• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Samstag, 10. Mai 2014
    Blogging November - 831

    Samstags im Supermarkt ist es voll, es bilden sich Schlangen an den Kassen, das ist bekannt. Ich nahm also Mademoiselle mit, um mich beim Einkaufen mit jemandem unterhalten zu können. Beim angeregten Gespräch über ich-weiß-nicht-mehr-was in der Schlange vor der Kasse ließen wir daher gedankenverloren eine Lücke von etwa einem Meter zwischen unserem Einkaufswagen und den Hacken des Voreinkäufers entstehen.

    Komische alte Frau: He, Sie! Gehen Sie da auch noch weiter?!

    Frau N: Oh. Natürlich. (schiebt den Wagen einen halben Meter vor)


    Hier wäre jetzt normalerweise das Gespräch zu Ende gewesen, denke ich. Jedoch:


    KaF: Fahren Sie noch ein Stück vor, Sie halten hier ja alles auf!

    Frau N: Wissen Sie - wenn Sie in Eile sind, gehen Sie doch einfach vor. Bitte.

    KaF: Ich will nicht vorgehen. Ich will, dass hier alles seine Ordnung hat und nicht getrödelt wird. Sie schwatzen ja auch die ganze Zeit!

    Mademoiselle: Mama, wieso willst du die Frau vorlassen, die war erst nach uns da?

    Frau N: Wegen meiner inhärenten Menschenfreundlichkeit. Aber sie möchte nicht.

    KaF: Da! Schon wieder sind Sie nicht rechtzeitig vorgefahren! Statt dessen reden Sie dauernd mit dem Kind, und auch noch mit Fremdwörtern, das Kind versteht sie sowieso nicht!

    Frau N: Wollen Sie wirklich nicht vorgehen?

    KaF: Darum geht es mir nicht!

    Frau N: Gut. Für alles andere auf der Welt bin ich nicht ihr Ansprechpartner.

    KaF: (blablablablablablablablablablablablaBLABLABLABLABLABLAB)

    Mademoiselle: Mama, was ist mit der Frau?

    Frau N: Ich weiß es nicht. Ich glaube, sie spinnt.

    KaF: (BLABLABLABLABLABLABLA)

    Mademoiselle: Mama, kann ich den Wagen schieben?

    Frau N: Sicher.

    KaF: Dann zeigt die Oma dir jetzt mal, wie man das richtig machen tut, kleiner Spatz! (grabbelt nach Mademoiselle)

    Frau N: WENN SIE DAS KIND BERÜHREN, RAMME ICH SIE SCHNELLER MIT DEM WAGEN INS REGAL, ALS SIE GUCKEN KÖNNEN!!


    Himmlische Ruhe im gesamten Kassenbereich. Geht doch.

     
    weiss mademoiselle eigentlich schon, was für einen absoluten schatz und vorbildhaften charakter sie als mutter hat?

    Kommentar beantworten

     
    Hachz! <3

    Kommentar beantworten

     
    Bin jetzt auch Abonnent geworden. Ihr Blog ist einfach herrlich! Der hat das "Made my day"-Gütesiegel auf seiner virtuellen Stirn! Ich grinse immer noch:D

    Kommentar beantworten

     
    Dieser Blogeintrag hat in meinem Kopfkino einen herrlichen Film ablaufen lassen. Ich gehe ungewohnt gut gelaunt zur Arbeit.

    Kommentar beantworten

     
    Ts. Dabei weiß man doch, dass die Kassiererin schneller wird, wenn alle in der Schlange ihrem Vordermann in die Hacken fahren.

    Kommentar beantworten

     
    ...dass sie aber auch immer gleich so rabiat werden müssen.... ;)

    Kommentar beantworten

     
    Oh das kenne ich. Die Menschen werden immer (Achtung Sarkasmus!) höflicher, drücken ihren Unmut sehr gewählt aus und geben einem in freundlichem Tonfall zu verstehen was ihnen missfällt...hach...bin ich also nicht die Einzige, der das passiert.
    Letzte Woche bat ich den Kunden in der Kassenschlange, der hinter mir stand, doch meine Pin einzugeben. Er stand so dicht, dass wir uns an den Schultern berührten. Er schaute verständnislos und meine Erklärung gefiel ihm nicht wirklich.

    Kommentar beantworten

     
    Toll! :D

    Wenn ich richtig schlechte Laune hab, stell ich mich ja am liebsten in eine Schlange im Supermarkt und hoffe, dass mir einer blöd kommt. Klappt fast immer. :)

    Kommentar beantworten

    November seit 4900 Tagen

    Letzter Regen: 23. August 2019, 22:25 Uhr