• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 17. Februar 2016
    Begegnungen

    Mir ist ja, als wären heute aggressivere Schwimmer und Schwimmerinnen im Becken unterwegs gewesen. Vielleicht kam es mir aber auch nur so vor, weil ich den Tag auf der Couch statt im Büro verbracht hatte. Aggressivität ist ja relativ. Ich hatte jedenfalls zahlreiche, wie man wohl sagt, Begegnungen.

    Aber von vorn. Zum Glück war die Kraulschwimmpartnerin noch kurz vor der angedachten Abfahrtzeit aufgewacht. Ich hätte sonst ja glatt angenommen, sie habe keine Lust. Ich selbst habe bis kurz vor der angedachten Abfahrtzeit Liegestütze geübt. Genauer müssen wir sagen: eine Liegestütze geübt. Ich kann nämlich gar keine, wie ich zu meinem blanken Entsetzen feststellte. Mademoiselle behauptet, 50 zu können, sie war schon bei etwa 20 als mir einfiel, dass sie ja Fieber hat und ich sie zurück unter die Decke beorderte. Ich wollte ja auch sowieso vom Schwimmen erzählen. Und da fiel mir auf, schon nach den ersten paar Bahnen, dass es vielleicht gar nicht so clever war, unmittelbar vorher etwa eine halbe Stunde lang Liegestütz Numero Uno auf dem Wohnzimmerfußboden zu probieren.

    Wir schwimmen ja jetzt jede Woche 100 Meter mehr, bzw. die Kraulschwimmpartnerin schwimmt alle 2 Wochen 200 Meter mehr, das ist mir persönlich zu kompliziert, ich kann mir ja so schon die Anzahl der Bahnen nicht merken und hatte mich schon nach der ersten verzählt. Also schwimme ich einfach stumpf auf und ab. Heute, wie gesagt, mit vielen Begegnungen und ohne, dass sich ein irgendwie geartetes Arrangement im Becken herausgbildet hätte. Ich war schon kurz davor, am Beckenrand das Bikinioberteil zu schwenken und "So Jungs, alle mal raus jetzt und Teambesprechung wer wo schwimmt und wohin ausweicht!" zu brüllen. Ich trug aber ja Badeanzug.

    Die Kraulschwimmpartnerin hatte ich mittlerweile aus den Augen verloren, ich kann sie sowieso ohne Brille nur unter Wasser wiederfinden oder wenn sie dort, wo ich am Beckenrand auftauche, steht und wild winkt um mir mitzuteilen, dass ich das Soll erfüllt habe. Sicherheitshalber schwimme ich dann noch 4 Bahnen, man weiß ja nie.

    Zusätzlich geplante Features für demnächst: kurze Flossen und ein großes Handtuch zum Einwickeln. Ach ja, und die neue Schwimmbrille.

    November seit 4841 Tagen

    Letzter Regen: 24. Juni 2019, 23:09 Uhr