen, was sie möchten. (Vielleicht fliegen sie ja auch zum Impfen nach Dubai, weil man es ja in Deutschland offensichtlich nicht auf die Reihe bekommt.)

    Frau Fragmente sagt, sie sei heute schnell fertig, habe auch schon Notizen gemacht. Wozu, wofür und worüber bloß? Ich bin hinreichend gespannt.

    Ah, und heute kam wieder die Gemüsekiste. Die kommt ja jetzt jede Woche. Ich glaube, jede Woche ist ein bisschen zu oft, aber alle zwei Wochen ist ein bisschen zu selten. Sie müsste im Wechsel ein- und zweiwöchentlich kommen, ich rufe morgen mal dort an und frage, ob sich das im System wohl abbilden lässt, ansonsten müsste ich mich selbst bemühen, sie in diesem Rhythmus manuell abzubestellen, das ist mir glaube ich zu anstrengend, dann esse ich lieber einfach jeden Dienstag nur übriges Obst und Gemüse. Ich glaube, so haben wir das früher auch gehandhabt und ich hatte es nur bis gerade vergessen/verdrängt.

    Ganz insgesamt zusammenfassend: ich bin auf der Suche nach einer neuen Idee. Bisher blitzt aber noch nichts auf, da irgendwo im Gedankengestrüpp.

     
    Du könntest mit irgenwem (exkludierend) eine Podcast machen.
     
    Podcast kann ich schon. Ich will was Neues.
     
    Richtig.

    Kommentar beantworten

     
    Und ich freue mich über die Flugzeuge, es fliegen wieder viel mehr, die hatte ich ernsthaft vermisst

    Ich bin in der Nacht auf Montag um 3 und um 4 Uhr von UPS-Frachtflugzeugen aus dem Schlaf gerissen worden. Ich kann nun nicht behaupten, dass mir das gefehlt hätte.

    Tagsüber fliegt alle paar Tage eine brummende Antonov übers Rhein-Main-Gebiet, von der im Flightradar nie angegeben ist, wohin sie unterwegs ist. Wenn sie in östlicher Richtung unterwegs ist, verschwindet sie auch irgendwann ganz plötzlich vom Schirm, ohne dass sie irgendwo gelandet wäre. Schon etwas seltsam.
     
    Mich stören die Geräusche der Flugzeuge nicht.
     
    Ich habe einen leichten Schlaf und bin daher ganz froh über das Nachtstart- und Landeverbot am Frankfurter Flughafen.

    Für die Einwohner der Kommunen im Rhein-Main-Gebiet, über die alle Minute ein Flugzeug im Sink- oder Steigflug drüber fliegt, wird das bestimmt hart, sich wieder an den regulären Flugbetrieb zu gewöhnen. Es gibt einige Orte, da ist das echt heftig.

    Kommentar beantworten

     
    Die Dinkelnudeln der Marke Spielberger Mühle schmecken mir sehr gut.
     
    Ah, danke, wenn ich sie mal irgendwo sehe, werde ich testen!
     
    Gibt es im Bio-Supermarkt, zum Beispiel bei d*nn's. Ich kaufe sie immer, wenn es sie im Angebot gibt.
     
    Ah, danke. Nach der Pandemie dann. Die von Aldi fand ich aber auch echt gut.

    Kommentar beantworten

     
    Größe justieren
    Bei unserer Gemüsekiste gibt es unterschiedliche Größen.
    Einfach bei wöchentlich belassen und mit der Größe etwas runter gehen. Dann passt es evtl. auch von der Wochenmenge.
     
    Das beißt sich mit dem Mindestwert für kostenfreie Lieferung. Ich könnte natürlich teurere Produkte nehmen, dafür weniger, aber das ist mir dann auch wieder zu kompliziert.

    Ich habe aber seit Jahren einen Reminder im Kalender, mich freitags um die Kistenbestellung zu kümmern. Muss mir nun nur angewöhnen, dann kurz vorher in den Kühlschrank zu schauen und ggf. zu pausieren. Da man immer zu Hause ist, sollte das ja kein Problem sein.

    Kommentar beantworten

     
    Das ist ja praktisch, wie bei Terry Pratchett: Bei ihm heißen alle Vampire Igor, wenn sich also jemand mit ?Igor? vorstellt, weiß man sofort eine Menge über ihn. In deinem Fall, dass er bei Taskrabbit arbeitet.
     
    Mein Nachbar heißt so, ein junger ITler aus Sibirien. Auf der Fußmatte steht: "Willkommen auf der dunklen Seite". Ich hoffe, die Tatsache, dass er bei Sonnenschein nicht glitzert, bedeutet, dass er kein Vampir ist.
     
    Ich werde morgen berichten, ob Igor glitzert!
     
    Re: Pratchett

    Es ist sogar noch besser, es sind nicht die Vampire sondern die chirurgisch und handwerklich sehr begabten Assistent:innen der Vampir:innen und irren Wissenschaftler:innen, die alle Igor / Igorina heißen.
    Was hier auch ganz hervorragend passt in Anbetracht der gewünschten handwerklichen Kompetenz.

    A spare hand where needed!

    Kommentar beantworten

     
    2 Abos
    Ein Abo vierzehntäglich und eins dreiwöchentlich.
     
    Das geht nicht, sie nehmen aufgrundderaktuellensituation keine neuen Abos mehr an. :-)

    Kommentar beantworten

    November seit 5528 Tagen

    Letzter Regen: 12. Mai 2021, 21:33 Uhr