• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Sonntag, 8. Mai 2016
    Brokkoli, Zwergenhemdchen, Fußfetzen, Sonstiges

    Man wird eines Tages wieder unter Menschen gehen müssen. Warum also nicht einfach gleich morgen.

    Mit dem Rad herumgefahren. So schön (wenn die Reifen ordentlich aufgepumpt sind)! Ab Montag mit dem Rad zur Arbeit.

    Einen Klotz aus der Welt geschafft. An einem weiteren beiße ich mir die Zähne aus.

    Mademoiselle rief an, von ihrer ersten richtigen Radtour allein (mit einer Freundin) zu einem ca. 10 km entfernten Reiterhof. Sie wären jetzt auf dem Rückweg, noch 6 km, aber hätten keinen Bock mehr. Der Lenker der einen wäre schief von einem Sturz und der Fuß der anderen würde schmerzen wegen irgendwas, ich möge sie abholen. Ich verweigerte natürlich (Erziehungsauftrag), instruierte statt dessen, wie man den Lenker gerade macht und dass für den Fuß eine kurze Pause sicher reicht. Mittendrin legte M auf und rief eine Minute später wieder an, um noch einmal empört zu sagen, sie hätte absichtlich aufgelegt, nicht etwa aus Versehen, und sie wäre jetzt sauer. Ich reagierte tiefenentspannt - schließlich hatte ich mir gerade eine nachmittagsfüllende Radtour nach irgendwo, wo ich gar nicht hinwill, erspart und war statt dessen gerade im Eiscafé - mit "Ich weiß, mein Spatz." Etwa eine Stunde später waren die beiden zurück, an Fuß, Lenker und Laune keine Beeinträchtigungen mehr feststellbar.

    Komisches Ding ganz unten in der Handtasche ertastet. Was mag es sein? Ups. Das Arbeitshandy. Ähja. (Näheres unbekannt, Akku komplett leer.)

    Wie Brokkoli von "Najagut war halt in der Gemüsekiste und vergessen, abzubestellen" zu meinem absoluten Lieblingsgemüse mutieren konnte, das ich tellerweise ohne was dazu esse, ist auch ungeklärt.

    Beschlossen, die von Frau Brüllen getesteten "Babyfüße" auch auszuprobieren. Ist ja bald Sommer und meine Füße sind immer ganz abgelatscht. Es stellt sich nur das Problem des Timings. Für etwa 7 Tage scheint die Fußhaut in Fetzen herunterzuhängen, so dass man sich eher nicht barfuß irgendwo sehen lassen sollte. Und nun habe ich ja mittwochs Barfuß-Kampfsport. Vielleicht kommt das irgendwie hin. Aber ich habe Sorge, den Ringnamen "Leprafuß" zu bekommen.

    Mit den Bildern muss ich mir bald irgendwas anderes ausdenken. Ich schreibe ja fast immer erst direkt vor dem Schlafengehen und kann dann nicht noch malen. Aber früher am Tag habe ich noch keine Ahnung, worüber ich schreiben werde, da geht es also auch nicht. Ich brocke mir hier ganz schön was ein. Text ist ja einfach, aber plötzlich kamen Überschriften dazu und jetzt noch Bild, gleich drei Sachen auf einmal. Hmhm.

    Wie schwer das ist, den Mund zu halten.

    Es gibt wieder Zwergenhemdchen! Frau Fragmente hat sie entdeckt lobet und preiset sie. Sie haben jetzt einen kurzen Arm, aber das ist jahreszeitlich angemessen. Ich habe eins zum Test bestellt, es ist perfekt, also habe ich zwei weitere bestellt, alle schwarz. Blau auch sehr schön, aber blau fällt irgendwie größer aus und wirkt statt wie Zwergenhemdchen wie Sterntalerkleidchen. Das möchte ich selbstverständlich nicht, und die kleineren Größen sind vergriffen. Eine Neuerung allerdings: es enthält nun einen gewissen Anteil Kunstfaser. Das ist einerseits okay, weil es dadurch nicht so schnell aus der Form geht, andererseits besteht dadurch natürlich Geruchsgefahr. Geruchsgefahr ist ein großes Thema derzeit: seit einigen Monaten rieche ich immer häufiger überall Schweiß. So häufig, dass ich mich schon frage, ob ich das selbst bin, kann an mir aber nichts feststellen. Zwei Personen meines Vertrauens habe ich dazu befragt, beide sagen, ich stinke nicht. Kann natürlich Freundlichkeit sein. Also habe ich auch eine Person befragt, die mich nicht so mag. Sie sagte: "Also das kann ich dir nicht vorwerfen." Vielleicht sind es tatsächlich die anderen. Vielleicht hat deren Kleidung auch plötzlich Polyesteranteil.

    November seit 6545 Tagen

    Letzter Regen: 23. Februar 2024, 23:47 Uhr