• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 9. Januar 2013
    Blogging November, ähm, 433?

    Ich bin ganz aufgeregt, heute habe ich nämlich spontan für Mademoiselle und mich eine Kurzreise nach Venedig gebucht. Also: Flug und Hotel. Das Hotel ist, wenn man den Bewertungen trauen darf, mittendrin in allem, hat winzige, aber saubere Zimmer, sehr nettes Personal und ist saumäßig laut. Das passt zu uns, da müssen wir uns nicht zusammenreißen. Und das Frühstück ist schlecht, was ebenfalls zu unserer guten Laune beitragen wird, denn mit Mademoiselle kann man nicht ausgiebig, also eigentlich gar nicht, frühstücken, aber ein schlechtes Frühstück möchte ich ja sowieso nicht, also gibt es keinen Streit. Der Kaffee soll akzeptabel sein. In manchen Ecken der Zimmer gibt es wohl auch kostenfreies WLan. Das war bei der Buchung selbstverständlich nicht ausschlaggebend. Der Flug hat kindgerechte Zeiten und ist ohne Umsteigen. Und zwischen erstem Gedanken und finaler Buchung vergingen etwa 60 Minuten. So muss es sein.

    In den nächsten Wochen möchte ich dann herausfinden, was wir uns in Venedig an drei Tagen am besten anschauen. Was wir unbedingt sehen/machen wollen. Und, ganz wichtig: was man dabei haben muss, um mit einem eigenen Kind, das aber einen anderen Naachnamen trägt, über eine Schengen-Grenze gelassen zu werden.

    Halten Sie sich mit Tipps bitte nicht zurück!




    Heute vor zig Jahren:

    Sport fällt aus, was uns aber erst an der S-Bahn von einer aus unserer Klasse gesagt wurde. Mathe fällt auch aus, weil alle zur Knievermessung und Skiausleihe müssen. Um 15 Uhr gehe ich zu Pe und wir machen Großeinkauf: CD-Verleih, Gutscheinladen, schwarze Hose, Ohrposter für Walkman, vegetarischen Brotaufstrich. Gegen 19 Uhr sind wir zu Hause und ich spiele ganz lange mit der Ratte.

     
    Oh, wie schön.
    Venedig ist so wunderbar.
    Bootfahren ist der Klassiker.
    Und dann der Markt.
    Ansonsten empfehle ich diesen Reiseführer. Ganz viele sehr plastische Bilder der Paläste und viele gute Ratschläge.
    http://www.amazon.de/Vis-Reiseführer-Venedig-Veneto-Spaziergänge/dp/3831015465/ref=pd_sim_b_3
     
    Vorallem sollten Sie und die kleine Dame vorher von "Cornelia Funke - Herr der Diebe" lesen ... so als literarische Vorbereitung.... ;O)
     
    Herr der Diebe habe ich gestern gekauft :-) Den Reiseführer schaue ich mir heute Abend mal genauer an. Dankeschön!
     
    ,... ich wünsche Ihnen eine gute Reise :-)
     
    Herr der Diebe ist großartig und wird Mademoiselle extrem gefallen, wette ich...

    Kommentar beantworten

     
    Leisten Sie sich vom Flughafen zum Hotel ein Wassertaxi. Auch wenn es der höchste Einzelposten der Reise sein könnte, lohnt sich der Blick, den Sie im Boot stehend und mit Wind in den Haaren haben. (Spoiler hier: http://www.vorspeisenplatte.de/speisen/2012/05/erster-grus-aus-venedig.htm )
     
    Da fährt auch ein normales Boot vom Flughafen aus. Da kann man auch die Winslet geben, allerdings sind noch andere Leute drauf ;)

    Kommentar beantworten

     
    Frühstücken kann man in Italien ohnehin am besten in einer Bar.

    Kommentar beantworten

     
    Wegen der unterschiedlichen Nachnamen könnten Sie für alle Fälle eine Kopie der Geburtsurkunde von Mademoiselle mitnehmen, da dürfte Ihr Name ja drinstehen. Ist es in Italien nicht ohnehin so, dass die Frau auch nach der Hochzeit ihren Mädchennamen behält und die Kinder automatisch den Namen des Vaters bekommen? Ich meine, 'mal so etwas gelesen zu haben.

    Wenn Sie gar nicht fündig werden, könnten Sie immer noch das italienische Konsulat oder Botschaft anrufen und dort nachfragen.
     
    Ja, so in etwa (also mit der Kopie der Geburtsurkunde) denke ich mir das auch. Ich habe heute eine erste offizielle Auskunft eingeholt, die etwas uneindeutig war und die ich mit "eigentlich braucht man gar nichts, aber je nachdem an wen man gerät, herrscht Willkür und den Stress will man sich sparen" übersetzen würde.
     
    Italien ist doch Schengen. Grenzkontrollen fallen weg. Wenn man aber die Bordkarte holt, müssen die Ausweise der gebuchten Personen vorgelegt werden.
     
    Normalerweise fallen die weg, ja, aber manchmal eben auch nicht. Die Fluggesellschaften haben nochmal separate Bestimmungen für Reisen mit Minderjährigen, aber die kann man relativ einfach dort erfragen (habe ic schon).

    Kommentar beantworten

     
    Fahren Sie unbedingt mal nach Torcello. Erstens überhaupt und zweitens wegen der Kirche Santa Maria Assunta. Und wenn Sie schonmal da sind: Santa Fosca auch noch mitnehmen!

    Kommentar beantworten

    November seit 4900 Tagen

    Letzter Regen: 23. August 2019, 22:25 Uhr