• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Dienstag, 20. September 2022
    Zahnfee

    Am Vormittag war ich unglaublich genervt, weil ALLE mich mir irgendwelchen Petitessen behelligen, dabei habe ich doch, wie sagt man, Besseres zu tun. Ich habe wirklich ein paar große Themen auf dem Tisch, nicht nur für mich groß und dann kommt wer mit verlorenen Schlüsseln und wer anders mit Urlaub verschieben und noch wer mit Kabel verlegt und ich bin für all das auch gar nicht zuständig, nur alle Zuständigen haben ja Corona und deshalb muss ich mich mit Krempel befassen. Ich bin sehr, sehr genervt.

    In diesem Genervtheitszustand ging ich zur Zahnärztin, aber nur wegen professioneller Zahnreinigung. Ich glaube nicht an professionelle Zahnreinigung, hatte mich aber irgendwie überreden lassen, das gleichzeitig mit der nächsten Kontrolle zu machen und weil ich ja schon dreimal abgesagt hatte, wollte ich heute nicht noch weiter kompliziert sein. Zumal ich schon den Coronatest vergessen hatte, also nicht vergessen abzulegen (bestanden, also negativ) aber vergessen, ein Foto zu machen. Ich war kurz versucht, auf Twitter um ein Bild von einem negativen Test zu bitten, als es mir vor der Tür der Praxis einfiel. Aber wenn ich genervt bin, bin ich ja auch immer gleich konfrontativ, also erklärte ich beim Hereinkommen, dass mein Test negativ war aber ich kein Foto habe und das mit dem Foto sowieso auch Quatsch ist. Die Sprechstundenhilfe sagte "Frau N., wir kennen Sie doch. Gehen Sie einfach durch."

    Die Zahnreinigung war dann halt Zahnreinigung, da ich generell keine Beschwerden habe, tat auch nichts weh, ich wurde für gutes Putzen gelobt aber ausführlich nach Zahnbürstenart, Zahnpastasorte und weiterem Zahnreinigungszubehör befragt, meine Antworten waren nicht alle optimal, ich bekam sehr, sehr viele Tipps und sagte dann irgendwann "Hören Sie, das ist mir alles zu anstrengend, ich will nicht einkaufen gehen und ich will mir auch nichts merken, schreiben Sie es einfach alles so auf einen Zettel, dass ich es bei Amazon bestellen kann und dann ist beim nächsten Termin hier alles perfekt."

    "Das mache ich und ich packe Ihnen von allem eine Probe in ein Tütchen", sagte die Zahnreiniungsfrau, oder nennen wir sie Zahnfee, denn als nächstes sagte Sie "und dann lege ich Ihnen ein angewärmtes Tuch über die Augen und Sie können ein bisschen entspannen, während ich Ihre Zähne sandstrahle". Sie sagte nicht "sandstrahlen" aber genau war das, was sie tat. Ich glaube, das Tuch war nur gegen Erblindung aber egal, es war alles sehr angenehm, ich schlief kurz ein und wachte erst wieder auf, als ich mein Probentütchen bekam. Zum nächsten Termin werde ich per Mail eingeladen.

    Auf dem Weg nach Draußen lief ich noch der Zahnärztin selbst über den Weg und sie erinnerte mich an ihren Vorschlag von irgendwann früher im Jahr, oben links an drei Zähnen die Füllung neu und hübsch und mit weißem Keramik zu machen, die Krankenkasse hatte diesen Vorschlag auch schon genehmigt. "Wollen Sie nochmal in die Karibik dieses Jahr?" lag mir schon auf der Zunge aber dann fragte ich "kann ich dann auch so ein angewärmtes Tuch über die Augen kriegen?" und die Zahnärztin bejahte.

    Ich denke, ich lasse das machen. Mehr meine Ruhe als mit diesem Tuch über den Augen im Behandlungsstuhl sehe ich ansonsten in diesem Jahr nicht mehr für mich am Horizont.

     
    danke für alle Texte, immer wieder. An manchen Tagen halten sie/ Sie mich über Wasser.

    Kommentar beantworten

    November seit 6034 Tagen

    Letzter Regen: 25. September 2022, 21:48 Uhr