• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Dienstag, 8. Januar 2019

    Bei Frau Geschichten und Meer bin ich auf einen Link zu einer Leseumfrage, konkret "1. Frauenleserin Blogparade" gestoßen. Fragebögen sind bekanntlich der Täglichbloggerin Koks. Oder so ähnlich.

    Die Fragen sind wie folgt:

    Wie hoch ist Deine „Frauenquote“? Wieviele Bücher hast Du in diesem Jahr gelesen und/oder rezensiert? Wieviele davon wurden von Autorinnen verfasst?

    Leichtes Spiel für mich, Goodreads zählt ja schön mit. Ich habe 2018 40 Bücher gelesen (davon 4 wegen schlimmer Langeweile oder Abneigung nicht bis zum Ende). Davon wurden 19, wenn ich vom Namen ausgehe, von Autorinnen verfasst.

    Welches Buch einer Autorin ist Dein diesjähriges Lesehighlight? (Warum?)

    Ich las mehrere der Bücher von Autorinnen nicht zum ersten Mal, man kann also sagen, dass mir diese Wiederholungsbücher sehr gut gefallen haben. Besonders überrascht war ich aber von "Glenkill" von Leonie Swann. Ich nahm das Buch bei einer Freundin mit, die vor einem Umzug aussortierte. Ich dachte mir Schafskrimi, naja, das wird wohl eher etwas albern sein, aber mitnehmen kann ich es ja mal. Und dann war es einfach sehr herzerwärmend und lustig, aber auf ganz und gar keine dumme Art.

    Welche Autorin hast Du in diesem Jahr für Dich entdeckt und was macht Sie für Dich so besonders?

    Keine, ich habe ja von den allermeisten nur ein Buch gelesen, das können Zufallstreffer gewesen sein.

    Welche weibliche Lebensgeschichte bzw. Biografie hat Dich in diesem Jahr besonders beeindruckt (und warum?)

    Keine gelesen, bzw. von Marguerite Duras "Der Liebhaber", was, wenn ich richtig verstehe, autobiografisch ist, aber leider hat mich das Buch sehr gelangweilt, so dass ich es nicht bis zum Ende gelesen habe.

    Welches Buch einer Autorin möchtest Du in 2019 unbedingt lesen?

    Unbedingt, naja. Unbedingt möchte ich 84K von Claire North lesen, weil ich das zum Geburtstag bekommen habe. Ansonsten bin ich flexibel.

    Was ich generell 2018 gelesen habe und wie ich das fand, können Sie sich auch hier anschauen.

     
    ah, the bone clocks. das hab ich 2018 auch gelesen, war ein mitnahmefund aus einer tauschecke im haus einer freundin. wie fanden sie das?
    (40 bücher im jahr zu lesen finde ich sehr beeindruckend.)

    Kommentar beantworten

     
    oh ja, Glennkill finde ich auch toll.
    Bei mir war es ein Zufallsfund auf dem Flohmarkt (wo ich die meisten Bücher her beziehe, weil es da teilweise situationsbezogen so nette VerkäuferInnen samt toller Buchempfehlungs-Motivation gibt) und ich war mit dem Buch (und der Verkäuferin) sehr zufrieden.
    Es gibt einen zweiten Band, den ich mir dann auch gekauft habe, wie mit vielen zweiten Bänden aber sonst auch, ist er leider etwas schwächer. Noch okay, aber eben nicht mehr ganz so toll.
    Falls also hier jemand nach Buchempfehlungen sucht, Glennkill von Leonie Swann kann ich ebenfalls nur sehr unterstützen.

    Kommentar beantworten

    November seit 5010 Tagen

    Letzter Regen: 11. Dezember 2019, 22:23 Uhr