• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 19. September 2022
    Zerrinnende Zeit

    Die Zeit rinnt mir durch die Finger. Oder ich habe zu viel zu tun, ich weiß nicht genau. Überall sind Baustellen. Die Hausverwaltung hat nun veranlasst, dass jemand kommt wegen des Rauchmelders. Da der aber ja mittlerweile in der Vogelfutterdose auf dem Balkon liegt und mich nicht mehr stört, ist auch jedes Gefühl von Dringlichkeit aus meinem Inneren gewichen - wenn da wer kommte müsste wer zu Hause sein und die Sache mit der Futterdose ist möglicherweise erklärungsbedürftig, ich habe keine Lust auf (und keine Zeit für) diese ganzen Umstände.

    Dem Auto muss ich auch hinterhertelefonieren, heute fragte ich nach, was es denn wohl so machen würde und es steht auf dem Hof der Werkstatt mit defekter Kupplung (also selber status quo wie seit Donnerstagnacht), der Meister hat es sich schon angeschaut und wird sich mit einer Kostenschätzung "gleich" melden. Gleich bedeutet wohl nicht am selben Tag. Ich zögere, zu drängeln, da ich das Auto ja nicht brauche, andere brauchen ihres sicher viel dringender, z.B. um zur Arbeit zu kommen. Aber ich hätte die Autosache einfach gerne erledigt. Vermutlich drängele ich morgen doch.

    Dann habe ich morgen einen Termin zur Zahnreinigung, das kommt mir - weil mir ja die Zeit durch die Finger rinnt - höchst ungelegen. Ich habe den Termin aber schon 3x verschoben. Einmal kam beruflich etwas dazwischen, einmal kam mit Mama etwas dazwischen, einmal hatte ich Corona. Jetzt ist nichts außer verrinnender Zeit, was man so hört wird das, je älter man wird, nicht besser, also sollte ich den Termin morgen wahrscheinlich wahrnehmen.

    Heute habe ich Essensreste aus dem Kühlschrank weggeworfen. Zum einen die restlichen 1 Milliarde Portionen von dem Glasnudelsalat von neulich. Den hätte ich gerne noch gegessen aber ich war ja unterwegs und alles kam durcheinander. Zum zweiten den Rest von dem Essen, dass mein Vater mir nach dem langen Krankenhaustag eingepackt hat - das habe ich auf der Couch gegessen und bin dabei eingeschlafen, als ich nachts irgendwann aufwachte und ins Bett taumelte stellte ich es nicht mehr weg, am nächsten Morgen packte ich es pro forma in den Kühlschrank, aber hatte nicht mehr wirklich Appetit darauf. Ich habe mir neulich schon versehentlich ein Cantuccini mit der kleinen Katze geteilt, das brauche ich bei weiterem Essen nicht.

    November seit 6034 Tagen

    Letzter Regen: 25. September 2022, 21:48 Uhr