• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 15. Februar 2021
    15022021

    Heute ergab sich plötzlich gegen 17:30 die Aufgabe, Frau Herzbruch bis 18 Uhr durch einen Schneesturm quer durch Hamburg zu lotsen, damit sie ein Ladekabel für ihr Macbook bekam und - als das nicht gelang - eine schnelle alternative Lösung zu finden und gleichzeitig die Stimmung von Frau Herzbruch im Gleichgewicht zu halten.

    Die ganze Geschichte will ich nicht erzählen, sie ist lang und ich würde mich beim Aufschreiben langweilen, weil ich sie ja schon kenne. Vielleicht hat eine der anderen Beteiligten (also Herzbruch oder Cucinacasalinga) Lust dazu.

    Ich möchte nur schnell mein technisches Set-up schildern, weil mich das besonders begeistert hat: Auf dem Laptop in WhatsApp-Web verfolgte ich live den Standort von Frau Herzbruch selbst. Nebenher auf einem anderen Computer mit zwei Bildschirmen hatte ich auf einem Bildschirm GoogleMaps geöffnet, um ihr die richtige Route bzw. Ausweichmöglichkeiten ansagen zu können. Der zweite Bildschirm war viergeteilt: in Fenster 1 nochmal GoogleMaps mit der Streetview-Ansicht, um Parkmöglichkeiten, Straßenbreiten und umgebende Geschäfte nachzuschauen, in Fenster 2 Google, um Öffnungszeiten und Telefonnummern und anderes herauszufinden, in Fenster 3 die Twitter-Timeline um nach Tipps zu fragen und die Antworten zu lesen und in Fenster 4 später noch Ebay-Kleinanzeigen zur Überwachung des Nachrichteneingangs.

    Dazu lief auf dem einen Telefon eine Telefonkonferenz mit Frau Herzbruch und Frau Cucinacasalinga und auf dem Handy rief ich verschiedene Läden und später Ebay-Kleinanzeigen-Verkäufer an.

    Das war sehr, sehr lustig und, glaube ich, das Unterhaltsamste, das ich bisher dieses Jahr gemacht habe. Leider ging es nur etwa eine Stunde, dann war schon alles geregelt.

     
    Sogar für mich aus weiter Ferne war es äußerst unterhaltsam.

    Kommentar beantworten

     
    Du hast vergessen zu erwähnen, dass ich zu eurem Amüsement etwa die Hälfte des Weges laut schluchzend geheult hab, weil ich so ein Trottel bin. Und es begann um 16.30h, ich fuhr um 16 Uhr los und wusste nach 30 Minuten, dass ich das alleine nicht hinkriege. Schön aber auch Frau C, die Sätze sagte wie „Ich schalte euch noch mal eben stumm und rufe auf der anderen Leitung Laden XY an.“ Dort meldete sie sich dann mit „Privatsekretariat Dr. Herzbruch“ in der Hoffnung, dass dann alles gut wird. Es war im Nachhinein betrachtet wirklich lustig.
     
    Privatsekretariat!

    Made my Day!

    (und ich glaube, ich kann ansatzweise nachvollziehen, wie gut sich N. unterhalten gefühlt haben mag.

    Grundsätzlich habe ich ja auch ein großes Herz für derlei unterhaltsame Beschäftigung.
    Aber erschrocken bin ich, als die Kollegin neulich ungewohnt devot anfragte, ob ich sie im April auf $$Termin mit $$Lokalprominenz und $$Oberchef vertreten könne. Es sei alles vorbereitet (es wird ein Fiasko), aber leider am Arsch der Welt und ihr täten ja die $$Umstände für mich furchtbar leid.
    Und meine Reaktion nur blanke Begeisterung und nackte, hysterische Vorfreude war.)
     
    Nee, ich war ja bis 17:15 noch in einer Videokonferenz, da war ich noch nicht an dem Spaß beteiligt. Dafür ging mir um 17:30 Uhr gleich auf, dass das ein team effort wird und wir besser Frau C dazuholen.

    Ich finde die unterschiedlichen Herangehensweisen auch spannend, Frau C autoritär mit Titel und Privatsekretariat und ich sagte dem Mann im Gin-Laden "Bitte geben Sie mir 20 Sekunden Redezeit bevor Sie denken 'die Frau ist verrückt' und auflegen!"

    Kommentar beantworten

     
    Absolut großartig, ich habe sofort den Film "Spy" vor Augen, in dem Melissa McCarthy vor Bildschirmen sitzt und genau so einen Geheimagenten lotst.
     
    Wir hätten einfach die Telefonkonferenz aufnehmen sollen, die hätte man einfach ungeschnitten so ins Kino bringen können. Auch die Systemkommunikation, die gestern hervorragend geklappt hat. Ein echtes Lehrstück. "Du machst das sehr gut, du bist genau auf der richtigen Straße." - "Schluchz. Danke. Bitte sagt weiter so Sachen, ich bin gleich fast ganz ruhig."

    Kommentar beantworten

    November seit 5655 Tagen

    Letzter Regen: 16. September 2021, 22:52 Uhr