• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Donnerstag, 4. Februar 2021
    04022021

    Frau Fragmente sitzt an ihrem Schreibtisch (glaube ich) und bloggt, ich sitze auch an meinem Schreibtisch und blogge auch, aber nicht über Frau Fragmente, das soll ich nämlich nicht. Genau gesagt: ich soll nur über ein spezielles Thema nicht schreiben, aber man kennt das ja, sagen Sie wem, er soll nicht an eine kleine, grüne Katze mit roten Ohren und Pfoten denken, die überraschend aus einer Geburtstagstorte springt, und was sieht man vor Augen? Genau das. Geben Sie es zu. Ich kann also heute nicht über Frau Fragmente schreiben.

    Der Tag war wieder ganz hervorragend, die Nacht auch schon, ich habe 84 oder 85 (konnte ich mir nicht merken) Punkte beim Schlafen erzielt. Und dann durfte ich heute ins echte Büro! Naja, ich darf ja immer ins echte Büro, ich gehe nur aus Vernunft nicht hin, was alles noch viel schlimmer macht, ich hasse Vernunft. Heute aber musste ich Sachen austauschen, also: Akten und andere Sachen ganz in echt unterschreiben und dann noch ungefähr 500 Seiten einscannen, was ich interessanterweise auch per Handy hätte tun können, denn es war gar nicht vertraulich, aber: das wollte ich nicht. Meine Leidensfähigkeit hat Grenzen.

    Da ich nicht über Frau Fragmente schreiben kann, schreibe ich über mich. Ich betrachte im Video gerade interessiert meine Haare, von vorne sehen sie tatsächlich noch gar nicht schlimm aus, das ändert sich aber unmittelbar und radikal, wenn ich den Kopf ein wenig zur Seite drehe. Dann liegen da komische lange Strähnen über den Hinterkopf und wirken so, als wären es komische lange Strähnen, die ältere Herren sich von links nach rechts oder umgekehrt über den lichten Oberkopf ziehen. Mein Hinterkopf ist aber gar nicht licht, was gleich das nächste Problem darstellt, er hat etwas das Katzenfell gleicht. Ich bin damit sehr unzufrieden, habe aber den Verdacht, dass ein Eigenschnitt diese Situation nicht zufriedenstellend auflösen würde. Vielleicht muss ich einfach darauf achten, den Kopf so zu halten, dass ich mich immer und unter allen Umständen nur von vorne sehe. Sowas kann man bestimmt einüben. Mit der Gleitsichtbrille muss man den Kopf ja auch ganz geringfügig speziell halten manchmal, das gelingt mir jetzt nach einigen Wochen so gut, dass ich völlig vergessen habe, dass ich eine Gleitsichtbrille trage.

    Bei Frau Fragmente ist es übrigens unordentlich. Darüber darf ich ja schreiben. Es sind sehr viele Kerzen aufgetaucht im Hintergrund, ist das wohl was, das die Pandemie mit Frau Fragmente macht? Frau Herzbruch kaufte neulich auch schon in meinem Beisein eine Duftkerze im Rewe. Mir ist sowas bisher nicht zugestoßen, also sowas mit Kerzen, dass ich die wie manisch einkaufe. Vielleicht bin ich gefeit, weil ich zu meinem 18. Geburtstag eine zweistellige Anzahl an Kerzen mit Kerzenständern geschenkt bekam, eigentlich kann ich mich an gar keine anderen Geschenke erinnern. Man hatte damals viel mit Kerzen und so, okay, vielleicht hat man das auch heute noch und nur ich nicht? Ich weiß es nicht. Ich habe seit ich volljährig bin keine Kerze (mit oder ohne Duft) gekauft, auch nicht bei IKEA und werde das wohl auch nicht mehr anfangen.

    Jetzt überlege ich, was ich statt dessen kaufen könnte. Seidenblusen waren ja auch nicht das Richtige und irgendwas muss man intrapandemisch schließlich auch kaufen. Ich kaufe meistens Essen (vorhin wurden Burger geliefert), digitale Bücher und Einrichtungsgegenstände und Büromaterial, wobei ich letztere zwei Dinge nicht benötigen würde, wenn ich nicht vernünftig wäre und in mein komplett und perfekt eingerichtetes und ausgestattetes Büro ginge. Hätte-hätte-Fahrradkette, dabei fällt mir ein, dass ich eigentlich auch ein Fahrrad kaufen wollte, aber dazu ist es noch nicht gekommen. Pyjamas habe ich gekauft, die sind wegen Katzen-auf-der-Schulter Verbrauchsmaterial. Was ich gerade so gut wie gar nicht kaufe sind Körperpflegeprodukte. Die meisten habe ich bei Amazon im Sparabo und klicke sie weg. Bei den aktuellen Haaren nützt z.B. auch keine Styling-Creme etwas, Parfum verwende ich zu Hause nicht, Lippenstift geht nicht mit Maske zusammen, Mascara und Konsorten gehen nicht, weil ich ja immer über die schlechte Welt weinen muss. Okay das ist gelogen, Mascara habe ich nachgekauft aber das Augenbrauengel teilt das Schicksal der Styling-Creme für das Haupthaar. OH ZÜNDENDE IDEE - vielleicht kann ich die Styling-Creme bald für die Augenbrauen verwenden??

    Sie sehen, alles wird gut. Man muss nur gut nachdenken!

     
    Neulich kam es mir kurz in den Sinn, Sie zu fragen, was wohl aus dem Fahrradprojekt geworden sei, jetzt, wo es ja in ein paar Wochen Frühling wird. Das habe ich dann vergessen und schon kommt die Information von ganz alleine. :-)

    Kommentar beantworten

     
    Ich habe EINE Duftkerze gekauft. Das würde ich noch nicht manisch nennen. Ich hasse Duftkerzen, außer Skandinavian Wood, die finde ich toll, kann mir die aber nicht in dem Umfang leisten, wie ich sie bräuchte, um die Pandemie wegzuentspannen. Daher.
     
    Steht doch da. Eine Duftkerze.

    Kommentar beantworten

     
    Katzenfell...
    ... ist doch weich, dicht und schmiegsam.

    Kommentar beantworten

     
    Du sagst doch immer, du bekommst von Kerzenlicht Migräne. Da ist es dann ja nur logisch, dass du keine kaufst.

    Kommentar beantworten

     
    Kerzen
    "Man hatte damals viel mit Kerzen"...

    Ich kenne das von "damals" als so ein Ding linksalternativ angehauchter junger Leute. Solchen wie mir.

    So wie die 20 Sorten aromatisierten Tees, die man im Haus hatte oder die Ablehnung von Betten zugunsten auf dem Boden liegender Matratzen.

    Und so weit ich das beobachten kann, ist das noch ganz genauso bei den linksalternativ angehauchten jungen Leuten. Nur dass, es bei 20 Sorten Tee nicht mehr bleibt.

    Kommentar beantworten

     
    Das Fahrradprojekt muss ich verpasst haben. Was ist aus dem alten Fahrrad geworden? Hat der Fahrradmann es einbehalten? Ich kann mich erinnern, dass ein bevorstehender Besuch beim Fahrradmann mal erwähnt wurde, aber dann kam kein Update mehr.

    Persönlich würde ich sehr gern mehr über Ihre Büromaterialien erfahren (Thema Stifte ist zwar jetzt wohl abgehakt, aber da gibt es doch sicher mehr). Ich liebe Büromaterialien (hatte im November gegoogelt, ob es wohl einen Büromaterialien-Adventskalender gibt, dem ist aber nicht so, und das prangere ich an. Ich fände das toll, so mit Haftnotizen und guten Radiergummis usw.). Mein Problem besteht hauptsächlich darin, dass ich im Grunde nicht viele Büromaterialien aufbrauche und daher kaum eine Entschuldigung habe, welche zu kaufen.

    Ich möchte aber bei dieser Gelegenheit mein Wissen teilen, dass das A4/A5-etc.-Ding am Locher sich Anschlagschiene nennt und man das nachkaufen kann.

    Kommentar beantworten

    November seit 5459 Tagen

    Letzter Regen: 04. März 2021, 21:54 Uhr