• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 7. Januar 2013
    Blogging November - 432

    Silvester gab es bei uns Fondue. Nicht, weil es Tradition wäre - ich habe erst einmal vorher in meinem Leben Fondue gegessen und habe danach knapp 9 Monate lang gekotzt, was nicht am Fondue lag sondern an der Schwangerschaft mit Mademoiselle. Auf Fondue hatte ich seither trotzdem keine große Lust. Das Silvesterfondue sollte aber anders sein, nämlich mit Fett statt mit Brühe. Frittiertes Fleisch, gut, das erschien mir nun auch nicht so der Brüller, aber besser als gekochtes Fleisch allemal. Da ich aber nun einmal von Fondue nichts wusste, googelte ich mal kurz "Fondue" und mich traf fast der Schlag, denn: ich habe ungefähr ein Viertel meines Lebens lang ausschließlich von Fonduetellern gegessen. Konkret gesagt: von denselben zwei Fonduetellern. Braune, schwere Dinger mit verschiedenen Abteilungen. Das war mir wichtig, weil die verschiedenen Speisen sich keinesfalls berühren durften und auch, weil ich es einfach besser fand, alles gut einordnen zu können. Wie konnte ich das je vergessen? Was war wohl aus den Tellern geworden?

    Ein Anruf bei meiner Mutter Klarheit: weggeworfen, denn nach 10 Jahren brauner Teller auf dem Tisch neben hübschem Porzellan oder festlichen Feiertagsgedecken war sie so endlos froh über das Ende dieser Phase, dass sie ihn am liebesten als Frisbee-Scheibe aus dem dritten Stock geschleudert hätte.

    Schade. Eigentlich esse ich auch heute noch gerne sortiert.




    Heute vor zig Jahren:

    Wir stehen gegen 13 Uhr auf, ich dusche und gehe nach Hause, dort spiele ich mit der Ratte und unterhalte mich und ruhe mich aus. Um 22 Uhr gehe ich ins Bett, um 23 Uhr ruft Pe an um mir zu sagen, dass das Piepsen ihr Wecker im Keller war, den wohl irgendwer auf 23 Uhr gestellt hatte, jedenfalls hatte er sie gerade geweckt.

     
    Ah, und kommentieren darf man hier jetzt auch in unterschiedlichen Abteilungen? ;)
     
    Es darf doch schon immer jeder seinen eigenen Kommentar schreiben.
     
    Ja, aber meist hat man nur eine einzige Stelle, wo man den hinschreiben kann.
     
    Sollte die Anzahl der Tage irgendwann wieder nicht stimmen, könnte ich dir einen heißen Tipp geben, wo der Fehler zu suchen ist.
     
    Oh, sag doch mal bitte jetzt. Ich dachte, ich hätte gestern Abend etwas korrigiert, aber vielleicht habe ich es verschlimmert. Das einzige nervige am täglichen Posten sind echt diese Zahlen!

    Zu den Abteilungen - für mich reicht es, verschiedene Kommentare zu verschiedenen Beiträgen machen zu können. Evtl. müsstest Du Dir zur weiteren Unterscheidung mehrere Identitäten anlegen? ;-)
     
    Oh, sag doch mal bitte jetzt. Ich dachte, ich hätte gestern Abend etwas korrigiert, aber vielleicht habe ich es verschlimmert. Das einzige nervige am täglichen Posten sind echt diese Zahlen!

    Zu den Abteilungen - für mich reicht es, verschiedene Kommentare zu verschiedenen Beiträgen machen zu können. Evtl. müsstest Du Dir zur weiteren Unterscheidung mehrere Identitäten anlegen? ;-)
     
    Nun, den Eintrag vom 7. Januar hast du gleich zweimal reingestellt und ihm einmal die Nummer 431 und einmal die Nummer 432 verliehen. Soviel zum Thema unterschiedliche Kommentare zu UNTERSCHIEDLICHEN Beiträgen.
    Passend hierzu erscheint dein jetziger Kommentar auch doppelt.
     
    *kicher* Ach soooo!

    Danke :-)

    (Das muss jetzt natürlich so bleiben, sonst kann man sich nicht mehr über meine Deppigkeit amüsieren. Ich versuche aber, für heute die richtige Zahl zu erarbeiten...)

    Kommentar beantworten

     
    oh gott. du haettest doch was sagen koennen. wir haetten ja auch was anderes machen koennen...
     
    Wieso, es war doch alles gut. Fondue mit Fett hatte ich vorher noch nie, dagegen also auch keine Abneigung. Brühe habe ich ja von vorrnherein kategorisch ausgeschlossen.

    Hätte man mich gefragt, hätte ich vermutlich "Salate und Brot" gesagt, das gab es aber ja zusätzlich sowieso noch. Mir ist Fleisch (von Steak abgesehen, aber das war ja keine Option) einfach nicht wichtig, was in punkto Fondue aber gut war, sonst hätte mich die Sorge, das Essen könnte im Topf verlustig gehen, noch nervöser gemacht ;-)
     
    wieso war steak keine option?? wir haetten ja steak essen koennen. naechsten dienstag essen wir steak!
     
    Das Steak muss ja gegrillt sein, sonst ist das nicht richtig... okay, man hätte auf dem Balkon grillen können. Aber das wäre alles so anstrengend gewesen. Und der Balkon stand (steht) ja voller Alkohol. Das müssen wir erst wegtrinken, bevor wir wieder grillen können.
     
    Kannst Du gutes Pfannensteak? Dann können wir Dienstag Steak essen, aber ich gehe raus, wenn du das machst, ich kann das Geräusch nicht leiden.
     
    welches geraeusch? muss ich dann auch selber schlachten? das waere mir naemlich nicht recht...
     
    Katzensteak? Das möchte ich nicht.

    Ich meinte das Bratgeräusch, zschhhhsspsffshshschhhhssss!
     
    manchmal bist du... speziell ;-)
     
    Deswegen mache ich doch meistens Pfannenbraterei. Oder Du, wenn Du da bist ;-)

    Aber Steaks müssen auf den Grill. Müsst ihr halt parallel saufen die Getränke vernichten.
     
    las soeben, dass mi die sitzung ausfaellt. ich ueberlege noch, ob ich euch dann nicht einfach am di mit der ganzen kocherei und sauferei sitzenlasse... (aber ich komme ja immer wieder...)
     
    Schäbig!
     
    wie man mich kennt...

    Kommentar beantworten

    November seit 5606 Tagen

    Letzter Regen: 22. Juli 2021, 19:32 Uhr