• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Samstag, 20. Mai 2017

    Wie neulich erwähnt, lese ich in letzter Zeit so gut wie nur noch auf dem E-Book-Reader und immer einmal wieder, wenn ich ihn aus den Tiefen meiner Tasche zwischen Kaffeebecher, Fahrradschloss und Brötchentüte ziehe denke ich, naja, vielleicht wäre eine Schutzhülle nicht schlecht.

    Andererseits lehne ich aber Schutzhüllen (außer sie erfüllen einen weiteren Zweck neben Schutz, wie z.B. Licht) ab, rein vom Prinzip her, denn das Ding in der Hülle bleibt zwar schön, aber die Hülle wird hässlich, man sieht also doch dauernd etwas Hässliches oder - so ist es wohl eigentlich von Schutzhüllenproduzenten gedacht - man ersetzt regelmäßig die Schutzhülle gegen eine neue, hat so immer etwas Ansehnliches, aber auch eine neue zusätzliche Alltagsbeschäftigung geschaffen. Es läuft schon in meinem Kopfkino der Film, wie ich morgens in der Bahn die Schutzhülle zwischen Kaffeebecher, Fahrradschloss und Brötchentüte hervorziehe und sie ist angeranzt, ich denke oh, die sollte ich mal erneuern, aber nicht gleich jetzt, vielleicht später - das wiederholt sich dann ungefähr 3 Wochen lang täglich (und nervt mich täglich) bis ich die Amazon-Seite öffne (ist eh immer offen) und eine neue Hülle aussuche und erwerbe. Dann ein paar Wochen oder Monate Ruhe, dann von vorn.

    Dann habe ich heute einfach mal so nach möglichen Schutzhüllen geschaut und dabei fiel mir der zweite Grund ein, warum ich Schutzhüllen doof finde: wegen der Optik. Entweder sehen sie genauso aus, wie der Gegenstand (einfarbig, unauffällig), das stört mich, weil das Gerät ohne Hülle immer schöner aussieht als mit, also warum eine Hülle, die das Gerät imitiert, so ein Unsinn.

    Noch schlimmer ist aber, wenn die Hülle bebildert ist. Denn Sie können sich gar nicht vorstellen, wie schnell mir Bilder über sind. Meist hab ich mich schon an einem Bild sattgesehen, bevor ich es aufgehängt habe (was zugegebenerweise mal ein paar Monate dauern kann). Schlimmer ist es nur mit Sinnsprüchen. Sinnsprüche hab ich schon über, bevor ich sie zu Ende gelesen habe. Es gibt übrigens auch Hüllen mit Sinnsprüchen drauf ("If you can dream it you can do it!" / " Ein Leser durchlebt tausend Leben, ehe er stirbt. Der Mann, der nie liest, lebt nur sein eigenes!") Sehr, sehr schlimm.

    Eine der schlimmsten Hüllen, die ich in den letzten Minuten gesehen habe bildet eine Tonbandkassette abbildet. WIE HÖCHST SYMBOLISCH!!! Die Tonbandkassette als Symbol für eine veraltete Technik in Verbindung mit dem E-Book als Symbol für eine modernere Technik, Verzeihung ich muss mich kurz übergeben.

    Schauen wir weiter. Zweige mit Blüten - ich bin zartfühlend. Weltkarten oder Kunstwerke - ich bin intellektuell. Wogendes Meer oder der Eiffelturm im Nebel - ich bin tiefsinnig. Hülle mit Aufschrift "Don't touch my kindle!" - ich bin lustig-mürrisch, haha.

    Es ist einfach nicht möglich, eine Schutzhülle zu verwenden ohne damit ein Statement zu machen. Nee, ich werde keine kaufen können. Mein Statement ist ein zerkratztes Gerät.

    November seit 4835 Tagen

    Letzter Regen: 18. Juni 2019, 22:41 Uhr