• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Dienstag, 16. Februar 2021
    16022021

    Habe eben mit Frau Herzbruch telefoniert und dachte mir, ich lege mich dabei lieber mal hin. Nicht ins Bett natürlich, es ist ja noch früh, daher nur auf das Bett, auf das Gästebett nämlich. Dort lag auf seinem Kissen der Kater, sehr gemütlich, ich legte mich daneben und ließ die Hand, die nicht das Telefon hielt, auf das Fell des Katers sinken. Der Kater hielt sehr still, dann leckte er mir einmal über den Daumen, stand auf, ging von seinem Kissen hinunter und legte sich dann genau so neben sein Kissen, dass meine Hand ihn nicht mehr berührte. Dort saß er dann wie eine Statue, blickte von mir weg und reagierte auch nicht auf Ansprache.

    Nach etwa einer halben Stunde Telefonat stand ich wieder auf und ging Richtung Küche. Der Kater folgte mir auf dem Bett, vom Fußende lugte er um die Ecke durch die Tür in die Küche, blickte mich noch einmal an, drehte sich dann um, lief zurück und legte sich dann wieder auf sein Kissen.

     
    Könntest du bitte noch kurz klarstellen, dass du mich ob des grauenhaften Gesprächs liegen musstest? Das wirft ein unelegantes Licht auf mich. Ich telefoniere ungern, aber angenehm, sagt man.
     
    Natürlich nicht!

    Kommentar beantworten

     
    Sie störten seine Kreise!

    Kommentar beantworten

    November seit 5459 Tagen

    Letzter Regen: 04. März 2021, 21:54 Uhr